Bauingenieurleistungen für die Planungs- und Realisierungsphase


2509591 SIMAP - 15.07.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Zuschlag - Quelle: SIMAP)

Vergebene Aufträge
Publikationsdatum Kantonales Amtsblatt NW 14.07.2010
Publikationsdatum Simap : 14.07.2010

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: KehrichtVerwertungsVerband Nidwalden
Beschaffungsstelle/Organisator: KehrichtVerwertungsVerband Nidwalden, zu Hdn. von Geschäftsstelle KVV NW Irène Ludin, Stanserstrasse 2, 6372 Ennetmoos, Schweiz, Telefon: 041 610 59 55, E-Mail: info@kvvnw.ch

1.2 Art des Auftraggebers
Andere Träger kantonaler Aufgaben
1.3 Verfahrensart
Freihändiges Verfahren

1.4 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag

1.5 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Bauingenieurleistungen für die Planungs- und Realisierungsphase
2.2 Dienstleistungskategorie
Dienstleistungskategorie CPC: [16] Abfall- und Abwasserbeseitigung; sanitäre und ähnliche Dienstleistungen
2.3 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen


3. Zuschlagsentscheid
3.2 Berücksichtigte Anbieter
Liste der Anbieter
Name: Tschopp + Wespi AG Bauingenieure + Planer, Käppelimattstrasse 5, 6052 Hergiswil, Schweiz
Preis: ohne Angabe


3.3 Begründung des Zuschlagsentscheides
Begründung: Der Kehrichtverwertungsverband Nidwalden betreibt seit 1960 im Cholwald, Gemeinde Ennetmoos, eine Abfallverwertungsanlage. Die Deponien 1 und 2 sind abgeschlossen und endrekultiviert. Zurzeit ist die im Mai 1997 eröffnete Deponie 3 in Betrieb. Ihr Restvolumen reicht noch für cirka drei Jahre.

Der Kehrichtverwertungsverband Nidwalden plant nun den Ausbau der Deponie 4. Diese Ausbauetappe 4 war bereits im Projekt Etappe 3 als Erweiterung vorgesehen. Beim Bau der Deponie 3 und deren Infrastrukturanlagen wurden dementsprechend umfangreiche Vorinvestitionen getätigt. So wurden im 35 m tiefen Versorgungs- und Entsorgungsschacht S1 Platzreserven für die zusätzlichen Prozessleitungen geschaffen. Auch die übrigen technischen Anlagen wurden auf die Erweiterung hin ausgelegt und vorbereitet. Die Erweiterung der Deponie 4 ist somit stark mit der bestehenden Deponie 3 verknüpft.

Die zu beschaffende Dienstleistung (Bauingenieurleistungen für die Planungs- und Realisierungsphase) stellt daher besondere Anforderungen bezüglich Schnittstellen, technischen Vorgaben und Komplexität. Sie hat insbesondere zu gewährleisten, dass die bereits bei der Planung der Deponie 3 erbrachten Leistungen und Vorarbeiten für die Erweiterung der Deponie 4 fortgesetzt werden können. Der Kehrichtverwertungsverband Nidwalden vergibt deshalb, die erwähnten Ingenieurleistungen gestützt auf § 9 Abs. 1 lit. c und g der Vollzugsverordnung zum Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen (Submissionsverordnung) freihändig.

Die übrigen Arbeiten werden gemäss den einschlägigen Schwellenwertenvergeben.

4. Andere Informationen
4.2 Datum des Zuschlags
Datum: 12.07.2010

4.5 Rechtsmittelbelehrung
Dieser Entscheid kann innert 10 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt Nidwalden beim Verwaltungsgericht des Kantons Nidwalden, Rathausplatz 1, 6370 Stans, schriftlich angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln und eine Begründung enthalten.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.