Bahnhof Kreuzlingen Hafen - Baumeisterarbeiten


3794041 SIMAP - 23.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Beschaffungsstelle/Organisator
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur
Projekte, Region Ost
Gerold Kaufmann
Kasernenstrasse 95/97, Postfach
8021 Zürich
Schweiz
Telefon: 051 222 21 47
Fax:
E-Mail: gerold.kaufmann@sbb.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur - Einkauf, Supply Chain und Produktion -
Einkauf Infrastruktur - Bauprojekte Region Ost
Karin Cirillo
Kasernenstrasse 95/97, Postfach
8021 Zürich
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
13.09.2013
Bemerkungen: Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich bis spätestens 13.09.2013 per E-Mail an der unter Ziffer 1.1 genannten Adresse einzugeben. Die Antworten werden allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen per Email anonymisiert innert 7 Tagen mitgeteilt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 02.10.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Massgebend ist der Poststempel oder Strichcode-Beleg (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) einer schweizerischen Poststelle bzw. bei ausländischen Anbietern der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung.
Angebote ohne Poststempel müssen am 02.10.2013 bis spätestens 16.00 Uhr an der Eingabeadresse eintreffen (erforderliche Empfangsbestätigung).
Bei der Übergabe des Angebots an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin der Offerte per E-Mail (i.xpmzhfbr@sbb.ch) der SBB zu melden.
Auf dem Kuvert ist folgende Angabe zu notieren:
Nicht öffnen! "OFFERTE: Bahnhof Kreuzlingen Hafen"
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Bahnhof Kreuzlingen Hafen - Baumeisterarbeiten
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
ISP 1005758
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Der Anschluss der Schweiz an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz (HGV-A) erfordert unter anderem eine schnelle Verbindung von St. Gallen via Romanshorn nach Konstanz. Dieser Abschnitt wird im Rahmen von drei Projekten realisiert, eines davon Romanshorn - Kreuzlingen Hafen. Ausbau der Kreuzungsstationen.
Die vorliegende Submission beinhaltet daraus die Umsetzung der Projektelemente in Kreuzlingen Hafen:
- Neue Perronanlagen P55 an Gleis 1 und 3 mit neuen Kabeltrasseanlagen/Entwässerungsanlagen
- Rückbau von Perron 2
- Neue Personenunterführung von Gleis 1 nach Gleis 3 mit Rampen und Treppen (gepfählt)
- Neues Kundencenterdach an Gleis 1
- Neue Perrondachanlage an Gleis 3
- Anpassung der Fahrleitungsanlagen
- Umweltmassnahmen (Steinkörbe etc.)

Hauptmengen:
Publikumsanlagen
Perronkanten P55: ca. 240 m
Perronflächen Gleis 3: ca. 700 m2
Plätze und Wege: ca. 1600 m2

Personenunterführung
Unterführung 4.0/2.5m: ca. 18 m
Rampenbauwerke: ca. 70 m
Treppenbauwerke: ca. 18 m
Baugrubensicherungen: ca. 3000 m2

Perrondachanlagen
Kundencenterdach Gleis 1: ca. 275 m2
Perrondach Gleis 3: ca. 545 m2

Fahrleitungsfundamente
Fundamente gepfählt: ca. 13 Stk
2.6 Ort der Ausführung
Bahnhof Kreuzlingen Hafen
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.03.2014 und Ende 31.12.2015
Bemerkungen: Die Ausführung erfolgt etappiert in 5 aufeinanderfolgenden Phasen.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.3 Zahlungsbedingungen
gemäss beiliegendem Vertragsentwurf
3.5 Bietergemeinschaft
zugelassen

Anforderungen an Arbeitsgemeinschaften:
Die Mitglieder einer ARGE bilden in der Regel eine einfache Gesellschaft und haben die Federführung einem
Unternehmen zu übertragen. Sie haften solidarisch. ARGE-Mitglieder dürfen nach Eingabe der Offerten bis zum
Zuschlag nicht ohne triftige Gründe ausgewechselt werden.
Jeder Anbieter kann allein oder in einer Arbeitsgemeinschaft mit andern Firmen ein Angebot einreichen. Die Bewerbung
als ARGE-Mitglied in mehr als einer Arbeitsgemeinschaft ist nicht zulässig. Eine Firma kann jedoch einerseits in einer ARGE und anderseits als Subunternehmer bei andern Arbeitsgemeinschaften teilnehmen.
3.6 Subunternehmer
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
1. Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung
2. Angemessenes Verhältnis von von Auftragssumme zum
Umsatz der massgebenden Unternehmenseinheit pro Jahr
3. Hinreichendes Qualitätsmanagement
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Ad 1:
Nachweis N1:
Mind. 1 Referenzprojekt pro Sparte über tech-nisch/finanziell
vergleichbare Objekte in den letzten 7 Jahren (1 Referenz kann mehrere Sparten abdecken) mit Kurzbeschrieb sowie Angaben zu Rohbausumme, Bauherrschaft, Referenzperson mit Tel.Nr. (für ARGE gelten die einzelnen Referenzen der ARGE-Partner kumulativ)
1. Perronbauten unter Bahnbetrieb
2. Betonbauten unter Bahnbetrieb (Unterführungen, Stütz-bauwerke)
3. Perrondachbauten (Stahl/Holz) unter Bahnbetrieb

Ad 2:
Nachweis N2:
Offertsumme max. 30% des Jahresumsatzes (Angabe Umsatz 2011/2012)

Ad 3:
Nachweis N3:
Nachweis eines unternehmensbezogenes Qualitätsmanagementsystems
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Gemäss den in den Ausschreibungsunterlagen genannten Kriterien
Prüfung der Zuschlagskriterien (Wirtschaftlichkeit vor Qualität)
Für die Bewertung des Angebotes gelten folgende Hauptkriterien:

1. Wirtschaftlichkeit
- Angebotspreis inkl. Regieanteil
- Kosten Eigenleistungen SBB
- Tagespauschalen Sicherheitswärter: CHF/Tag 650
- Nachtpauschalen Sicherheitswärter: CHF/Nacht 700
- Kosten Traktionsleistungen SBB Beschrieb: Zugfahrzeug + Begleiter CHF/Schicht 4000
2. Qualität

Die Qualität wird anhand der Subkriterien gemäss der folgenden Aufzählung beurteilt.

2.1 Gewähr für die Einhaltung der Termine (Gewicht: 50%)
Nachweis N4:
Technischer Bericht mit Beschreibung der Arbeitsabläufe, des Bauablaufs und der Baulogistik (Einsatz der Maschinen) und der Leistungsannahmen mit vorgesehene Arbeitsleistungen: Anzahl, Grösse, Zusammensetzung Equipen
Nachweis N5:
Bauprogramm (Grundlage = Terminprogramm SBB) mit Berücksichtigung des vorgeschlagenen Bauablaufs
Nachweis N6:
Konzept der Baustelleneinrichtung

2.2 Qualifikation und Vefügbarkeit des Schlüsselpersonals (Gewicht: 30%):
Nachweis: N7:
mind. 1 Referenz von vergleichbaren Projekten in den unter Nachweis N1, Eignungskriterien, aufgeführten Sparten mit Angaben von Namen, Jrg., betreute Referenzobjekte, Bausumme der Objekte, Referenzperson mit Tel.Nr. für folgende Schlüsselpersonen unter Angabe der fachlichen Qualifikationen:
- Polier/Stv. Polier
- Bauführer/Stv. Bauführer
Nachweis N 8:
Dokumentation der beabsichtigten prozentualen Präsenzzeit und deren Gewähr für die oben genannten Schlüsselpersonen (Bauführer, Poliere).
Min. Anforderung:
- Bauführer/Stv 10%
- Polier/Stv 100%
Der Unternehmer sichert mit seiner Offerte die Verfügbarkeit je eines der angegebenen Mitarbeiter zu.

2.3 PQM (Gewicht: 10%)
Nachweis N9:
Techn. Bericht mit Aussagen insbesondere über das Baustellenqualitätsmanagement und den vorgesehenen Massnahmen, mit welchen die geforderte Qualität erreicht werden soll (PQM)

2.4 Berücksichtigung von Umwelt und Sicherheit (Gewicht: 10%)
Nachweis N10:
Nachweise, wie Umweltauflagen eingehalten werden (z.Bsp. Zertifizierung, projektspezifische Angaben, Entsorgungskonzept Baustellenabfälle und -abwasser).
Nachweis N11:
Angaben über vorgesehenes Sicherheitskonzept.
Nachweis N12:
Gültige Ausweise von Sicherheitschef und Stv. bei Arbeitsbeginn (Kopien beilegen)

Der zu erreichende Zielwert (Summe der Nutzwertpunkte ergibt sich aus dem Produkt von Gewicht x Bewertung) beträgt 300 Punkte.

Die Bewertung der qualitativen Subkriterien erfolgt nach folgender Benotungsskala 0 (= keine Angaben) bis 5.0 (sehr gute Erfüllung).

Von den Angeboten, die den qualitativen Zielwert und die verlangten Mindestwerte erreichen, erhält das Angebot den Zuschlag, welches die beste Gesamtwirtschaftlichkeit aufweist.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 23.08.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Begehung
Datum: Mi 04.09.2013
Zeit: 14.00 Uhr
Treffpunkt: Bahnhof Kreuzlingen Hafen Güterschuppenrampe Gleis 1 (mit Warnweste)
Die an der Begehung vermittelten Kenntnisse vor Ort, werden bei der Bewertung der Angebote als bekannt vorausgesetzt (Norm SIA 118 Artikel 16).

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
aufgrund der in den Unterlagen genannten Geschäftsbedingungen
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim
Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und
hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden
Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind
beizulegen.

Hinweis auf Folgevergaben im freihändigen Verfahren:
Die SBB behält sich vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, gestützt auf Art. 13 Abs.1 lit. h VÖB, freihändig zu vergeben.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Simap

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.