Berufs- und Weiterbildungszentrum Zofingen, Dachsanierung


3547356 SIMAP - 18.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Berufs- und Weiterbildung Zofingen, vertreten durch Einwohnergemeinde Zofingen, c/o Bauverwaltung/Hochbau und Liegenschaften
Beschaffungsstelle/Organisator
BAUVERWALTUNG ZOFINGEN
Hochbau und Liegenschaften
Emanuele Soldati
Vordere Hauptgasse 74
4800 Zofingen
Schweiz
Telefon: 062 745 72 00
Fax: 062 745 73 00
E-Mail: bauverwaltung@zofingen.ch
URL: www.zofingen.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
BAUVERWALTUNG ZOFINGEN
Hochbau und Liegenschaften
Emanuele Soldati
Vordere Hauptgasse 74
4800 Zofingen
Schweiz
Telefon: 062 745 72 00
Fax: 062 745 73 00
E-Mail: bauverwaltung@zofingen.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 06.02.2013
Uhrzeit: 23:59
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Berufs- und Weiterbildungszentrum Zofingen, Dachsanierung
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45214220 - Bau von weiterführenden Schulen
BKP: 224.1 - Plastische und elastische Dichtungsbeläge (Flachdächer)
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
gemäss Ausschreibung
2.6 Ort der Ausführung
Zofingen
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Ja, Grundangebot ist zusätzlich einzureichen
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 08.07.2013 und Ende 30.09.2013
Bemerkungen: Ein Unterbruch der Bauarbeiten wegen Betriebsferien ist untersagt. Die Unternehmung muss dafür sorgen, dass eine rasche Ausführung gewährleistet wird, insbesondere während den Schulferien. (s. Ausschreibung allg. Bedingungen Architekt, Seite 5 ff.)

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Für dieses Verfahren ist das kantonale Submissionsdekret (SubmD) vom 26.11.1996, Stand 1.1.2011 verbindlich. Die Teilnahmeberechtigung richtet sich nach Artikel 9 der interkantonalen Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVÖB). Zugelassen werden Unternehmungen mit Sitz oder Wohnsitz in der Schweiz oder in einem Vertragsstaat der GATT/WTO - Vereinbarungen, soweit Gegenrecht gewährt wird.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
netto innert 30 Tagen
3.4 Einzubeziehende Kosten
gemäss Ausschreibung BKP 224.1 Flachdacharbeiten, 7.1.2013
3.5 Bietergemeinschaft
Bietergemeinschaften sind zugelassen. Sie müssen dies im Angebot erwähnen.
3.6 Subunternehmer
Subunternehmungen sind zugelassen. Dies ist im Angebot zu erwähnen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Preis (bereinigte Offersumme) Gewichtung 80%
 Referenzen (Anzahl gleichwertiger Aufträge in den letzten 5 Jahren) Gewichtung 10%
 Termine (geplante Ausführungszeit) Gewichtung 10%
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
4 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 18.01.2013 bis 06.02.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Unterlagen können über die Internetplattform simap bezogen werden.

4. Andere Informationen
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Amtsblatt des Kantons Aargau / Zofinger Tagblatt
4.7 Rechtsmittelbelehrung
1. Gegen diese Ausschreibung kann innert einer nicht
erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit der Publikation beim
Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40,
5001 Aarau, Beschwerde geführt werden.

2. Die Beschwerdeschrift ist von der Partei selbst oder von einer
Anwältin bzw. einem Anwalt zu verfassen, welche(r) gemäss
dem Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen
und Anwälte vom 23. Juni 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA;
SR 935.61) zur Vertretung von Parteien vor Gericht berechtigt
ist.

Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine
Begründung enthalten, d.h. es ist

a) anzugeben, wie das Verwaltungsgericht entscheiden soll,
und
b) darzulegen, aus welchen Gründen diese andere
Entscheidung verlangt wird.

3. Auf eine Beschwerde, welche den Anforderungen gemäss
den Ziffern 1 und 2 nicht entspricht, wird nicht eingetreten.

4. Eine Kopie der angefochtenen Ausschreibung ist der
Beschwerdeschrift beizulegen.

5. Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko
verbunden, d.h. die unterliegende Partei hat in der Regel die
Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen
Anwaltskosten zu bezahlen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.