Areal Luzerner Kantonsspital, Sanierung und Erweiterung Energie/Medienversorgung LUKSL.


3105131 Amtsblatt LU - 17.12.2011
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt LU)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  nicht offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  ja


1. Auftraggeber:
Luzerner Kantonsspital, Technik, Bau und Sicherheit (TBS), 6000 Luzern 16.

2. Verfahrensart:
selektives Verfahren.
Der Auftrag ist dem GATT/WTOÜbereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen vom 15. April 1994 unterstellt.

3. Gegenstand des Auftrags:
a. Standort/Projekt: Areal Luzerner Kantonsspital, Sanierung und Erweiterung Energie/Medienversorgung LUKSL.
b. Ausführungsort: Luzern.
c. Art der Leistungen: Planerleistungen BKP Nrn. 290–295
d.Umfang: Die rund 30 Gebäude auf dem Campus werden mit einer zentralen Energieund Medienversorgung betrieben. Aktuell und in Zukunft werden die grossen Klinikgebäude saniert, erweitert oder durch Neubauten ersetzt und auf der Grundlage von MinergieStandard sowie spitalspezifischen Optimierungen geplant. Ab 2018 muss die zentrale Fernwärmeversorgung infolge Dislokation der Kehrichtverbrennungsanlage Ibach nach Perlen neu konzipiert und realisiert sein. Zusätzlich stehen in den nächsten Jahren umfangreiche Ersatzprojekte grosstechnischer Versorgungsanlagen (wie z. B. die zentrale Kälteversorgung) an. Das Luzerner Kantonsspital setzt auf Energieeffizienz. Im Fokus steht eine zentrale energieeffiziente Versorgung, welche die kantonalen Energievorgaben in den Gebäuden wie auch auf dem Areal erfüllt und einer hohen Nutzung von Abwärme und Umweltenergien Rechnung trägt.

Die künftige Energie/Medienversorgung soll ökonomisch und ökologisch nachhaltig sein, den Primärenergieverbrauch massiv senken, die jährlichen Energiekosten signifikant reduzieren und sich an einem Energieabsenkpfad orientieren. Neben den MinergiePlanungszielen für die Gebäude sollen künftig auch die Kriterien der Effizienzausrichtung bei Gebäudesanierungen und Neubauplanungen integriert werden. Die Sanierung/Erweiterung erfolgt in Etappen unter Aufrechterhaltung und Sicherstellung eines unterbruchlosen Versorgungsbetriebs während der gesamten Realisierungszeit.
e. Arbeits/Bietergemeinschaften: sind zugelassen.

f. Teilangebote:
sind nicht zugelassen.

4. Planungsbeginn/Dauer:
Frühling 2012, mehrere Jahre.

5. Anforderungen:
a. Die Vergabegrundsätze gemäss § 4 öBG sind zu gewährleisten.
b. Die allgemeinen Bedingungen und die technischen Anforderungen richten sich nach den geltenden Schweizer Normen.
c. Die Eignungsbzw. Zuschlagskriterien sind in den Ausschreibungsunterlagen festgelegt.
d. Die Anzahl der maximal zur 2. Phase eingeladenen Teilnehmer beträgt maximal 5.
e. Kaution/Sicherheiten: Verlangen einer Solidarbürgschaft bleibt vorbehalten.
f. Das Angebot ist in Schweizer Franken einzureichen.
g. Projektsprache sowie die des Vergabeverfahrens/Angebots: Deutsch.

6. Generelle Teilnahmebedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind Bewerber mit Marktpräsenz in der Schweiz, die aufgrund der ausgefüllten Selbstdeklaration und Referenzangaben ihre fachliche und organisatorische Eignung nachweisen.

7. Bezug der Unterlagen:
Die Ausschreibungsunterlagen können bei der Abteilung Technik, Bau und Sicherheit (TBS), ab 19. Dezember 2011 bis 10. Januar 2012, unter Beilage eines adressierten und frankierten Retourkuverts (C4) bestellt werden.An Subfachplaner werden keine Submissionsformulare abgegeben.

8. Einreichung der Angebote:
a. Eingabeort/Adresse: Die Bewerbungen sind verschlossen unter Verwendung der abgegebenen Adressetikette, mit dem Absender und dem Kennwort «Sanierung und Erweiterung Energie/Medienversorgung LUKSL» versehen, einzureichen an: Luzerner Kantonsspital, Technik, Bau und Sicherheit (TBS), 6000 Luzern 16.
b. Teilofferten: sind nicht zulässig.
c. Eingabedatum: Die Bewerbung 1. Stufe «Präqualifikation» muss bis spätestens Dienstag, 24. Januar 2012, 16.00 Uhr, beim Sekretariat Betriebsbüro TBS abgegeben werden oder eingetroffen sein (Datum des Poststempels ist nicht massgebend). Das Risiko, dass die zugestellte Bewerbung rechtzeitig beim Sekretariat Betriebsbüro TBS eintrifft, liegt beim Anbieter.
d. Angebotsöffnung: Mittwoch, 25. Januar 2012, 8.00 Uhr, Sitzungszimmer TBS, Haus 24, 1.OG, Raum 01.03. Das Protokoll wird den Anbietern zugestellt.

9. Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Luzern, Obergrundstrasse 46, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.