Bauherrenunterstützung Gesamtkoordination Ausserholligen


6919755 SIMAP - 15.07.2020
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, Tiefbauamt
Beschaffungsstelle/Organisator
Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern
Markus Ferrero
Bundesgasse 33
3011 Bern
Schweiz
Telefon: 031 321 73 14
Fax:
E-Mail: beschaffungswesen@bern.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern
Markus Ferrero
Bundesgasse 33
3011 Bern
Schweiz
Telefon: 031 321 73 14
Fax:
E-Mail: beschaffungswesen@bern.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
21.08.2020
Bemerkungen: Fragerunde: Fragen sind innerhalb dieser Frist auf www.simap.ch einzureichen; die Beantwortung der anonymisierten Fragen erfolgt am 28.08.2020 auf www.simap.ch.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 15.09.2020
Formvorschriften: Die Angebote sind innerhalb dieser Frist bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen (Abgabe oder A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Offerten sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "BHU Gesamtkoordination Ausserholligen" und "Bitte nicht öffnen" einzureichen.
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Bauherrenunterstützung Gesamtkoordination Ausserholligen
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
719009
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71541000 - Projektmanagement im Bauwesen
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Der Perimeter ESP Ausserholligen ist durchzogen von grossen Verkehrsinfrastrukturen. Mit dem Planungsprozess für den ESP Ausserholligen wird ein neues Zentrum in der Mitte Berns entstehen. Der ESP Ausserholligen soll neben der Innenstadt u. Bern-Wankdorf zu einem neuen Dreh- u. Angelpunkt für Dienstleistungen, Gewerbe, Produktion, Wohnen, Bildung, Erholung u. Kultur werden. Landeigentümer sind: SBB, BLS, ASTRA, ewb, die Post, die Burgergemeinde, der Kanton Bern, private Unternehmen sowie die Stadt Bern. Die Stadt Bern setzt auf dem Perimeter eigene Hochbauprojekte um, projektiert Fuss- u. Veloverbindungen u. plant Aussenraumprojekte. Das Gesamtvorhaben besteht aus versch. Einzelprojekten. Jedes dieser Einzelprojekte verfügt über eine eigene Bauherrschaft u. entsprechend über eine eigene Finanzierung. Für die Erschliessung u. die öffentliche Infrastruktur ist die Stadt Bern zuständig. Sie übernimmt die Koordination der Schnittstellen zwischen den verschiedenen Bauprojekten.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Bern und Umgebung
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Januar 2021 - Dezember 2025

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Anbieterinnen und Anbieter gelten als teilnahmeberechtigt, sofern keine Ausschlussgründe nach Art. 24 ÖBV vorliegen, u. a. sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
Das Angebotsformular muss vollständig ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein. Dem Angebot ist die ausgefüllte Selbstdeklaration samt Nachweisen beizulegen:
- Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge oder bei deren Fehlen Gewährung von orts- und branchenüblichen Arbeitsbedingungen (Leistungsortsprinzip).
- Erfüllung der Pflichten gegenüber der öffentlichen Hand, der Sozialversicherungen sowie den Arbeitnehmenden.
- Einhaltung der Lohngleichheit von Frau und Mann.

Bestehen zwischen der Stadt Bern und dem Anbieter Forderungen aus vertraglichen oder ausservertraglichen Verpflichtungen, über deren Erledigung noch keine Einigung erzielt worden ist, kann die Stadt Bern den Anbieter vom Verfahren ausschliessen.

Es findet keine obligatorische Begehung statt. Den Unternehmungen wird jedoch empfohlen, sich über die örtlichen Verhältnisse in Bild zu setzen.
3.5 Bietergemeinschaft
Sind nicht zugelassen. Das Mandat erfordert eine klare Bündelung der Leistungen auf eine Person und eine direkte administrative Unterstützung. Eine Aufteilung der Leistungen würde zu zusätzlichen Schnittstellen führen.
3.6 Subunternehmer
Sind nicht zugelassen. Das Mandat erfordert eine klare Bündelung der Leistungen auf eine Person und eine direkte administrative Unterstützung. Eine Aufteilung der Leistungen würde zu zusätzlichen Schnittstellen führen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
E1 Erfahrung als Bauherrenunterstützung:
Die anbietende Firma verfügt über vertiefte Erfahrung im Bereich der Beratung und Unterstützung von öffentlichen Bauherrschaften in der Funktion als Bauherrenunterstützung. Sie ist mit den unterschiedlichen Instrumenten und Prozessen vertraut und besitzt ein breites Know-how. Dazu gehören unter anderem Aufbau- und Ablauforganisation, Organisationsprozess, Antragsstellung, Reporting, Submissions-, Bestell- und Rechnungswesen, Bewilligungsprozesse, Beratung und Vertretung der Bauherrschaft. Weiter bietet die Firma ebenfalls Leistungen im Bereich des Back-Office an. Die Erfahrungen müssen in einem vergleichbaren Gesamtvorhaben / Projekt mit analoger inhaltlicher und fachlicher Aufgabenstellung sowie ähnlichem Investitionsvolumen nachgewiesen werden können.
Erwartet wird eine Dokumentation von 2 durch den Anbieter / die Anbieterin ausgeführten Referenzprojekten als Bauherrenunterstützung in analog komplexen Projektstrukturen über sämtliche Projektphasen SIA (1-5), welche folgende Prozesse enthalten:
- Gesamtkoordination
- Organisationsberatung
- Projektpflichtenheft / Projekthandbuch
- Beratung Strategische Ebene / Operative Ebene / Projektmanagement
- Projektierung / Umsetzung
- unterschiedliche Bauherrschaften
- Entwicklung von Hochbauprojekten in Zusammenhang mit Infrastrukturprojekten
Die Referenzen müssen in der Bearbeitung oder erfolgreich abgeschlossen worden sein und dürfen nicht älter als 10 Jahre sein (Abschluss 2010 oder später). Die Referenzprojekte müssen in Bezug auf Inhalt, Komplexität und Umfang mit dem ausgeschriebenen Mandat vergleichbar sein.

E2 Verfügbarkeit Schlüsselperson:
Die Schlüsselperson liefert den Nachweis, dass sie in dem für die Mandatsbearbeitung erforderlichen Zeitumfang zur Verfügung steht. Im Rahmen der Auftragserfüllung können wichtige Gründe wie Kündigung, Unfall, Krankheit etc. auftreten, die dazu führen, dass die für das Mandat vorgesehenen Schlüsselperson ersetzt werden muss. Der Anbieter / die Anbieterin ist in diesem Fall für den Ersatz durch eine gleich gut qualifizierte Person verpflichtet. Das Engagement in anderen Projekten gilt dabei nicht als wichtiger Grund.

E3 Ersatz Schlüsselperson:
Der Anbieter hat nachzuweisen, sofern zwingende Gründe vorliegen, dass der Mandatsführer das Mandat nicht mehr weiterführen kann (langfristiger Ausfall etc.), dass er die Möglichkeit hat, die Position des Bauherrenunterstützers mit einer weitgehend gleichwertig qualifizierten Person ersetzen zu können. Dies ist mittels Referenzen gemäss Beilage 4 nachzuweisen.

E4 Bereitschaftserklärung:
Unterzeichnung der Bereitschaftserklärung das Mandat personenbezogen zu übernehmen (Beilage 6).

E5 Verfügbarkeit Fachpersonal:
Die anbietende Firma verfügt im Minimum über 2 weitere für das Mandat qualifizierte Mitarbeitende. Sie bestätigt weiter, dass dieses Personal zur Auftragserbringung zur Verfügung steht (Beilage 10).

E6 Sprachkenntnisse:
Die Firma bestätigt mit dem Einreichen der Beilage 3 (Schlüsselpersonen Referenzen), dass die angegebenen Schlüsselpersonen sich sowohl schriftlich wie auch mündlich einwandfrei in der Projektsprache (Deutsch) ausdrücken können.

Alle Eignungskriterien müssen erfüllt werden.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Alle notwendigen Angaben, Unterlagen resp. Nachweise zu den Eignungskriterien.

Art. 20 ÖBV:
- Selbstdeklaration mit den verlangten Nachweisen
- detaillierter Betreibungsregisterauszug
- Bestätigung der Steuerbehörden (MWSt, Staats-, Gemeinde- und Bundessteuern)
- Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, IV, EO, ALV)
- Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge)
- Bestätigung der SUVA resp. BU/NBU
- Bestätigung Krankentaggeldversicherung (KTV) sofern in GAV vorgeschrieben
- Bestätigung der paritätischen Berufskommission bez. Einhaltung GAV (bei Branchen ohne GAV Bestätigung der Revisionsstelle bez. Orts- und Branchenüblichkeit sowie Lohngleichheit zwischen Mann und Frau)

Die Belege müssen von den Auskunftsstellen (Gemeinden, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind.

Da die Nachweise ab Ausstelldatum ein Jahr lang gültig sind und durch die Fachstelle Beschaffungswesen registriert werden, müssen die Nachweise nur einmal jährlich eingereicht werden. Den Firmen wird empfohlen, alle Nachweise zeitgleich bei den Auskunftsstellen zu bestellen.

Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die Nachweise zu erbringen.

Anbietende mit Geschäftssitz ausserhalb der Schweiz legen analoge Bestätigungen aus ihrem Land bei.

Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco (Berner Wirtschaft), Laupenstr. 22, 3011 Bern oder die paritätischen Berufskommissionen Auskunft.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
90 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 15.07.2020 bis 15.09.2020
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
Es sind Netto-Offerten einzureichen. Skonto, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen.
Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Offerten mit Preisabsprachen werden nicht berücksichtigt. Der Zuschlag erfolgt auf Grund des Angebots.
4.3 Verhandlungen
Über den Preis werden keine Verhandlungen geführt.
Technische Verhandlungen bleiben vorbehalten.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Die Stadt Bern behält sich vor, die Einhaltung der Arbeitsbedingungen, der Arbeitsschutzbestimmung sowie der Lohngleichheit von Frau und Mann kontrollieren zu lassen (Art. 35 ÖBV). Die Anbieterin ist verpflichtet, die für die Kontrolle notwendigen Daten kostenlos zur Verfügung zu stellen. Bei Verletzungen der Lohngleichheit von Frau und Mann kann der Anbieterin unter Anordnung von Massnahmen um Unterlassungsfall eine Frist gesetzt werden, bis zu der die Einhaltung der Lohngleichheit nachgewiesen werden muss. Bei Verletzung der Vergabebestimmung kann die Auftraggeberin die Zuschlagsverfügung widerrufen. In schwerwiegenden Fällen kann die Auftraggeberin die Zuschlagsempfängerin für eine Dauer von bis zu fünf Jahren von ihren künftigen Vergabeverfahren ausschliessen (Art. 8 ÖBG).
4.5 Sonstige Angaben
1. Bewertungsmatrix zu Kapitel 2.4 resp 2.10 Zuschlagskriterien:
Jedes Kriterium wird mit 0 bis 5 Punkten bewertet. Die Gesamtnote beträgt max. 5 Punkte und ist zusammengesetzt aus der prozentualen Gewichtung der Kriterien / Unterkriterien. Den Zuschlag erhält das Angebot mit der höchsten Summe der gewichteten Bewertung (Nutzwert).

Sämtliche Bewertungskriterien (exkl. Preis) werden nach folgender Notenskala bewertet:
5.0 = ausgezeichnet
4.0 = gut bis sehr gut
3.0 = genügend
2.0 = ungenügend
1.0 = unbrauchbar
0 = keine Angaben Zwischennoten sind zulässig.

Das preisgünstigste Angebot erhält 5 Punkte. Pro 1% Mehrkosten werden 0,1 Punkte abgezogen (lineare Bewertung). Beim Preis sind Minuspunkte möglich. (Deckt eine 50%-Bandbreite der zu erwartenden Preise ab.)

Mit der Offerteingabe sind 2 Referenzen in den letzten 10 Jahren
mit Auskunftspersonen, Ausführungszeitpunkt und Bezeichnung der Auftragsgrösse anzugeben. Dabei ist das der Ausschreibung beigelegte Referenzblatt zu verwenden. Die ausschreibende Stelle behält sich vor, eine Referenzangabe durch eine eigene Erfahrung bei anderen Objekten oder Aufträgen zu ersetzen. Das Nichteinreichen von Referenzangaben führt in jedem Fall zu einer Bewertung von 0 Punkten.

2. Termin gemäss Kapitel 1.5:
Der Termin ist nicht verbindlich.

3. Laufzeit Vertrag:
Die Vertragslaufzeit ist nicht verbindlich.

4. Zustelldomizil
Alle Anbietenden mit Sitz im Ausland haben ein Zustelldomizil in der Schweiz anzugeben, an welches Verfügungen im Rahmen dieses Vergabeverfahrens per Briefpost zugestellt werden können. Die Auftraggeberin behält sich andernfalls vor, von der formellen Zustellung abzusehen und den Zuschlag nur brieflich mitzuteilen.

5. Vorbehalt: Eine Auftragserteilung erfolgt vorbehältlich der Erteilung der Kreditbewilligung.

6. Vorbefassung:
Die Kontur Projektmanagement AG hat die Projektpartner in der Projektinitialisierung und dem Aufbau der Organisation unterstützt Alle ausschreibungsrelevanten Informationen sind Bestandteil der Ausschreibungsunterlagen. Kontur Projektmanagement AG ist deshalb berechtigt ein Angebot einzureichen.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen, angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Fachstelle Beschaffungswesen

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.