ALP Gebäudesanierung Schwarzenburgstrasse 159 im Liebefeld durch Generalunternehmer (GU) inkl. Ausführungsplanung.


2547518 SIMAP - 17.08.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
BBL
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Projektmanagement Inland II
Öffentliche Ausschreibungen
Fellerstrasse 21
3003 Bern
Schweiz
Telefon: +41 31 324 83 84
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Öffentliche Ausschreibungen
(b1016) ALP Gebäudesanierung Schwarzenburgstr.159, Liebefeld - GU
Fellerstrasse 21
3003 Bern
Schweiz
Fax: +41 31 323 26 98
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
09.09.2010
Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, besteht die Möglichkeit, diese anonym im Frageforum auf www.simap.ch oder per E-Mail an folgende Adresse: beschaffung.wto@bbl.admin.ch zu stellen. Fragen die nach diesem Termin eintreffen, können nicht mehr beantwortet werden. Die Antworten werden schriftlich und anonymisiert an alle Anbieter zugestellt, welche die Ausschreibungsunterlagen bestellt oder herunter geladen haben.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 13.10.2010
Uhrzeit: 23:55
Formvorschriften: (Datum Poststempel)
Bemerkung zur Einreichung der Angebote: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend.
a) Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge 08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr (Adresse vgl. Einreichungsort) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen.
b) Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel).
c) Bei Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland: Ausländische Anbieter können ihr Angebot auch bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax (Fax Nr. gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden.
Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen.
Zu spät eingereichte Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Planung und Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
ALP Gebäudesanierung Schwarzenburgstrasse 159 im Liebefeld durch Generalunternehmer (GU) inkl. Ausführungsplanung.
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
(b1016) 620.000
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten.
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Die Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP forscht vom Futtermittel über die Produktion und Verarbeitung bis zu Lebensmittel tierischer Herkunft. Die Forschungsanstalt ist unter anderem in der Liegenschaft Schwarzenburgstr. 159 (Gebäude KV) untergebracht. Das Gebäude aus dem Jahre 1982 ist als Labor und Bürogebäude konzipiert. Die Liegenschaft weist einen Sanierungsbedarf im Bereich der Gebäudehülle, der Haustechnik und dem Innenausbau auf. Infolge von Nutzungsanpassungen soll das Gebäude umfassend saniert und den aktuellen Standards angepasst werden. Die bestehende Prüfhalle im Nachbargebäude muss neu im Gebäude KV untergebracht werden. Zudem plant die Forschungsanstalt einen Ausbau der Produktionsanlagen. Das Erdgeschoss wird mit einem neuen Reinraum ausgestattet und im 1. Untergeschoss entsteht ein komplett neuer Laborbereich. Die bestehenden Räumlichkeiten werden gemäss den heutigen Bedürfnissen modernisiert. Der hygienische Standard wird den heutigen Anforderungen angepasst. Die bestehenden Haustechnikanlagen werden teilweise erweitert und gemäss den heutigen Anforderungen erneuert. Ergänzend zu den betrieblichen Veränderungen wird die Gebäudesicherheit ebenfalls an die aktuellen Anforderungen angepasst. Die Bauarbeiten müssen unter laufendem Betrieb erfolgen. Der Betrieb darf durch die Gebäudesanierung nicht beeinträchtigt werden. Gemäss neuer Überbauungsordnung muss die bestehende Anlieferungsrampe nach Norden verlängert und mit neuer Hebebühne ausgestattet werden. Der vorhandene Stickstofftank muss vergrössert und an einem neuen Standort errichtet werden. Die Sanierung der Gebäudehülle sowie weitere Optimierungen werden als Optionen ausgeschrieben. Die Bauherrschaft behält sich vor, über die Freigabe von Optionen aufgrund der Ergebnisse der GU-Ausschreibung zu entscheiden. Umfangreichere Informationen befinden sich in der "Projektdokumentation" der Ausschreibungsunterlagen.
-Generalunternehmerleistungen
Die Leistung des Generalunternehmers umfasst die Ausführungsplanung und die Ausführung des Um- und Ausbaus des Kulturenvertriebsgebäudes gemäss Leistungsverzeichnis.
2.6 Ort der Ausführung
Schwarzenburgstrasse 159, CH - 3097 Liebefeld
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Varianten sind für die Option 1 "Fassadensanierung" zugelassen. Im Übrigen werden Varianten ausgeschlossen. Varianten für die Option 1 sind in separatem Schreiben der Offerte beizulegen. Das Grundangebot gemäss Ausschreibung ist in jedem Fall einzureichen.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Baubeginn: 31.01.2011
Freigabe Gebäude AF: 01.04.2011
Bauvollendung: 12.08.2011
Übergabe zur Nutzung:25.11.2011
Abgabe der revidierten Baudokumentation: 31.01.2012

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Keine
3.3 Zahlungsbedingungen
in CHF, 30 Tage nach Eingang der ordnungsgemäss zugestellten Rechnung.
Schlussabrechnung: Prüffrist der Schlussabrechnung 30 Tage. Zahlungsfrist 30 Tage ab dem Prüfbescheid des Bauherrn bzw. der Projektleitung gemäss Ziffer 9.1 der vorgesehenen Vertragsurkunde Generalunternehmerleistungen.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Angebotspreise müssen sämtliche Kostenelemente wie Transport-, Versicherungs- und Inspektionskosten, Steuern sowie Zölle und andere Einfuhrabgaben enthalten.
3.5 Bietergemeinschaften
Zugelassen, sofern ein Anbieter die Gesamtverantwortung (Federführung) als Generalunternehmer übernimmt, unter Angabe der einzelnen Subunternehmer. Dieser Anbieter ist gleichzeitig der alleinige Vertragspartner der Auftragsgeberin.
3.6 Subunternehmer
Siehe Pkt. 3.5 Bietergemeinschaft
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgend aufgeführten Eignungsnachweise müssen mit Ausnahme der Nachweise E2 betreffend der wirtschaftlichen / finanziellen Leistungsfähigkeit zusammen mit dem Angebot abgegeben werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann.
Zu E1: Technische Leistungsfähigkeit:
- E1.1: Referenzen der Unternehmung über die Ausführung von 2 mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren realisierten Projekten (insbesondere bezüglich Bauprojekte mit vergleichbarer Komplexität, hohem Anteil an komplexen Betriebseinrichtungen und Ausführung unter laufendem Betrieb) in den letzten 5 Jahren. Für die Angaben ist das Formular 3 (Teil B) zu verwenden.
- E1.2: Ausreichende personelle Ressourcen zur termingerechten Realisierung des Bauvorhabens. Der Nachweis ist auf dem Formular 1 (Teil B) zu erbringen.
- E1.3: Erklärung über den Gesamtumsatz der Unternehmung in den der Ausschreibung vorangegangenen drei Jahren. Der gemittelte Jahresumsatz muss mindestens doppelt so gross sein wie die Angebotssumme für die vorgesehene Aufgabe. Die Angaben sind auf dem Formular 1 (Teil B) zu machen.
- E1.4: Bestätigung des Anbieters mit seiner Unterschrift, dass im Falle der Auftragserteilung die den Ausschreibungsunterlagen beiliegenden Weisungen CAD-Daten des BBL vollumfänglich erfüllt werden, resp. nach Bauvollendung die Daten und Dokumente in der verlangten Qualität und Quantität dem BBL übergeben werden. Das BBL behält sich vor, einen CAD-Test durchzuführen. Die Bestätigung erfolgt mit der rechtsgültigen Unterzeichnung der Selbstdeklaration auf dem Formular 2 (Teil B).
- E1.5: Bestätigung des Anbieters mit seiner Unterschrift, die Betriebsanweisung "Gefahrenstoffverdacht bei Umbauarbeiten", gemäss der beiliegenden Weisung zu Asbestvorkommen in zivilen Bundesbauten, zu befolgen. Zu bestätigen auf dem Formular 2.1 (Teil B)
Zu E2: Wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit:
- E2.1: Vom Anbieter auf Aufforderung der Auftraggeberin nach Offerteingabe und vor dem Zuschlag zu liefernde Nachweise:
- Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als drei Monate)
- Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister (nicht älter als drei Monate)
- Gültige Versicherungsnachweise oder Absichtserklärung des vorgesehenen Versicherungsunternehmens, bei Vertragsabschluss eine Betriebshaftpflichtversicherung mit dem Unternehmer bzw. der Arbeitsgemeinschaft abzuschliessen
- Bestätigung des Sicherheitsgebers (Bank, Versicherung) über die Stellung einer Sicherheitsleistung gemäss Ziffer 6 der vorgesehenen Vertragsurkunde Generalunternehmerleistungen.
Der Bauherr behält sich vor, nach Offerteingabe weitere Nachweise gemäss Anhang 3 zur VöB einzuverlangen.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)
Öffentliche Ausschreibungen
(b1016) ALP Gebäudesanierung Schwarzenburgstr.159, Liebefeld - GU
Fellerstrasse 21
3003 Bern
Schweiz
Fax: +41 31 323 26 98
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 16.08.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Ausschreibungsunterlagen zum erwähnten Projekt können auch über die Plattform www.simap.ch unter laufende Verfahren, Bund, Ausschreibungen herunter geladen werden.
Dazu müssen Sie sich zuerst im oben genannten Projekt registrieren und können anschließend mit Login und Passwort, welches Sie per E-Mail erhalten, die gewünschten Unterlagen downloaden.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
Keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Vertragsbedingungen KBOB für Generalunternehmerleistungen (Ausgabe 2010).
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Ausgeschrieben werden folgende Arbeitsgattungen:
Für die Erstellung der Gesamtofferte Generalunternehmerleistungen (Ausführungsplanung und Realisierung) mit offener Abrechnung werden die folgenden Arbeitsgattungen ausgeschrieben:
Rodungen, Abbrüche, Demontagen, Provisorien, Sortierung Bauabfälle, Baumeisterarbeiten, Montagebau in Stahl, Fenster, Aussentüren, Tore, Spenglerarbeiten, Bedachungsarbeiten, Spezielle Dichtungen und Dämmungen, Äussere Abschlüsse, Apparate Starkstrom, Starkstrominstallationen, Leuchten und Lampen, Apparate Schwachstrom, Schwachstrominstallationen, Gebäudeautomationen, Bauprovisorien, Wärmeverteilung, Lüftungsanlagen, Klimaanlagen, Kälteanlagen, Dämmungen HLKK-Installationen, Allg. Sanitärapparate, Spez. Sanitärapparate, Sanitäre Ver- und Entsorgungsapparate, Sanitärleitungen, Dämmungen Sanitärinstallationen, Sonstige Forderanlagen, Hebeeinrichtungen, Gipserarbeiten, Metallbauarbeiten, Schreinerarbeiten, Bodenbeläge, Wandbeläge, Deckenbekleidungen, Innere Oberflächenbehandlungen, Baureinigung, Architekt, Elektroingenieur, HLKK-Ingenieur, Sanitäringenieur, Spezialisten, Laboreinrichtungen, Betriebseinrichtungen
2. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
3. Begehung: Eine Begehung findet am 27. August 2010 um 14:00 Uhr statt. Ort: Schwarzenburgstrasse 159, Liebefeld. Die Teilnahme an der Begehung wird dringend empfohlen. Durch die Einreichung des Angebots bezeugt der Anbieter, die bei der Besichtigung erkennbaren besonderen Ortsverhältnisse berücksichtigt zu haben. Voranmeldung bis am 25. August 2010 per E-mail an beschaffung.wto@bbl.admin.ch mit Angabe von Name, Vorname und Unternehmung.
4. Die Bauherrschaft behält sich vor, im Rahmen von Nachverhandlungen Pauschal- oder Globalangebote nachzufordern.
5. Die bei der Projektierung involvierten Planer und Unternehmen/-r (als Privatperson und/oder juristische Person) insbesondere der Projektverfasser, die Firma Y-Tec GmbH, Hohestr. 134 in Oberwil sind vom Verfahren ausgeschlossen und dürfen an der vorliegenden Ausschreibung infolge Vorbefassung nicht teilnehmen.
6. Eine Doppelbewertung für dieses Verfahren und das Verfahren in der Beschaffung des vorgesehenen Controllings ist ausgeschlossen (Controlling siehe NPK 102 in der Beilage).
7. Die Kosten für den Wissenstransfer vom Projektverfasser Y Tec GmbH zum Generalunternehmer hat der Anbieter fest mit CHF 20'000.- einzurechnen (Nachverhandlungen vorbehalten / Ist nicht Bestandteil der Bewertung in Pos. 3.2, Z1 Preis).
8. Die Bauherrschaft behält sich (nach Art.13, Abs.1 Bst. h VöB) vor, einen neuen gleichartigen Bauauftrag, wel­cher sich auf den Grundauftrag bezieht, nach dem freihän­digen Vergabeverfahren zu vergeben.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Simap
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.