Ausschreibung für Ersatzbeschaffung


1422966 Amtsblatt SO - 23.02.2007
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt SO)
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


1. Auftraggeber: Kanton Solothurn, Bau- und Justizdepartement, Amt für Verkehr und Tiefbau, Rötihof, Werkhofstrasse 65, 4509 Solothurn, Telefon 032 627 26 33, Fax 032 627 76 94.

2. Art des Verfahrens: Offenes Verfahren.

3. Gegenstand und Umfang des Auftrags: Ersatzbeschaffung von 3 Wischmaschinenfahrzeugen. Der Wischmaschinenaufbauer tritt als Generalunternehmer auf.

4. Teilangebote: Nicht zugelassen.

5. Voraussichtlicher Zeit punkt der Lieferung: 2 Lastwagen im Dezember 2007, 1 Lastwagen im 2008.

6. Ort der Ausführung: Am Domizil des Wischmaschinenbauers.

7. Liefergemeinschaften: Keine.

8. Sprache für das Angebot: Deutsch.

9. Adresse und Frist für den Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Unterlagen können bis 16. März 2007 per Fax oder per A-Post bestellt werden bei:
Amt für Verkehr und Tiefbau, Kreisbauamt III, Amthaus, 4143 Dornach, Fax 061 704 70 95. Die Unterlagen werden ab 26. Februar 2007 verschickt.

10. Eignungs- und Zuschlagskriterien: Gemäss Ausschreibungsgrundlagen.

11. Adresse und Frist für die Einreichung des Angebotes: Die Angebote müssen schriftlich, verschlossen und mit dem Kennwort «Wischmaschinenfahrzeuge»
versehen, bis Dienstag, 10. April 2007 (Poststempel, A-Post), dem Bau- und Justizdepartement des Kantons Solothurn, Rötihof, Werkhofstrasse 65, 4509 Solothurn, eingereicht werden.

12. Gültigkeit der Angebote: 6 Monate ab Eingabetermin des Angebotes.

13. Zahlungsbedingungen: Bei Auslieferung der Fahrzeugchassis an den Aufbauer, Chassiskosten innert 30 Tagen. Bei Ablieferung eines fertig gestellten Fahrzeuges an das jeweilige Kreisbauamt innert 30 Tagen.

14. Kautionen/Sicherheit: Keine.

15. Gebühr für die Ausschreibungsunterlagen: Keine.

16. Ausschreibung: Nicht nach GATT-/WTO-Übereinkommen.

17. Preisverhandlungen: Ausgeschlossen. Es sind Nettoangebote einzureichen. Skonti, Rabatte und allfällige weitere Abzüge müssen im Angebot aufgeführt werden.

18. Verfahrensgrundsätze: Einhaltung der geltenden Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Lohngleichheit für Mann und Frau.

19. Mitteilung: Die Zuschlagsverfügung wird den Anbieterinnen des Zuschlages und Anbietern mit Brief eröffnet.

20. Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen seit der Publikation im «Amtsblatt des Kantons Solothurn» bei der Kantonalen Schätzungskommission, Amthaus, 4502 Solothurn, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten; die Beweismittel sind anzugeben. Fehlen diese Erfordernisse, wird auf die Beschwerde nicht eingetreten.

Solothurn, 23. Februar 2007, Bau- und Justizdepartement

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.