Belagersatz Garage 3


3748740 SIMAP - 11.07.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
BERNMOBIL
Beschaffungsstelle/Organisator
BERNMOBIL
Städtische Verkehrsbetriebe Bern
Michael Tièche
Eigerplatz 3
3000 Bern 14
Schweiz
Telefon: 031 321 88 88
Fax: 031 321 82 44
E-Mail:
URL: www.bernmobil.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
23.07.2013
Bemerkungen: Die Fragen sind ausschliesslich über die Internetplattform www.simap.ch des Projekts "Belagsersatz Garage 3" zu stellen.
Die anonymisierten Fragen werden bis am Freitag 26. Juli 2013 beantwortet und anonym allen Anbietenden zur Verfügung gestellt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 16.08.2013
Uhrzeit: 15:00
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Belagersatz Garage 3
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
3124074
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
CPV: 45222000 - Oberbauarbeiten, außer Brücken, Tunneln, Schächten und Unterführungen
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Ersatz Asphaltbelag unter Betrieb ab Rohplanie gemäss ausgeschriebenen Arbeiten. Nachstehend die wichtigsten Abmessungen:

Neuer Belagca.: 1'650 to
Feinplanie: ca. 5'000 m2
2.6 Ort der Ausführung
Areal BERNMOBIL (Garage 3) und Stadt Bauten
Freiburgstrasse 153/151, Bern
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 07.10.2013 und Ende 31.10.2013
Bemerkungen: Ausführung gemäss Anhang 3.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Erfüllen der Zulassungskriterien
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.5 Bietergemeinschaft
Arbeitsgemeinschaften sind zugelassen sofern ein Mitglied die Federführung übernimmt.
3.6 Subunternehmer
Allfällige Unterakkordanten und Materiallieferanten sind mit der Offerteingabe verbindlich anzugeben.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
-Mindestens 2 Referenzprojekte mit je einer Bausumme von CHF 500'000, die Strassen- und Belagsarbeiten im ähnlichen Umfeld beinhalten. Die Referenzobjekte müssen während den letzten 5 Jahren ausgfeührt worden sein.
-Nachweis der vorhandenen Kapazitäten. Die Arbeiten müssen im vorgegebenen Zeitplan ausgeführt werden können.
-Eingeführtes Qualitätsmanagementsystem
-unterschriebene Selbstdeklaration.
-Niederlassung/Zweigstelle Agglomeration Bern
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Alle notwendigen Angaben, Unterlagen resp. Nachweise zu den Eignungskriterien.
Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die
Nachweise zu erbringen.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Angebotspreis Gewichtung 70%
 Fachkompetenz Schlüsselpersonen Gewichtung 20%
 Qualität und Logistikplanung Gewichtung 10%
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Für den Auftrag BERNMOBIL gelten ausschliesslich die "allgemeinen Bedingungen für Werkverträge" sowie "Einkaufsbedingungen Städtische Verkehrsbetriebe Bern" (www.bernmobil.ch/agb).
Es sind Netto-Offerten einzureichen. Skonto, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen.
Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden ausgeschlossen. Offerten mit
Preisabsprachen werden nicht berücksichtigt.
4.3 Verhandlungen
Über den Preis werden keine Verhandlungen geführt. Technische Verhandlungen bleiben vorbehalten.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten. Die Anbieterin verpflichtet sich, die geforderten Minimalanforderungen bezüglich Verfahrensgrundsätze (Gesetz über das ÖBV, Artikel 24 vom 16. Oktober 2002) vollumfänglich zu erfüllen.
4.5 Sonstige Angaben
Eine Auftragserteilung erfolgt vorbehältlich der Erteilung der Kredit- und Baubewillig.
Der Auftraggeber behält sich vor, ausgeschriebene Arbeiten und Positionen der Offerte wegzulassen (Objektgliederung 2 StaBe), ohne dass der Unternehmer dadurch zu Ersatzansprüchen berechtigt wird.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen die Publikation kann innert 10 Tagen, seit Eröffnung mit Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.