Ausschreibungen Baumeisterarbeiten Ausbau Bahnhof Bern RBS


5066149 SIMAP - 26.07.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Vorankündigung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Baudienstleistung
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS / Abteilung Infrastuktur
Beschaffungsstelle/Organisator
Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS / Abteilung Infrastuktur
Tiefenaustrasse 2, Postfach
3048 Worblaufen
Schweiz
Telefon: 031 925 55 55
Fax: 031 925 55 66
E-Mail:
URL: www.rbs.de
1.2 Frist für die Einreichung des Angebotes
Tage: 999
Formvorschriften: Vorgesehene Publikation der Ausschreibungen gemäss Angaben in Ziffer 2.6. (informativ und unverbindlich).
Die Fristen für die Einreichung der Angebote werden im Rahmen der jeweiligen Submissionen bekanntgegeben (die oben angegebene Frist ist lediglich EDV-bedingt und unbeachtlich).
Es können für die Vorankündigung keine Angebote oder Anmeldungen eingereicht werden.
1.3 Art des Auftraggebers
Andere Träger kantonaler Aufgaben
1.4 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.5 Auftragsart
Baudienstleistung
1.6 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Ausschreibungen Baumeisterarbeiten Ausbau Bahnhof Bern RBS
2.3 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
2.4 Gegenstand der Beschaffung
Der heutige RBS-Bahnhof Bern ist überlastet, weshalb eine neue unterirdische Bahnhofsanlage erstellt werden soll. Der neue viergleisige RBS- Bahnhof wird unterhalb der Gleise 2-7 des bestehenden SBB-Bahnhofs in Ost-West-Lage zu liegen kommen und besteht aus zwei unterirdischen Kavernen mit je zwei Gleisen und einem 12 Meter breiten Mittelperron. Die Züge erreichen den neuen RBS-Bahnhof durch einen bergmännischen Tunnel, der aus dem bestehenden RBS-Schanzentunnel abzweigt. Der neue Zugang verläuft weitgehend unter Strassen- und Bahnarealen. Für den Bau sind drei Schächte notwendig. Diese befinden sich im Wildpark, im Eilgutareal und im Bahnbereich hinter den Gebäuden der Laupenstrasse.
Weitere Informationsquellen: www.rbs.ch/neuer-rbs-bahnhof-bern und www.zukunftbahnhofbern.ch

Das Projekt "Ausbau Bahnhof Bern RBS" ist wie folgt strukturiert:

Abschnitt 1 Bahnhof
Abschnitt 2 Bahnhofeinfahrt
Abschnitt 3 Eilgutareal
Abschnitt 4 Henkerbrünnli
Abschnitt 5 Bierhübeli
Abschnitt 6 Wildpark
Abschnitt 7 Bestehender Schanzentunnel Zufahrtstunnel
Abschnitt 8 Bestehender Schanzentunnel
Abschnitt 9 Bestehender Bahnhof


Hauptlose 1.xy: Bahnhof
Hauptlose 2.xy: Zufahrtsstrecke und bestehende RBS-Anlagen
Vorlose 3.xy: Vorarbeiten zu den Hauptlosen
2.5 Ort der Beschaffung
Stadt Bern: Tiefenaustrasse - Hauptbahnhof Bern - Laupenstrasse
2.6 Aufteilung in Lose?
Ja
Angebote sind möglich für: alle Lose

3. Bedingungen
3.5 Bietergemeinschaft
Definitive Festlegung in den losspezifischen Submissionsunterlagen. In der Regel sind Bietergemeinschaften zugelassen. Die Federführung muss einem Unternehmen der Bietergemeinschaft übertragen werden. Die weiteren Beteiligten sind in den Angebotsunterlagen bekannt zu geben.
3.7 Eignungskriterien
Keine Angaben
3.8 Geforderte Nachweise
Keine Angaben
3.9 Zuschlagskriterien
Keine Angaben
3.10 Bezugsquelle der Vorankündigungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Vorankündigungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Vorankündigungsunterlagen: es können keine weiteren Vorankündigungsunterlagen bezogen werden

4. Andere Informationen

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.