Beschaffung eines Wechselladefahrzeugs


1418520 Amtsblatt AG - 19.02.2007
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt AG)
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  ja


Beschaffung eines Wechselladefahrzeugs

1.Auftraggeberin: Einwohnergemeinde Stadt Aarau, vertreten durch die Feuerwehrkommission Aarau, 5000 Aarau

2.Gegenstand und Umfang des Auftrages: Wechselladefahrzeug mit Hakengerät, Doppelkabine und Allradantrieb, 8 bis 10 t und 2 Container

3.Verfahrensart: offenes Verfahren

4.Eignungskriterien: mehrjährige Erfahrung im Bau von Feuerwehrfahrzeugen, Erfahrung in der Realisierung kundenspezifischer Lösungen, Kundenzufriedenheit und Referenzen, Qualitätsbewusstsein, Leistungsfähigkeit, Kundendienst und Geschäftskultur, Einhaltung der massgeblichen gesetzlichen Vorschriften für den Betrieb der Fahrzeuge in der Schweiz

5.Zuschlagskriterien:
- technischer Stand der Lösung, Erfüllung des Pflichtenhefts40 %
- Preis30 %
- Termine10 %
- Servicestützpunkt Fahrzeug10 %
- Referenzen für vergleichbare Feuerwehrfahrzeuge 10 %

6.Voraussichtlicher Zeitpunkt der Ausführung und Lieferung: 2007

7.Sprache des Angebots: Deutsch

8.Adresse für den Bezug der Ausschreibungsunterlagen und des Pflichtenhefts: Feuerwehrkommando Aarau, Erlinsbacherstrasse 21, 5000 Aarau Die Unterlagen werden kostenlos zugestellt.

9.Termine: - Versand der Unterlagen:23. März 2007

- Eingabetermin: 2. Mai 2007
- Offertöffnung: 7. Mai 2007
- Vergabe des Auftrags:voraussichtlich Juni 2007

10.Grundlage der Ausschreibung: nach GATT/WTO-Übereinkommen

Öffentliche Auflage und Mitwirkungsverfahren über die Teil- änderung Bauzonenplan und Kulturlandplan Mühle nach Abschluss der kantonalen Vorprüfung werden die Entwürfe öffentlich aufgelegt (§ 24 Abs. 1 BauG) und gleichzeitig das Mitwirkungsverfahren durchgeführt (§ 24 Abs. 3 BauG).

Die Entwürfe mit Erläuterungen und der Vorprüfungsbericht liegen vom 20. Februar bis 21. März 2007 auf der Gemeindekanzlei Etzgen auf und können während der Bürozeit eingesehen werden. Einwendungen und Vorschläge zu den Entwürfen können im Mitwirkungsverfahren von jedermann innert der Auflagefrist schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden und sind ausdrücklich als solche zu bezeichnen (§ 22 Abs. 2 BauG).

Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einsprache erheben. Organisationen gemäss § 4 Abs. 3 BauG sind ebenfalls berechtigt, Einsprache zu erheben. Einsprachen sind schriftlich beim Gemeinderat einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten.

Öffentliche Auflage Ergänzung Waldgrenzenplan, Einzonung Mühle. Gestützt auf die §§ 3 ff. der Verordnung zum Waldgesetz des Kantons Aargau (AWaV) vom 16. Dezember 1988 hat das Kreisforstamt 1, 5004 Aarau, die Waldgrenzen im Gelände in jenen Bereichen festgesetzt, wo Bauzonen an den Wald grenzen oder in Zukunft grenzen sollen.

Der Waldgrenzenplan liegt vom 20. Februar bis 21. März 2007 auf der Gemeindekanzlei Etzgen öffentlich auf und kann während der Bürozeit eingesehen werden.
Wer ein schutzwürdiges eigenes Interesse hat, kann innerhalb der Auflagefrist Einsprache erheben. Einsprachen sind schriftlich beim Kreisforstamt 1, Entfelderstrasse 22, 5001 Aarau, einzureichen und haben einen Antrag und eine Begründung zu enthalten. Wo keine Einsprache erhoben wird, erwächst der Waldgrenzenplan nach Ablauf der Auflagefrist in Rechtskraft.

Die rechtskräftig festgestellten Waldgrenzen werden als Orientierungsinhalt in den Nutzungsplänen eingetragen. Neu entstehende Bestockungen innerhalb der Bauzonen und ausserhalb dieser Waldgrenzen werden nicht mehr zu Wald im Rechtssinne (Art. 13 Abs. 1 und 2 des Bundesgesetzes über den Wald vom 4. Oktober 1991; SR 921.0)

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.