Aussensanierung Schulanlage Pfaffechappe


1861346 Amtsblatt AG - 04.08.2008
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt AG)
- Auftragsart:  keine Angaben
- Verfahrensart:  keine Angaben
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  ja


Stadt Baden

Ausschreibung

1.Auftraggeber: Einwohnergemeinde Baden, vertreten durch Abteilung Planung und Bau, Rathausgasse 5, 5401 Baden

2.Objekt: Aussensanierung Schulanlage Pfaffechappe

3.Auftragsart: Generalplanerleistung unter Federführung eines Architekturbüros

4.Vergabeverfahren: anonymer einstufiger Projektwettbewerb im offenen Verfahren

5.Gegenstand und Umfang des Auftrags: Die 1973/74 erbaute Schulanlage Pfaffechappe wurde im Inneren bereits saniert. Nun soll die gesamte Aussenhülle erneuert werden. Die Stadt Baden schreibt dafür einen Projektwettbewerb aus mit dem Ziel, für die komplexe Aufgabe Vorschläge zu erlangen und für die Ausführung das geeignetste Generalplanerteam zu finden.

6.Termine:
- Bezug des Wettbewerbsprogramms: 4. August bis 5. Dezember 2008
- Startveranstaltung: 21. August 2008
- Abgabe der Wettbewerbsprojekte: bis 5. Dezember 2008
- Voraussichtlicher Zeitpunkt der Ausführung: März bis Oktober 2010

7.Adresse zum Bezug der Unterlagen: Das Wettbewerbsprogramm und das Anmeldeformular können auf der Website der Stadt Baden www.baden.ch/wettbewerb heruntergeladen oder gegen Einsendung eines frankierten und adressierten C4-Briefumschlags unentgeltlich bezogen werden. Adresse: Stadt Baden, Abteilung Planung und Bau, «Projektwettbewerb Pfaffechappe», Rathausgasse 5, 5401 Baden. Bestellungen per Telefon, Fax oder E-Mail werden nicht berücksichtigt.
Für die Teilnahme am Wettbewerb ist das Anmeldeformular auszufüllen und an die Kontaktadresse einzusenden. Die angemeldeten Teams werden zu einer Startveranstaltung eingeladen, an der die Wettbewerbsunterlagen ausgehändigt werden und das Objekt besichtigt werden kann.

8.Einreichung der Wettbewerbsprojekte: Die Wettbewerbsprojekte sind bis 5. Dezember 2008 (A-Post-Stempel) einzureichen an: Stadt Baden, Abteilung Planung und Bau, «Projektwettbewerb Pfaffechappe», Rathausgasse 5, 5401 Baden

9.Sprache des Vergabeverfahrens: Deutsch

10.Preis der Angebotsunterlagen: kostenlos

11.Beurteilungskriterien:
- architektonische Gestaltung
- funktionelle und technische Aspekte inklusive Bauablauf
- Energie- und Umweltaspekte / Ökologie
- Gesamtwirtschaftlichkeit (Life-cycle-Betrachtung)

12.Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind Generalplanerteams unter Federführung eines Architekturbüros, die ihren Wohn- oder Geschäftssitz in der Schweiz, in der EU oder in einem Vertragsstaat des GATT/WTO-Übereinkommens haben, soweit dieser Staat Gegenrecht gewährt. Der Beizug eines Fassaden- und eines Haustechnikplaners ist zwingend. Weitere Spezialisten können nach Bedarf beigezogen werden.

13.Der Auftrag fällt unter das GATT-Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen.

Résumé en français

Concours de projet anonyme à un degré, procédure ouverte

- Description détaillée des tâches: assainissement de la façade et du toit du bâtiment scolaire Pfaffechappe à Baden (canton d'Argovie)

- Sont admis des groupements comportant un bureau d'architecture, un ingénieur-conseil pour façades et un ingénieur domotique / installations du bâtiment.

- Les documents peuvent être téléchargés par www.baden.ch/wettbewerb ou demandés auprès de Stadt Baden, Abteilung Planung und Bau, «Projektwettbewerb Pfaffechappe», Rathausgasse 5, 5401 Baden, en envoyant une enveloppe du format C4 affranchie et munie de l'adresse du requérant.

- Les demandes par téléphone, fax ou e-mail ne seront pas prises en considération.

- Le dernier délai pour la soumission des projets est fixé au 5 décembre 2008 (timbre A de la poste).

Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Ausschreibung kann gemäss § 24 ff. SubmD innert einer nicht erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, Beschwerde geführt werden. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Eine Kopie der angefochtenen Ausschreibung und allfällige Beweismittel sind der Beschwerdeschrift beizulegen. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, d. h., die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen.

Baden, 4. August 2008. Planung und Bau

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.