Anteilmässige Spitalvergütungen Wohnkanton (Art. 41 und 49a KVG); Bewirtschaftung der dem Kanton Aargau gegenüber Dritten nach Art. 79a KVG zustehenden Regressforderungen


3794080 SIMAP - 23.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Kanton Aargau, vertreten durch Departement Gesundheit und Soziales
Beschaffungsstelle/Organisator
Departement Gesundheit und Soziales
Generalsekretariat
Rechtsdienst
Roger Lehner
Bachstrasse 15
5001 Aarau
Schweiz
Telefon: 062 835 29 17
Fax: 062 835 29 09
E-Mail: roger.lehner@ag.ch
URL: www.ag.ch/dgs
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
04.10.2013
Bemerkungen: Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum" oder unter der Adresse gemäss Kapitel 1.1 einzureichen. Sie werden bis 18. Oktober 2013 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im "Forum" beantwortet. Nach dem 4. Oktober 2013 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 25.10.2013
Uhrzeit: 17:00
Formvorschriften: Das Angebot ist einfach in Papierform einzureichen. Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel)
1.5 Art des Auftraggebers
Kanton
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [6] Finanzielle Dienstleistungen: a) Versicherungsdienstleistungen b) Bankdienstleistungen und Wertpapiergeschäfte
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Anteilmässige Spitalvergütungen Wohnkanton (Art. 41 und 49a KVG); Bewirtschaftung der dem Kanton Aargau gegenüber Dritten nach Art. 79a KVG zustehenden Regressforderungen
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
001
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 66518300 - Dienstleistungen zur Begleichung von Forderungen aus Versicherungen
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Bewirtschaftung der Regressforderungen gemäss Art. 79a KVG, welche dem Kanton Aargau gestützt auf seine anteilmässige Vergütungen an inner- und ausserkantonale Spitalaufenthalte seiner nach KVG gegen Unfall versicherten Einwohnerinnen und Einwohner gegenüber haftpflichtigen Dritten zustehen. Detaillierte Angaben sind im Pflichtenheft und den Ausschreibungsformularen ersichtlich.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Sitz des Anbieters
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.01.2014 und Ende 31.12.2017
Bemerkungen: Befristete Leistungsvereinbarung

3. Bedingungen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Fachliche und organisatorische Anforderungen an Rechnungs- und Regressbewirtschaftung Gewichtung 55 %
 Technische und datenschutzrechtliche Anforderungen Gewichtung 15 %
 Preis (prozentuales Erfolgshonorar) Gewichtung 30 %
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Departement Gesundheit und Soziales
Generalsekretariat
Rechtsdienst
Roger Lehner
Bachstrasse 15
5001 Aarau
Schweiz
Telefon: 062 835 29 17
Fax: 062 835 29 09
E-Mail: roger.lehner@ag.ch
URL: www.ag.ch/dgs
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 23.08.2013 bis 25.10.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.3 Verhandlungen
keine
4.7 Rechtsmittelbelehrung
1. Gegen diese Ausschreibung kann innert einer nicht
erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit der Publikation beim
Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40,
5001 Aarau, Beschwerde geführt werden.

2. Die Beschwerdeschrift ist von der Partei selbst oder von einer
Anwältin bzw. einem Anwalt zu verfassen, welche(r) gemäss
dem Bundesgesetz über die Frei-zügigkeit der Anwältinnen
und Anwälte vom 23. Juni 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA;
SR 935.61) zur Vertre-tung von Parteien vor Gericht berechtigt
ist.

Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine
Begründung enthalten, d.h. es ist

a) anzugeben, wie das Verwaltungsgericht entscheiden soll,
und
b) darzulegen, aus welchen Gründen diese andere
Entscheidung verlangt wird.

3. Auf eine Beschwerde, welche den Anforderungen gemäss
den Ziffern 1 und 2 nicht entspricht, wird nicht eingetreten.

4. Eine Kopie der angefochtenen Ausschreibung ist der
Beschwerdeschrift beizulegen.

5. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko
verbunden, d.h. die unterliegende Partei hat in der Regel die
Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen
Anwaltskosten zu bezahlen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.