(1316) 201 Umsetzung Webplattform EDA


3538311 SIMAP - 11.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA,
Direktion für Ressourcen DR
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Öffentliche Ausschreibungen
Fellerstrasse 21
3003 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Öffentliche Ausschreibungen
Projekt (1316) 201 Umsetzung Webplattform EDA
Fellerstrasse 21
3003 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax: +41 31 323 26 98
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
25.01.2013
Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen.
Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 20.02.2013
Uhrzeit: 23:59
Formvorschriften: Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend.
a)
Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben
erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:00 - 12:15 und 13:15 - 17:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen.
b)
Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel).
c)
Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland:
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den
Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden.
Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung
sicherzustellen.
Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [7] Datenverarbeitung und verbundene Tätigkeiten
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
(1316) 201 Umsetzung Webplattform EDA
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
(1316) 201
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Beschaffungsziel
Ausschreibungsgegenstand ist die Erstellung des technischen Detailkonzepts, die anstehenden Umsetzungs- und Realisierungsarbeiten, die Wartungs- und Supportleistungen sowie die Weiterentwicklung nach erfolgreicher Produktivsetzung der Webplattform EDA (Internet und Intranet).
Der Ausschreibungsgegenstand wird in zwei Losen (Umsetzung Internet-Plattform und Umsetzung Intranet-Plattform) aufgeteilt, welche jeweils, wie unter der nachfolgenden Ziffer 2.7 aufgeführt, aus einer Grundleistung (GL) und mehreren Optionen (OP) bestehen.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Standorte des EDA im Raum Bern
2.7 Aufteilung in Lose?
Ja
Angebote sind möglich für: mehrere Lose

Los-Nr: 1
CPV: 72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Kurze Beschreibung: Umsetzung Internet-Plattform

Grundleistung
L1GL1:
Fachliche und technische Prüfung der vorhandenen Ergebnisse und Erstellung eines finalen technischen Detailkonzeptes für die Internet-Plattform, derart, dass die Realisierung der Plattform durch Spezialisten (Entwickler/Integratoren) möglich ist.

Optionen
L1OP1:
Zusätzliche werkvertragliche Leistungen im Rahmen des technischen Detailkonzepts Internet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA.
L1OP2:
Realisierung der Internet-Plattform.
L1OP3:
Zusätzliche werkvertragliche Leistungen zur Weiterentwicklung der Internet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA im Rahmen der Realisierungsphase.
L1OP4:
Weiterentwicklung der Internet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA über einen Zeitraum von maximal sechs Jahren ab Produktivsetzung.
L1OP5:
Wartung und 3rd Level Support der Internet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA über einen Zeitraum von maximal sechs Jahren ab Produktivsetzung.
Bemerkung: Grundleistung: 2.Q 2013 - 3.Q. 2013
Option 1: 2.Q 2013 - 3.Q. 2013
Option 2: 3.Q 2013 - 4.Q. 2013
Option 3: 3.Q 2013 - 4.Q. 2013
Option 4: 1.Q. 2014 - 4.Q. 2019
Option 5: 1.Q. 2014 - 4.Q. 2019

Los-Nr: 2
CPV: 72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Kurze Beschreibung: Umsetzung Intranet-Plattform

Grundleistung
L2GL1:
Fachliche und technische Prüfung der vorhandenen Ergebnisse und Erstellung eines finalen technischen Detailkonzeptes für die Intranet-Plattform, derart, dass die Realisierung der Plattform durch Spezialisten (Entwickler/Integratoren) möglich ist.

Optionen
L2OP1:
Zusätzliche werkvertragliche Leistungen im Rahmen des technischen Detailkonzepts Intranet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA.
L2OP2:
Realisierung der Intranet-Plattform.
L2OP3:
Zusätzliche werkvertragliche Leistungen zur Weiterentwicklung der Intranet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA im Rahmen der Realisierungsphase.
L2OP4:
Weiterentwicklung der Intranet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA über einen Zeitraum von maximal sechs Jahren ab Produktivsetzung.
L2OP5:
Wartung und 3rd Level Support der Intranet-Plattform nach Bedarf und auf Abruf durch das EDA über einen Zeitraum von maximal sechs Jahren ab Produktivsetzung.
Bemerkung: Grundleistung: 2.Q 2013 - 3.Q. 2013
Option 1: 2.Q 2013 - 3.Q. 2013
Option 2: 4.Q 2013 - 1.Q. 2014
Option 3: 4.Q 2013 - 1.Q. 2014
Option 4: 2.Q 2014 - 1.Q 2020
Option 5: 2.Q 2014 - 1.Q 2020
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Teilangebote innerhalb eines Loses sind nicht erlaubt.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
30 Tage nach Erhalt der Rechnung, netto in Schweizer Franken (CHF), zuzüglich MwSt. Korrekte Rechnungsstellung vorausgesetzt.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Alle Preisangaben sind in Schweizer Franken (CHF) exkl. MwSt. auszuweisen. Der Preis beinhaltet insbesondere Versicherung, Spesen, Sozialabgaben, Transport und Zoll.
3.5 Bietergemeinschaft
Nicht zugelassen
3.6 Subunternehmer
Sind zugelassen. Zieht der Anbieter zur Leistungserfüllung Subunternehmer bei, übernimmt er die Gesamtverantwortung. Er führt alle beteiligten Subunternehmer mit den ihnen zugewiesenen Rollen auf.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich leistungsfähigen Firmen, welche die nachfolgenden Eignungskriterien bzw. -nachweise gemäss Ziffer 3.8 erfüllen, sind aufgerufen ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgend aufgeführten Eignungsnachweise müssen vollständig und ohne Einschränkungen oder Modifikation mit der Unterbreitung des Angebotes bestätigt bzw. beigelegt und erfüllt werden, ansonsten wird nicht auf die Offerte eingegangen.

EK Los 1
EK-L1-01
Wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit:
Der Anbieter bestätigt, dass er auf Aufforderung der Auftraggeberin nach Angebotseinreichung und vor dem Zuschlag folgende Nachweise erbringen wird:
- Aktueller Auszug aus dem Handelsregister, nicht älter als 3 Monate;
- Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister, nicht älter als 3 Monate;
Für ausländische Anbieter äquivalente Dokumente.

EK-L1-02
Der Anbieter verfügt über 3 Referenzen aus den letzten 5 Jahren, in denen mit dem vorliegenden Ausschreibungsgegenstand vergleichbare Konzeptions- und Realisierungsarbeiten von Internetplattformen durchgeführt, sowie Wartungs- und Support-Tätigkeiten nach Produktivsetzung ausgeführt wurden.

EK-L1-03
Der Anbieter ist bereit, den Raum Bern als Arbeitsort zu akzeptieren und alle Arbeiten an vom EDA bereitgestellten Arbeitsplätzen in Bern zu erbringen.

EK-L1-04
Der Anbieter bestätigt, dass die zum Einsatz gelangenden Personen für die Dauer des geplanten Einsatzes einen aufenthaltsrechtlichen Status haben oder haben werden, welcher diese berechtigt, in der Schweiz einer Erwerbstätigkeit im angebotenen Umfang nachzugehen.

EK-L1-05
Der Anbieter ist bereit, dass die zum Einsatz gelangenden Personen einer Personensicherheitsprüfung des Bundes (vgl. VBS Armeestab, IOS Fachstelle PSP) unterzogen werden.

EK-L1-06
Der Anbieter akzeptiert, dass für die Dauer des geplanten Einsatzes keine Spesen ausbezahlt werden.

EK-L1-07
Der Anbieter ist fähig, kurz- bis mittelfristige Leistungsspitzen zur Bewältigung unvorhergesehener Problemstellungen durch zusätzliche und hinsichtlich Qualifikation und Erfahrung gleichwertige Personalressourcen abdecken zu können.

EK-L1-08
Der Anbieter ist bereit, während der Dauer des geplanten Einsatzes die Vorgaben des Auftraggebers bezüglich Zeiterfassung und Rapportierung zu akzeptieren.

EK-L1-09
Der Anbieter ist bereit, Mitarbeiter wegen ungenügender Qualifikation oder aus anderen Gründen zu ersetzen.
Im Falle der Zuschlagserteilung verpflichtet sich der Anbieter, Personal, welches er dem Auftraggeber zur Verfügung stellt und welches den Anforderungen an die Qualifikation gemäss Pflichtenheft nicht (mehr) genügt oder aus anderen Gründen (negative Personensicherheitsprüfung des Bundes, Kündigung, längerer Urlaub etc.) abgelehnt wird, auf Verlangen des Auftraggebers innert einer Frist von 3 Wochen durch Personal zu ersetzen, welches den Anforderungen genügt.

EK-L1-10
Der Anbieter erbringt den Nachweis, dass der Auftraggeber beim Anbieter über einen zentralen Ansprechpartner verfügt, welcher bei der Eskalation von Problemen des Auftrags zuständig und entscheidungsbefugt ist.

EK-L1-11
Der Anbieter ist bereit und fähig, über eine entsprechende Organisation mit deutsch und französisch sprechenden Kontaktpersonen die Wartung und den Support der EDA Webapplikation über die gesamte Vertragsdauer sicherzustellen und allfällige applikatorische Probleme gemäss den Vorgaben im Pflichtenheft von Kapitel 4.1.6 zu beheben bzw. den Betrieb sicherzustellen.

EK-L1-12
Der Anbieter ist bereit, nach Abschluss der Grundleistung (L1GL1; vgl. dazu Pflichtenheft Kapitel 2.3) in Abstimmung mit dem Auftraggeber kostenfrei eine verbindliche Offerte für die optional angebotenen Realisierung der Option 2 (L1OP2) zu erstellen und diese anschliessend als werkvertragliche Leistungen zu erbringen.

EK-L1-13
Der Anbieter akzeptiert, dass die im Rahmen seiner Angebotseingabe aufgeführten Kosten (Kostendach) zur Option 2 (L1OP2) nach erfolgter verbindlicher Offerte nach Abschluss der Grundleistung (L1GL1) nicht überschritten werden darf, sofern vom Auftraggeber nicht zusätzliche Leistungen und kostenrelevante Anpassungen - in Bezug auf die vorliegend ausgeschriebenen Leistungen - explizit gewünscht werden.

EK-L1-14
Die für das ausgeschriebene Vorhaben eingeplanten Personen sind bereit und fähig, für die durchzuführenden Arbeiten die deutsche Sprache (mündlich und schriftlich) zu verwenden und die Ergebnisse in deutscher Sprache abzuliefern.

EK-L1-15
Bestätigung, dass Mitarbeiter des Anbieters die jeweils geforderten Arbeitsleistungen unter Einhaltung der schweizerischen Arbeitsschutzbestimmungen erbringen werden.

EK-L1-16
Akzeptanz der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bundes (AGB):
- AGB für Werkverträge im Informatikbereich und die Pflege von Individualsoftware (Ausgabe Oktober 2010)
- AGB für Informatikdienstleistungen (Ausgabe Oktober 2010)
- AGB für die Beschaffung und Pflege von Standardsoftware (Ausgabe Oktober 2010)

EK-L1-17
Der Anbieter bestätigt, dass er bei Bedarf eine Präsentation gemäss Kapitel 7.4 des Pflichtenheftes durchführen wird und die fixierten Termine/Zeitfenster für eine Präsentation gemäss den Informationen und Erläuterungen von Kapitel 7.4.1 reservieren wird. In diesem Zusammenhang akzeptiert der Anbieter, dass die schriftliche Einladung zur Präsentation mit einer Vorlaufzeit von mindestens 10 Arbeitstagen erfolgen wird.

EK-L1-18
Der Anbieter bestätigt, dass er die Lösung unter Einhaltung der in Kapitel 3.2.1 Pflichtenheft genannten Rahmenbedingungen umsetzt, insbesondere dass die Lösung mit CQ umsetzt wird.

EK-L1-19
Bestätigung des Anbieters, dass die Daten und Informationen in den Anhängen 12 bis 15 zum Pflichtenheft streng vertraulich behandelt werden.

EK Los 2
EK-L2-01
Wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit:
Der Anbieter bestätigt, dass er auf Aufforderung der Auftraggeberin nach Angebotseinreichung und vor dem Zuschlag folgende Nachweise erbringen wird:
- Aktueller Auszug aus dem Handelsregister, nicht älter als 3 Monate;
- Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister, nicht älter als 3 Monate;
Für ausländische Anbieter äquivalente Dokumente.

EK-L2-02
Der Anbieter verfügt über 3 Referenzen aus den letzten 5 Jahren, in denen mit dem vorliegenden Ausschreibungsgegenstand vergleichbare Konzeptions- und Realisierungsarbeiten von Intranetplattformen durchgeführt, sowie Wartungs- und Support-Tätigkeiten nach Produktivsetzung ausgeführt wurden.

EK-L2-03
Der Anbieter ist bereit, den Raum Bern als Arbeitsort zu akzeptieren und alle Arbeiten an vom EDA bereitgestellten Arbeitsplätzen in Bern zu erbringen.

EK-L2-04
Der Anbieter bestätigt, dass die zum Einsatz gelangenden Personen für die Dauer des geplanten Einsatzes einen aufenthaltsrechtlichen Status haben oder haben werden, welcher diese berechtigt, in der Schweiz einer Erwerbstätigkeit im angebotenen Umfang nachzugehen.

EK-L2-05
Der Anbieter ist bereit, dass die zum Einsatz gelangenden Personen einer Personensicherheitsprüfung des Bundes (vgl. VBS Armeestab, IOS Fachstelle PSP) unterzogen werden.

EK-L2-06
Der Anbieter akzeptiert, dass für die Dauer des geplanten Einsatzes keine Spesen ausbezahlt werden.

EK-L2-07
Der Anbieter ist fähig, kurz- bis mittelfristige Leistungsspitzen zur Bewältigung unvorhergesehener Problemstellungen durch zusätzliche und hinsichtlich Qualifikation und Erfahrung gleichwertige Personalressourcen abdecken zu können.

EK-L2-08
Der Anbieter ist bereit, während der Dauer des geplanten Einsatzes die Vorgaben des Auftraggebers bezüglich Zeiterfassung und Rapportierung zu akzeptieren.

EK-L2-09
Der Anbieter ist bereit, Mitarbeiter wegen ungenügender Qualifikation oder aus anderen Gründen zu ersetzen.
Im Falle der Zuschlagserteilung verpflichtet sich der Anbieter, Personal, welches er dem Auftraggeber zur Verfügung stellt und welches den Anforderungen an die Qualifikation gemäss Pflichtenheft nicht (mehr) genügt oder aus anderen Gründen (negative Personensicherheitsprüfung des Bundes, Kündigung, längerer Urlaub etc.) abgelehnt wird, auf Verlangen des Auftraggebers innert einer Frist von 3 Wochen durch Personal zu ersetzen, welches den Anforderungen genügt.

EK-L2-10
Der Anbieter erbringt den Nachweis, dass der Auftraggeber beim Anbieter über einen zentralen Ansprechpartner verfügt, welcher bei der Eskalation von Problemen des Auftrags zuständig und entscheidungsbefugt ist.

EK-L2-11
Der Anbieter ist bereit und fähig, über eine entsprechende Organisation mit deutsch und französisch sprechenden Kontaktpersonen die Wartung und den Support der EDA Webapplikation über die gesamte Vertragsdauer sicherzustellen und allfällige applikatorische Probleme gemäss den Vorgaben im Pflichtenheft von Kapitel 4.2.6 zu beheben bzw. den Betrieb sicherzustellen.

EK-L2-12
Der Anbieter ist bereit, nach Abschluss der Grundleistung (L2GL1; vgl. dazu Pflichtenheft Kapitel 2.3) in Abstimmung mit dem Auftraggeber kostenfrei eine verbindliche Offerte für die optional angebotenen Realisierung der Option 2 (L2O2) zu erstellen und diese anschliessend als werkvertragliche Leistungen zu erbringen.

EK-L2-13
Der Anbieter akzeptiert, dass die im Rahmen seiner Angebotseingabe aufgeführten Kosten (Kostendach) zur Option 2 (L2OP2) nach erfolgter verbindlicher Offerte nach Abschluss der Grundleistung (L2GL1) nicht überschritten werden darf, sofern vom Auftraggeber nicht zusätzliche Leistungen und kostenrelevante Anpassungen - in Bezug auf die vorliegend ausgeschriebenen Leistungen - explizit gewünscht werden.

EK-L2-14
Die für das ausgeschriebene Vorhaben eingeplanten Personen sind bereit und fähig, für die durchzuführenden Arbeiten die deutsche Sprache (mündlich und schriftlich) zu verwenden und die Ergebnisse in deutscher Sprache abzuliefern.

EK-L2-15
Bestätigung, dass Mitarbeiter des Anbieters die jeweils geforderten Arbeitsleistungen unter Einhaltung der schweizerischen Arbeitsschutzbestimmungen erbringen werden.

EK-L2-16
Akzeptanz der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bundes (AGB):
- AGB für Werkverträge im Informatikbereich und die Pflege von Individualsoftware (Ausgabe Oktober 2010)
- AGB für Informatikdienstleistungen (Ausgabe Oktober 2010)
- AGB für die Beschaffung und Pflege von Standardsoftware (Ausgabe Oktober 2010)

EK-L2-17
Der Anbieter bestätigt, dass er bei Bedarf eine Präsentation gemäss Kapitel 7.4 des Pflichtenheftes durchführen wird und die fixierten Termine/Zeitfenster für eine Präsentation gemäss den Informationen und Erläuterungen von Kapitel 7.4.1 reservieren wird. In diesem Zusammenhang akzeptiert der Anbieter, dass die schriftliche Einladung zur Präsentation mit einer Vorlaufzeit von mindestens 10 Arbeitstagen erfolgen wird.

EK-L2-18
Der Anbieter bestätigt, dass er die Lösung unter Einhaltung der in Kapitel 3.2.1 Pflichtenheft genannten Rahmenbedingungen umsetzt, insbesondere dass die Lösung mit MS Sharepoint umsetzt wird.

EK-L2-19
Bestätigung des Anbieters, dass die Daten und Informationen in den Anhängen 12 bis 15 zum Pflichtenheft streng vertraulich behandelt werden.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
Französisch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 11.01.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Sie können die Unterlagen online von der elektronischen Plattform www.simap.ch, Rubrik "Öffentliches Beschaffungswesen, Ausschreibungen Bund" herunter laden. Dazu müssen Sie sich im Projekt registrieren und können anschliessend mit Login und Passwort, welches Sie per E-Mail erhalten, die gewünschten Unterlagen downloaden.
Die Anhänge 12 bis 15 (Prototyp Internet, Prototyp Intranet, Design Internet, Design Mobile) der Ausschreibungsunterlagen enthalten vertrauliche Inhalte. Für den Erhalt dieser Anhänge ist vom Anbieter eine Vertraulichkeitserklärung gemäss Anhang V der Ausschreibungsunterlagen an die Beschaffungsstelle (siehe Pflichtenheft Ziffer 9.1.3) einzureichen.
Interessierte Anbieter erhalten nach Eingang der unterzeichneten Vertraulichkeitserklärung von der Beschaffungsstelle die folgenden Informationen:
- Zugangsdaten für die Prototypen Internet und Intranet (Anhänge 12 und 13) für Zugang zur Infrastruktur der Bedarfsstelle.
- Zugangsdaten für die Anhänge 14 (Design Internet) und 15 (Design Mobile) für Zugang zur Infrastruktur der Beschaffungsstelle.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Geschäftsabwicklung gemäss den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bundes für:
- Werkverträge im Informatikbereich und die Pflege von Individualsoftware (Ausgabe Oktober 2010)
- Informatikdienstleistungen (Ausgabe Oktober 2010)
- die Beschaffung und Pflege von Standardsoftware (Ausgabe Oktober 2010)
Abrufbar unter www.bbl.admin.ch - Rubrik Dokumentation - AGB
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
Die Vergabebehörde behält sich vor, die als Optionen definierten Leistungen ganz, teilweise oder gar nicht zu beziehen.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.