Birmensdorf - Bonstetten. Rutschhangsanierung - Baumeisterarbeiten


3786301 SIMAP - 16.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Beschaffungsstelle/Organisator
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur
Projekte, Region Ost
Jochen Graner
Kasernenstrasse 95/97, Postfach
8021 Zürich
Schweiz
Telefon: 051 222 23 90
Fax:
E-Mail: jochen.graner@sbb.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur - Einkauf, Supply Chain und Produktion -
Einkauf Infrastruktur - Bauprojekte Region Ost
Karin Cirillo
Kasernenstrasse 95/97, Postfach
8021 Zürich
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
06.09.2013
Bemerkungen: Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich bis spätestens 06.09.2013 per A-Post (Datum des Poststempels) oder per E-Mail an der unter Ziffer 1.1 genannten Adresse einzugeben. Die Antworten werden allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen per Email anonymisiert innert 7 Tagen mitgeteilt werden.
Mündliche Anfragen werden keine beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 18.10.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Massgebend ist der Poststempel oder Strichcode-Beleg (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) einer schweizerischen Poststelle bzw. bei ausländischen Anbietern der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung.
Angebote ohne Poststempel müssen am 18.10.2013 bis spätestens 16.00 Uhr an der Eingabeadresse eintreffen. Bei persönlicher Abgabe: Kasernenstrasse 95, Büro 5003, 5. Stock links
Bei der Übergabe des Angebots an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin der Offerte per E-Mail (i.xpmzhfbr@sbb.ch) der SBB zu melden.
Auf dem Kuvert ist folgende Angabe zu notieren:
Offerte: Birmensdorf - Bonstetten. Rutschhangsanierung, OE Gleis 166 / BITTE NICHT ÖFFNEN
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Birmensdorf - Bonstetten. Rutschhangsanierung - Baumeisterarbeiten
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
ISP 1114377
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Der Kern des Projektes ist die Stabilisierung der Gleislage. Der Bahndamm wird mittels Drainagebohrungen und einer neuen Sickerleitung entwässert. Das Gleis erhält einen neuen Unter- und Oberbau.
- Einbau Sperrschicht und Oberbauerneuerung
- Bodenaustausch zur Stabilisierung des Unterbaus
- Bau einer kombinierten Gleis- / Hangentwässerung
- Drainagebohrungen zur Entwässerung des Bahndamms
- Erneuerung Fahrleitung (Fundamente)

Hauptmengen:
- Fundationsschicht (fest) 6'000 m³
- Sperrschichten (AC Rail) 300 t
- Entwässerungs-/Sickerleitungen 1'900 m
- Entwässerungsschächte 39 St.
- Fahrleitungsfundamente 19 St.
- Vorschotterung 3'500 t
2.6 Ort der Ausführung
Birmensdorf
Strecke Urdorf - Steinhausen, Linie 711, km 13.860 - 14.527
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 17.03.2014 und Ende 26.09.2015
Bemerkungen: Gesamtzeitraum, wobei:
Fertigstellung bergseitige Entwässerung bis 23.05.2014
Fertigstellung Mastfundamente / Bankettsicherung bis 23.05.2014
Fertigstellung Fahrbahnerneuerung / Trasseebau bis 17.08.2015

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.3 Zahlungsbedingungen
gemäss beiliegendem Vertragsentwurf
3.5 Bietergemeinschaft
zugelassen

Anforderungen an Arbeitsgemeinschaften:
Die Mitglieder einer ARGE bilden in der Regel eine einfache Gesellschaft und haben die Federführung einem
Unternehmen zu übertragen. Sie haften solidarisch. ARGE-Mitglieder dürfen nach Eingabe der Offerten bis zum
Zuschlag nicht ohne triftige Gründe ausgewechselt werden.
Jeder Anbieter kann allein oder in einer Arbeitsgemeinschaft mit andern Firmen ein Angebot einreichen. Die Bewerbung
als ARGE-Mitglied in mehr als einer Arbeitsgemeinschaft ist nicht zulässig. Eine Firma kann jedoch einerseits in einer ARGE und anderseits als Subunternehmer bei andern Arbeitsgemeinschaften teilnehmen.
3.6 Subunternehmer
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
1. Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung
2. Angemessenes Verhältnis von Auftragssumme pro Jahr zum Umsatz der massgebenden Unternehmenseinheit pro
Jahr
3. Hinreichendes Qualitätsmanagement
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Ad 1:
Nachweis N1:
- Nachweis zweier Referenzen über vergleichbare Objekte mit wesentlichen Teilen Tiefbau für Bahnanlagen unter Bahnbetrieb als leitende Firma (Federführung) mit Anteil an der Auftragssumme > CHF 4 Mio sowie Angaben zur Referenzperson

Ad 2:
Nachweis N2:
- Deklaration des Jahresumsatzes der betreffenden Unternehmenseinheit (Mittelwert der Jahre 2010, 2011, 2012; bei ARGE die Summe der Umsatzzahlen der massgebenden Unternehmenseinheiten aller ARGE Partner) > 10 Mio. / Jahr

Ad 3:
Nachweis N3:
Nachweis eines unternehmensbezogenes Qualitätsmanagementsystems (zertifiziert nach ISO 9001 oder gleichwertig, gilt für alle allfälligen ARGE Partner).
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Gemäss den in den Ausschreibungsunterlagen genannten Kriterien
Prüfung der Zuschlagskriterien (Wirtschaftlichkeit vor Qualität)
Für die Bewertung des Angebotes gelten folgende Hauptkriterien:
1. Wirtschaftlichkeit
- Angebotspreis inkl. Regieleistungen
2. Qualität
Die Qualität wird anhand der Subkriterien gemäss der folgenden Aufzählung beurteilt.

2.1 Ausreichende Qualifikation des Schlüsselpersonals (Gewicht: 40%, Mindestnote: 3.0):
Nachweis: N4:
- Nachweis zweier Referenzen des Bauführers über vergleichbare Objekte unter Bahnbetrieb innerhalb der letzten 10 Jahre mit Angaben zu: Projektinhalt, Bausumme, Funktion, Zeitrahmen, Referenzperson, Besonderheiten/Spezialitäten.
Nachweis N5:
- Nachweis zweier Referenzen des Polier über vergleichbare Objekte unter Bahnbetrieb innerhalb der letzten 10 Jahre mit Angaben zu: Projektinhalt, Bausumme, Funktion, Zeitrahmen, Referenzperson, Besonderheiten/Spezialitäten.

2.2 Gewähr für die Einhaltung der Termine sowie Zweckmässigkeit des Bauablaufs und der Baulogistik (Gewicht: 30%)
Nachweis N6:
- Bauprogramm mit Bestätigung und Plausibilitätsnachweis der vorgegebenen Zwischen- und Endtermine sowie Kapazitätsnachweis und Angaben zur vorgesehenen Arbeitsleistung
Nachweis N7:
- Dokumentation zum Logistikkonzept mit Angaben zu Platzbedarf, Zufahrt- und Erschliessungswege, Bahngebundene Transporte

2.3 Erkennen von Projektrisiken und Aufzeigen von Lösungsansätzen, Zweckmässigkeit der Projektorganisation (Gewicht: 30%)
Nachweis N8:
- projektspezifisches Organigramm Unternehmer mit Benennung der Schlüsselpersonen
Nachweis N9
- Analyse der Projektrisiken einschliesslich der kritischen Bauvorgänge unter Angabe vorgesehener Massnahmen zu deren Vermeidung und Minderung

Der zu erreichende Zielwert (Summe der Nutzwertpunkte ergibt sich aus dem Produkt von Gewicht x Bewertung)
beträgt 300 Punkte. Die Bewertungsskala reicht von 0 (= keine Angaben) bis 5.0 (sehr gute Erfüllung).

Von den Angeboten, die den qualitativen Zielwert und die verlangten Mindestwerte erreichen, erhält das Angebot den Zuschlag, welches die beste Gesamtwirtschaftlichkeit aufweist.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 16.08.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
aufgrund der in den Unterlagen genannten Geschäftsbedingungen
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Hinweis auf Folgevergaben im freihändigen Verfahren:
Die SBB behält sich vor, gestützt auf Art. 13 Abs. 1 lit. h VÖB, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, freihändig zu vergeben.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Simap

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.