Betriebsleitsystem Bahn


4047141 SIMAP - 31.03.2014
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Regionalverkehr Bern-Solothurn AG
Beschaffungsstelle/Organisator
Regionalverkehr Bern-Solothurn AG
Andreas Kinzel
Tiefenaustr. 2
3048 Worblaufen
Schweiz
Telefon: +41 31 925 56 21
Fax: +41 31 925 55 66
E-Mail: andreas.kinzel@rbs.ch
URL: www.rbs.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
26.05.2014
Bemerkungen: Erste Fragenrunde: Einreichungsschluss für Fragen: DI 29.4.2014
Zweite Fragerunde: Einreichungsschluss für Fragen: FR 16.5.2014
Letzter Termin zur Einreichung von Fragen: MO 26.5.2014
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 06.06.2014
Formvorschriften: Abgabe des vollständigen Angebots mit allen verlangten Unterlagen in einem verschlossenen Couvert bzw. -Paket.
Darauf sind folgende Vermerke anzubringen:
?"Submission Betriebsleitsystem"
?Name des Anbieters
?Vermerk: "nicht öffnen - Offertunterlagen"


Das vollständige Angebot mit allen verlangten Unterlagen ist zweifach in Papierform einzureichen.
Alle Unterlagen sind zusätzlich auch in elektronischer Form einzureichen, und zwar grundsätzlich als PDF-Dateien, das Dokument C3 "Leistungsverzeichnis" aber auf jeden Fall auch als Excel-Datei.

Bei Abweichungen ist die Papierversion verbindlich.

Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!
Fernmündliche oder fernschriftlich abgegebene Angebote werden nicht angenommen.

Einreichung auf dem Postweg:
A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen Poststelle). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt.

Die Einreichung auf einem Postamt in einem Nachbarland der Schweiz ist ebenfalls zulässig. Neben einem Poststempel mit spätestens dem Eingabedatum ist dann zusätzlich die gestempelte Einlieferungsquittung der Poststelle vor dem Abgabetermin per Fax der Beschaffungsstelle zu senden (Fax Nr. +41 31 925 55 66).

Persönliche Abgabe:
Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während der Öffnungszeiten (Mo-Fr 08:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr) beim Empfang RBS, Tiefenaustrasse 2, CH-3048 Worblaufen zu erfolgen. Es wird eine Empfangsbestätigung ausgestellt.

Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz:
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben. Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per Fax der Beschaffungsstelle zu senden (Fax Nr. +41 31 925 55 66).
1.5 Art des Auftraggebers
Andere Träger kantonaler Aufgaben
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Lieferauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
Werkvertrag
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Betriebsleitsystem Bahn
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 34630000 - Teile für Eisenbahn- oder Straßenbahnlokomotiven oder rollendes Material; Ausrüstung für die Eisenbahnverkehrssteuerung
CPV: 48140000 - Softwarepaket für Eisenbahnleitsysteme
CPV: 72212140 - Entwicklung von Software für Eisenbahnleitsysteme
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) beabsichtigt, für seine Bahnlinien zur Optimierung des Betriebsablaufs ein Eisenbahn-Betriebsleitsystem mit Zuglenkung im Rahmen dieser öffentlichen Ausschreibung zu beschaffen.

Zum Umfang der Ausschreibung gehören

- Planung (inkl. Realisierungs-Pflichtenhefte und Realisierungszeitpläne)
- Lieferung der Hard- und Software,
- Installation,
- Inbetriebnahme,
- Schulung
2.6 Ort der Lieferung
Worblaufen
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Liefertermin
Beginn 01.10.2014 und Ende 30.06.2016

3. Bedingungen
3.3 Zahlungsbedingungen
30 % der Gesamtsumme nach Abschluss des Werkvertrages, gegen entsprechende Bankgarantie des Auftragnehmers

Die weiteren Teilbeträge richten sich nach dem Realisierungsfortschritt (etappenweise Inbetriebnahme und Nutzbarkeit durch den RBS):

20 % der Gesamtsumme, wenn folgende beiden Punkte erfüllt: RBS-seitige "Werkabnahme" des Test- und Simulationssystems, auf dem zu diesem Zeitpunkt mindestens Ortung und Prognose für das Gesamtnetz möglich ist und Zuglenkbefehle simuliert werden können (Disposition/Regelwerk noch nicht vollständig, aber in Teilen) Produktivsystem in Betrieb genommen und Ortung mindestens auf einem Teil des Netzes

10 % der Gesamtsumme bei Produktivnutzung der Zuglenkbefehle mindestens auf einem Teil des Netzes

30 % der Gesamtsumme bei Fertigstellung

10 % der Gesamtsumme nach Abnahme des Werkes und Übergabe der Schlussabrechnung (gegen eine Gewährleistungsbürgschaft in gleicher Höhe)
3.6 Subunternehmer
Zulassung gemäss Bedingungen Ausschreibungsunterlagen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
- Der Anbieter hat Angaben zu seiner Firma, seinen Kompetenzen und Dienstleistungen zu machen.
- Der Anbieter muss nachweisbare Erfahrung im Planen und Realisieren von ähnlich gelagerten Projekten mit vergleichbaren Lösungen verfügen. Dazu muss er mindestens zwei eigene Referenzen ähnlicher bereits im Einsatz befindlicher Systeme angeben. Die jeweiligen Inbetriebnahmen dürfen nicht länger als 7 Jahre zurückliegen.

Eine Referenz gilt als vergleichbar, wenn in den Referenzprojekten das eingesetzte System mit demjenigen der vorliegenden Ausschreibung vergleichbar ist, der Anbieter einen wesentlichen Beitrag bei deren Planung und Realisierung geleistet hat was konkret bedeutet, dass Kenntnisse und Erfahrungen zu Eisenbahnbetriebsabläufen in Fahrstrassenknoten und deren Simulation nachgewiesen werden können und ein Leitsystem in einem Verkehrsunternehmen mit dichtem Bahnbetrieb realisiert oder an einem solchen massgeblich mitgewirkt wurde.
Pro Referenz ist eine Kontaktperson des Kunden mit deren Erreichbarkeit anzugeben, damit der RBS dort Auskünfte einholen kann.
- Der Anbieter muss über eine leistungsfähige Support- und Wartungsorganisation verfügen.
- Der Anbieter muss als Generalunternehmer für die Lieferung und Installation sowie die Wartung und den Support auftreten.
- Das Formular Selbstdeklaration muss vollständig ausgefüllt sein.
Anbietende mit Geschäftssitz ausserhalb der Schweiz werden aufgefordert, analoge Bestätigungen aus ihrem Land beizulegen. Die Belege sollen von den zuständigen Auskunftsstellen unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind.
- Der Anbieter muss den Nachweis erbringen, dass er über ein Qualitätsmanagementsystem verfügt.
- Der Anbieter bestätigt, dass er mit der Vorlage für den Werkvertrag einverstanden ist.
- Der Anbieter hat mit der Unterzeichnung des Dokumentes C6 zu bestätigen, dass er mit den Bedingungen, wie sie in der Submissionsdokumentation aufgeführt sind, einverstanden ist.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Betriebserfassung: Datenversorgung, Positionserfassung, Fahrplanvergleich Gewichtung 10%
 Operatives Betriebsmanagement: Prognose, Konflikterkennung, Disposition, Bedienung Gewichtung 20%
 Zuglenkung und Lokführer-Unterstützung Gewichtung 15%
 weitere Systemfunktionen: Fahrgastinformation und Fahrgastlenkung, Facility-Management und Betriebsstatistik Gewichtung 15%
 Projektrealisierung und Systembetrieb Gewichtung 10%
 Preis (Grundpreis + Preis für Optionen + Preis für Wartung über 10 Jahre) Gewichtung 30%
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 15.04.2014
Kosten: CHF 2'000.00
Zahlungsbedingungen: Anforderung der Unterlagen per E-Mail beim Sekretariat RBS, (sekretariat@rbs.ch). Diese E-Mail muss die Zusicherung zur Bezahlung der Schutzgebühr, die genaue Rechnungsadresse und den Betreff "Submission Betriebsleitsystem Bahn" enthalten.
Der elektronische Versand aller Unterlagen erfolgt an die vom Anbieter angegebene Email-Adresse. Zusätzlich wird eine Version in Papierform (exkl. Anlagen zum Pflichtenheft) per Post zugestellt (inkl. Rechnung für die Schutzgebühr).
Die Nicht-Bezahlung der Schutzgebühr bis zum Ablauf der Offerteingabefrist führt zum Verfahrensausschluss.
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
3 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Regionalverkehr Bern-Solothurn AG
Sekretariat
Tiefenaustrasse 2, Postfach 119
3048 Worblaufen
Schweiz
Telefon: 031 925 55 55
Fax: 031 925 55 66
E-Mail: sekretariat@rbs.ch
URL: www.rbs.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 31.03.2014 bis 25.04.2014
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Unterlagen werden gegen eine Schutzgebühr von CHF 2'000.- zugestellt. Diese Schutzgebühr wird bei Abgabe eines gültigen Angebots rückerstattet.
Anforderung der Unterlagen per E-Mail beim Sekretariat RBS, (sekretariat@rbs.ch). Diese E-Mail muss die Zusicherung zur Bezahlung der Schutzgebühr, die genaue Rechnungsadresse und den Betreff "Submission Betriebsleitsystem Bahn" enthalten.
Der elektronsiche Versand aller Unterlagen erfolgt an die vom Anbieter ange-gebene Email-Adresse. Zusätzlich wird eine Version in Papierform (exkl. Anlagen zum Pflichtenheft) per Post zugestellt (inkl. Rechnung für die Schutzgebühr).
Die Nicht-Bezahlung der Schutzgebühr bis zum Ablauf der Offerteingabefrist führt zum Verfahrensausschluss.

4. Andere Informationen
4.3 Verhandlungen
Es werden keine Preisverhandlungen geführt.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Formelle Prüfung:
- Fristgerechte Einreichung des Angebotes
- Vollständigkeit des Angebotes
- Angebot rechtsgültig unterzeichnet (überall wo verlangt)
- Angebot in deutscher Sprache eingereicht
- Schutzgebühr bezahlt

Angebote, welche einen der obigen Punkte nicht erfüllen, werden von der Submission ausgeschlossen.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit ihrer Publikation auf www.simap.ch mit Beschwerde beim Rechtsamt der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern, Reiterstrasse 11, 3011 Bern, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.