10. Etappe


1844796 Amtsblatt BL - 10.07.2008
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt BL)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


Felderregulierung Roggenburg

Unter Vorbehalt der Subventionszusicherung durch Bund und Kanton wird folgende Arbeit ausgeschrieben:

1. Objekt I Arbeitsgattung: 10. Etappe

2. Auftraggeberin: Vollzugskommission der Felderregulierung Roggenburg

3. Art des Verfahrens: Offenes Verfahren gemäss Kantonaler Gesetzgebung über öffentliche Beschaffungen, untersteht nicht dem GATT/WTO-Abkommen.

4. Gegenstand und Umfang des Verfahrens: Baumeisterarbeiten für Wegbau
Weg Nr. 15, Belag, Länge 235 m, Breite 3.5 m, Ausbesserung
Weg Nr. 18, Belag, Länge 1820 m, Breite 3.5 m, Neubau, Ausbesserung
Weg Nr. 19, Belag, Länge 700 m, Breite 3.0 m, Ausbesserung
Weg Nr. 23, Belag, Länge 520 m, Breite 3.0 m, Ausbesserung
Weg Nr. 39, Mergel, Länge 295 m Breite 3.0 m Neubau, Ausbesserung
Weg Nr. 55, Mergel, Länge 460 m, Breite 3.0 m, Neubau

5. Teilangebote: nicht zulässig

6. Ausführungstermin: Baubeginn: September 2008, Bauende: Ende Juni 2009

7. Bezug der Offertunterlagen: Die Offertunterlagen können ab Donnerstag, 10. Juli 2008 schriftlich bei Peter Jäckle, Ingenieurund Vermessungsbüro, Hinterfeldstrasse 62, Postfach 359, 4242 Laufen, bestellt werden. Fax: 061 765 65 45 oder E -Mail: p.jaec-kle@jaeckle-vermessung.ch.

8. Begehung der Baustelle: keine

9. Einreichung der Offerte: Die Angebote sind verschlossen, versehen mit der Aufschrift "Felderregulierung Roggenburg 10.
Etappe" bis zum Freitag, 25. Juli 2008, 15:00 Uhr an den Präsidenten der Vollzugskommission Felderregulierung Roggenburg, Herrn Daniel Linder, Hasenboden, 2814 Roggenburg, einzureichen. Die Offertöffnung findet im Anschluss auf der Gemeindeverwaltung Roggenburg statt.

10. Allgemeine Bedingungen: - Verspätet eingereichte oder unvollständige Angebote werden nicht berücksichtig.
- Bestätigung über die Einhaltung des GAV gemäss §1 der kantonalen Beschaffungsverordnung, sowie eine Bestätigung über die Gleichstellung von Mann und Frau sind Bestandteile der Offerte.

11. Eignungskriterien: Leistungsfähigkeit und Termineinhaltung, nachweisliche Erfahrung im Güterwegebau (u.a. Bachdurchlasse, Rückewege) in den letzten fünf Jahren.

12. Zuschlagskriterien: - Angebotspreis (bereinigt), Gewichtung 70 %
- Leistungsfähigkeit und Schlüsselpersonal, Gewichtung 20 %
- Referenzobjekte, Gewichtung 10 %

Die Vollzugskommission, 10. Juli 2008

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.