(b20006) Campus Liebefeld, Erweiterung Verwaltungsgebäude


6812894 SIMAP - 27.04.2020
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Selektives Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bundesamt für Bauten und Logistik BBL
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Bauten und Logistik BBL
Projektmanagement Inland I
Fellerstrasse 21
3003 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Bauten und Logistik BBL
Dienst öffentliche Ausschreibungen
(b20006) Campus Liebefeld, Erweiterung Verwaltungsgebäude
Fellerstrasse 21
3003 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax: +41 58 463 26 98
E-Mail: beschaffung.wto@bbl.admin.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
07.05.2020
Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Teilnahmeantrages Fragen ergeben, können Sie diese in anonymisierter Form ins Frageforum auf www.simap.ch stellen. Zu spät eingereichte Fragen können nicht mehr beantwortet werden. Die AnbieterInnen werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind. Die Fragebeantwortung gilt als Ergänzung bzw. Präzisierung zu den abgegebenen Unterlagen.
Für die zweite Stufe (Angebotsphase) wird eine Frist zur Fragestellung separat angesetzt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 22.05.2020
Uhrzeit: 23:59
Formvorschriften: Bemerkung zur Einreichung der Teilnehmeranträge: Einreichungsort vgl. Ziff. 1.2 vorstehend.
a)
Bei Abgabe an der Loge des BBL (durch Anbieter selbst oder Kurier): Die Abgabe hat spätestens am oben
erwähnten Abgabetermin, noch während den Öffnungszeiten der Loge (07:30 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung des BBL zu erfolgen.
b)
Bei Einreichung auf dem Postweg: Massgeblich für die Fristwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg mit Möglichkeit der Sendungsverfolgung einer schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Bei Versand mit WebStamp Frankatur liegt die Beweislast für die fristgerechte Eingabe beim Anbieter.
c)
Bei Übergabe der Teilnehmeranträge an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland:
Ausländische Anbieter können ihren Teilnahmeantrag bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin, noch während den
Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land übergeben. Sie sind dabei verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung bis spätestens am Abgabetermin per Fax oder E-Mail (gemäss Ziff. 1.2 vorstehend) an die Auftraggeberin zu senden.

- Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Einreichung des Teilnehmerantrages sicherzustellen.
- Der Teilnehmerantrag inkl. aller geforderten Nachweise wird nur in die Bewertung einbezogen, wenn er vollständig, unterzeichnet und fristgerecht eingereicht worden ist.
- Zu spät eingereichte Teilnehmeranträge können nicht mehr berücksichtigt werden. Sie werden an den Absender zurück gesandt.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Selektives Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
(b20006) Campus Liebefeld, Erweiterung Verwaltungsgebäude
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
(b20006) 620.000
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
BKP: 291 - Architekt
BKP: 292 - Bauingenieur
BKP: 293 - Elektroingenieur
BKP: 294 - HLKK-Ingenieur
BKP: 295 - Sanitäringenieur
BKP: 296 - Spezialisten
BKP: 2976 - bkp-2976
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Der Campus Liebefeld im Südwesten von Bern besteht aus sieben unterschiedlichen Gebäuden und wurde 2015 durch einen Neubau mit ca. 800 Arbeitsplätzen ergänzt, welcher das Bundesamt für Gesundheit (BAG) beherbergt. Sowohl der gestiegene Arbeitsplatzbedarf als auch das Bedürfnis nach einer besseren Verbindung zwischen den Gebäuden und dem Konferenzbereich des Campus machen nun eine Erweiterung notwendig. Diese soll durch einen zweigeschossigen unterirdischen Neubau realisiert werden. Während das erste Untergeschoss als Gartengeschoss funktionieren und 50 Arbeitsplätze mit Sitzungszimmern beinhalten soll, soll das zweite Untergeschoss als Erweiterung der bestehenden Einstellhalle dienen. Zur Umsetzung wird ein Generalplanerteam bestehend aus den Disziplinen Architektur (Federführung), Bau-, Elektro- und HLKS-Ingenieurwesen sowie Gebäudeautomation und Landschaftsarchitektur gesucht.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Bern-Liebefeld
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Start Projektierung: ab Oktober 2020
Phasenabschluss Vorprojekt: August 2021
Phasenabschluss Bauprojekt: Juni 2022
Eingabe Baugesuch: September 2022
Ausschreibung
Realisierung: Mitte 2023 - Ende 2024
Integraltest/ Inbetriebnahme: Januar - März 2025
Möblierung/ Bezug: April 2025

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Keine
3.3 Zahlungsbedingungen
30 Tage nach Erhalt der Rechnung, netto in CHF, zuzüglich MwSt. Korrekte Rechnungsstellung mittels E-Rechnung vorausgesetzt. Informationen der Bundesverwaltung zur E-Rechnung sind abrufbar unter: http://www.e-rechnung.admin.ch/index.php
3.4 Einzubeziehende Kosten
Alle Preisangaben sind in Schweizer Franken (CHF) und exkl. MwSt. auszuweisen. Der Preis exkl. MwSt. enthält sämtliche Kostenelemente wie Versicherungen, Spesen und Sozialabgaben, gemäss Ziffer 4.3 des vorgesehenen Planervertrags (siehe Beilage zweite Stufe).
3.5 Bietergemeinschaft
Sind zugelassen. Nimmt der Anbieter als Bietergemeinschaft am Verfahren teil, muss er einen Gesellschafter bezeichnen, welche die Federführung (Stellvertretung, Koordination) übernimmt. Der Anbieter führt auf dem Formular 1 im Teil B alle Gesellschafter mit den ihnen zugewiesenen Rollen (Funktion / Verantwortung) auf.
3.6 Subunternehmer
Sind zugelassen. Zieht der Anbieter zur Leistungserfüllung Subunternehmer bei, übernimmt er die Gesamtverantwortung. Er führt alle beteiligten Subunternehmer mit den ihnen zugewiesenen Rollen (Funktion / Verantwortung) auf dem Formular 1 im Teil B auf.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, welche die nachfolgenden Eignungskriterien bzw. -nachweise gemäss Ziffer 3.8 erfüllen, können einen Teilnahmeantrag einreichen.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
EK1 Referenz 1: Erfahrung der Unternehmung Architektur hinsichtlich Büro- oder Verwaltungsbauten (Gewichtung 60 %)
Darzustellen ist ein zum ausgeschriebenen Bauvorhaben vergleichbares Referenzprojekt eines Büro- oder Verwaltungsgebäudes mit Gesamtinvestitionskosten von mindestens 5 Mio. CHF. Diese Referenz muss die architektonische Qualität und die Qualität der Innenraumgestaltung aufzeigen. Das Referenzprojekt muss in den letzten 10 Jahren realisiert worden sein oder sich in der Realisierung befinden.
Nachweis
Der Nachweis ist mit Fotos, Plänen, Beschrieb etc. auf einem DIN A3 Blatt (einseitig bedruckt) als Beilage zum Formular 5 im Teil B zu erbringen. Die Vergleichbarkeit zur vorliegenden Aufgabe ist zu begründen. Der fehlende Nachweis führt zum Ausschluss.
Bewertet werden die architektonische Qualität und die Qualität der Innenraumgestaltung (beispielsweise Auseinandersetzung mit dem Umfeld, Gebäude- / Raumstruktur, Funktionalität, Farb- / Materialwahl und Tageslichtnutzung).

EK2 Referenz 2: Erfahrung der Unternehmung Architektur hinsichtlich ökologisch nachhaltigem Bauen (Gewichtung 40 %)
Einzureichen ist eine Referenz, welche das Vorgehen und die Massnahmen hinsichtlich ökologisch nachhaltigem Bauen darstellt. Das Referenzprojekt muss in den letzten 10 Jahren realisiert worden sein oder sich in der Realisierung befinden.
Nachweis
Der Nachweis ist mit Fotos, Plänen, Beschrieb etc. auf einem DIN A3 Blatt (einseitig bedruckt) als Beilage zum Formular 6 im Teil B zu erbringen. Der fehlende Nachweis führt zum Ausschluss.
Bewertet werden die Vorgehensweise, innovative Ansätze und die Massnahmen hinsichtlich ökologisch nachhaltigem Bauen.

EK3 Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
Das Eignungskriterium EK3 wird nicht gewichtet, muss aber für eine Präqualifikation zwingend erfüllt sein.

Folgende Eignungsnachweise sind erst auf Aufforderung der Auftraggeberin, vor der Präqualifikation, einzureichen:
- Auszug aus dem Betreibungsregister, nicht älter als drei Monate zum Zeitpunkt der Aufforderung durch die Auftraggeberin. Bei Anbieterinnen und Anbietern aus dem Ausland vergleichbare aktuelle, amtliche Urkunde des Auslandes.
- Gültige Versicherungsnachweise oder Absichtserklärung des vorgesehenen Versicherungsunternehmens, bei Vertragsabschluss ist eine Betriebshaftpflichtversicherung mit dem Anbieter bzw. der Arbeitsgemeinschaft abzuschliessen.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Anzahl max. zugelassener Teilnehmer
7
3.12 Vorgesehener Termin für die Bestimmung der ausgewählten Teilnehmer
24.06.2020
3.13 Vorgesehene Frist für die Einreichung des Angebotes
14.08.2020
3.14 Sprachen für Angebote
Deutsch
Französisch
Italienisch
3.15 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.16 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 27.04.2020
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Sie können die Unterlagen online von der elektronischen Plattform www.simap.ch, Rubrik "Öffentliches Beschaffungswesen, Ausschreibungen Bund" herunter laden. Dazu müssen Sie sich im Projekt registrieren und können anschliessend mit Login und Passwort, welches Sie per E-Mail erhalten, die gewünschten Unterlagen downloaden. Es steht auch ein Frageforum zur Verfügung.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
Keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Vertragsbedingungen KBOB für Planerleistungen, Ausgabe 2017 (siehe Beilage "Planervertrag" in zweiter Stufe).
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten. Die Vergabestelle führt keine reinen Abgebotsrunden durch. Nur falls besondere Umstände wie die Klärung oder Konkretisierung der Anforderungen es erfordern und die Vergabestelle mit der Einladung zu allfälligen Verhandlungen es ausnahmsweise ausdrücklich zulässt, erhalten die Anbieter Gelegenheit, die Preise anzupassen.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Der Auftraggeber vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer/innen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
Das entsprechende Selbstdeklarationsblatt, Formular 2 im Teil B, Teilnahmeantrag Präqualifikation, ist zu unterzeichnen und einzureichen.
4.5 Sonstige Angaben
1. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.

2. Besichtigung: Eine obligatorische Besichtigung des Objektes ist in der zweiten Stufe des Verfahrens vorgesehen.

3. Mehrfachteilnahmen: Mehrfachteilnahmen von einzelnen Teammitgliedern sind mit Ausnahme des Architekten mit Generalplanerfunktion zulässig.

4. Vergütung für Angebote: Die präqualifizierten Anbieter erhalten für die Einreichung eines vollständigen Angebotes je ein Betrag von CHF 5'000.- exkl. MWST. Für die Einreichung des Teilnahmeantrags Präqualifikation wird keine Entschädigung entrichtet.

5. Vorbefassung:
Das BBL hat für das vorliegende Projekt eine Machbarkeitsstudie durch Matti Ragaz Hitz Architekten AG ausarbeiten lassen. Die Ergebnisse sind in den Ausschreibungsunterlagen offengelegt. Mit der Offenlegung sind die Verfasser berechtigt, am vorliegenden Beschaffungsverfahren teilzunehmen.

6. Sprachen:
Erste Stufe: In der ersten Stufe können Teilnahmeanträge in Deutsch, Französisch oder Italienisch eingereicht werden.
Zweite Stufe: In der zweiten Stufe gilt, falls es zur Wahrung der Anonymität erforderlich ist, die Sprache der Mehrheit der Anbietenden, welche durch die Auftraggeberin bekannt gegeben wird. Für allfällige Übersetzungskosten werden die Anbieter entschädigt.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.