080086, N04/06 Galgenbucktunnel, BSA, Los E41 Signalisation


5122902 SIMAP - 16.09.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur Ost, Filiale Winterthur
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur Ost, Filiale Winterthur
Offerte: 080086, N04/06 Galgenbucktunnel, BSA, Los E41 Signalisation
Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
Schweiz
Telefon: +41 58 480 47 11
Fax: +41 58 480 47 90
E-Mail: beschaffung.winterthur@astra.admin.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur Ost, Filiale Winterthur
080086, N01-06 Galgenbucktunnel BSA, Los E41 Signalisation - Nicht öffnen - Offertunterlagen
Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
05.10.2016
Bemerkungen: Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum" einzureichen. Sie werden bis am 19.10.2016 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im "Forum" beantwortet. Nach dem 05.10.2016 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 26.10.2016
Formvorschriften: Es sind 2 Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und 1 in elektronischer Form (CD/DVD) einzureichen.

Einreichung auf dem Postweg:
A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle; Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen.

Persönliche Abgabe:
Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten der Loge (08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung zu erfolgen (Adresse s. 1.2).

Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz:
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben.
Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden.

Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
080086, N04/06 Galgenbucktunnel, BSA, Los E41 Signalisation
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
080086
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 31720000 - Elektromechanische Ausrüstung
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Mit dem Galgenbucktunnel soll die Funktionsfähigkeit des Anschlusses Schaffhausen Süd langfristig sichergestellt und die Gemeinde Neuhausen am Rheinfall vom Durchgangsverkehr entlastet werden.
Das Projekt beginnt bzw. endet beim Anschluss Engi an der Verbindungsachse Neuhausen - Klettgau (Kantonsstrasse H13). Der Nationalstrassenzubringer wird durch einen Kreisel an das bestehende Strassennetz angebunden.
Der 1'138 m lange Galgenbucktunnel als Kernelement des Projektes weist 1 Röhre auf und wird im Gegenverkehr mit je einem Fahrstreifen pro Richtung betrieben. Vor den Portalen sind in Ausfahrtsrichtung jeweils Vorsortierspuren angefügt. In diesen Abschnitten ist der Tunnel somit 3-spurig ausgebildet. Wichtige Sicherheitselemente sind die Tunnellüftung, drei Notausgänge in den Viertelspunkten des Tunnels, die gegenüberliegenden Ausstellbuchten in der Tunnelmitte sowie eine Notbeleuchtung, SOS-Nischen und Hydranten. Von den Notabgängen führt der Fluchtweg durch den mit Überdruck belüfteten Werkleitungskanal unterhalb der Fahr-bahn des Tunnels zu den Portalen bei der Engi und im Bahntal. Bei beiden Portalen des Haupttunnels ist je eine Elektrozentrale platziert. Die Lüftungszentrale befindet sich beim Portal Engi. Der Tunnel weist vom Bahntal in Richtung Engi eine maximale Steigung von 4.5 % auf.
Der Anschluss Bahntal stellt die kreuzungsfreie Anbindung des Galgenbucktunnels an den bestehenden Anschluss Schaffhausen Süd der N4 sicher und verbindet die Nationalstrasse mit dem lokalen Strassennetz.
Vertragsgegenstand / Aufgabenbeschreibung:
Das Los E41 beinhaltet im Wesentlichen nachfolgende Leistungen:
- Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Steuerung der Verkehrsanlagen
- Lieferung und Inbetriebnahme der Signalisationsmittel (inkl. Fluchtwegsignalisation in Tunnel und WLK)
- Lieferung und Montage der Signalportale
- Begleitung umfangreicher Tests
- Schulung und Dokumentation zum eigenem Lieferumfang
- Koordination / Schnittstellen zu anderen Projektbeteiligten
- Teilnahme an Sitzungen inkl. Protokollführung
2.6 Ort der Ausführung
Nationalstrasse N04/06, Galgenbucktunnel inkl. den zugehörigen Zentralen und den anschliessenden offenen Strecken, ASTRA Winterthur, Standort des Auftragnehmers.
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Pauschal- und Globalangebote und/oder Angebote mit Zeitmitteltarif werden ausgeschlossen. Die Amtsvariante ist in jedem Falle vollständig einzureichen.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Abänderungen am Angebotstext sind nicht zulässig. Teilangebote sind ungültig und scheiden aus der Bewerbung aus.
2.10 Ausführungstermin
Beginn 11.01.2017 und Ende 23.07.2020
Bemerkungen: Die detaillierte Übersicht der Termine kann den Ausschreibungsunterlagen entnommen werden.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Gemäss Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Gemäss der vorgesehenen Vertragsurkunde.
3.3 Zahlungsbedingungen
45 Tage nach Rechnungseingang.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Vergütung und die Preise umfassen sämtliche Leistungen, die in den Ausschreibungsun-terlagen genannt und zur Vertragserfüllung notwendig sind.
3.5 Bietergemeinschaft
Zugelassen. Die Federführung muss einem Unternehmen der Bietergemeinschaft übertragen werden. Die weiteren Beteiligten sind in den Angebotsunterlagen bekannt zu geben. Mitglieder der Bietergemeinschaft dürfen nach Eingabe der Offerte nicht ausgewechselt werden.
3.6 Subunternehmer
Zugelassen.
Subunternehmer können zu max. 70 % beigezogen werden. Sie sind in den Angebotsunterlagen entsprechend aufzuführen.
Angaben betreffend Subunternehmer werden mitbewertet.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
EK1: Technische Leistungsfähigkeit des Anbieters
EK2: Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Anbieters
EK3: Erfahrung der Schlüsselperson
EK4: Unterakordanten
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den (vorgegebenen) Angebotsunterlagen eingereicht werden, da ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann:
EK1: TECHNISCHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT DES ANBIETERS
1 Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten mit vergleichbarer Komplexität und aus dem gleichen Fachbereich

EK2: WIRTSCHAFTLICHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT DES ANBIETERS
Jahresumsatz Anbieter > doppelter Jahresumsatz des Auftrages

EK3: ERFAHRUNG DER SCHLÜSSELPERSON
1 Referenzobjekt über abgeschlossene Arbeiten in gleicher Funktion oder Stv.-Funktion
mit vergleichbarer Komplexität und aus dem gleichen Fachbereich

EK4: UNTERAKORDANTEN
Maximal 70% der Leistung darf über Subunternehmer erbracht werden.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 16.09.2016
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
Keine.
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäss vorgesehener Vertragsurkunde.
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten. Reine Abgebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
2. Die Erarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
3. Die Ausschreibungsunterlagen werden ausschliesslich in elektronischer Form abgegeben und sind lediglich in deutscher Sprache erhältlich.
4. Gestützt auf Art. 13 Abs. 1 lit. h VöB sowie Art. XV, lit. D, GPA behält der Auftraggeber sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, nach dem freihändigen Verfahren zu vergeben.
5. Das Projekt wird in deutscher Sprache abgewickelt. Dies gilt auch für die komplette Realisierung.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen in der Schweiz (www.simap.ch), elektronische Publikation ist massgebend.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.