E-Voting Kanton Basel-Stadt, E-Voting-System


5072047 SIMAP - 02.08.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Berichtigung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt,
Staatskanzlei, Wahlen und Abstimmungen
Beschaffungsstelle/Organisator
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen
Münsterplatz 11, Postfach
4001 Basel
Schweiz
Telefon: 061 267 91 76
Fax:
E-Mail: bvdsub@bs.ch
URL:
1.2 In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigende Adresse
Keine Änderung
1.3 Art des Auftraggebers
Kanton
1.4 Verfahrensart
Offenes Verfahren

2. Beschreibung
2.1 Projekttitel der Beschaffung
E-Voting Kanton Basel-Stadt, E-Voting-System
2.2 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Betrieb eines Systems zur Abgabe der elektronischen Stimmen bei Volksabstimmungen und Wahlen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben von Bund und Kanton (siehe Punkt 2.4)
Generieren von Stimmrechtsausweisnummern und individuellen Antwort-Prüfcodes aufgrund des vom Kanton gelieferten Stimmregisters. Abwicklung von elektronisch eingehenden Stimmen des Kantons Basel-Stadt für sämtliche Urnengangs-Arten: Volksabstimmungen mit Sachvorlagen (einfache Vorlagen und Variantenvorlagen) sowie Majorz- und Proporzwahlen (u.U. mit Bedingungen, z.B. Präsidialwahl).
- Systemanforderungen und Sicherheit
- Mandantenfähige Administration: Aufteilung nach Gemeinden mit Berechtigungsvergabe der entsprechenden Administratoren.
- Individuelle Verifizierbarkeit: Die Stimmenden müssen die Möglichkeit haben zu erkennen, ob ihre Stimme auf der Benutzerplattform oder auf dem Übertragungsweg manipuliert oder abgefangen worden ist.
- Sicherheit der Datenübermittlung
- Stimmkartenerfassungsprogramm zum Abgleich der Stimmberechtigung bei brieflich oder persönlich eingegangenen Stimmabgaben mit den elektronisch eingegangen Stimmabgaben
- Parallelbetrieb einer Kontroll- und einer Testurne
- Mitwirkung in einer Krisenzelle
- Lieferung des verschlüsselten Inhaltes der elektronischen Urne an den Kanton bzw. Ver- und Entschlüsselung der elektronischen Urne unter Aufsicht einer kantonalen Behörde.
- Einbindung in das E-Government Portal des Kantons möglich
- Schnittstellenstandards
- Barrierefreiheit: Der Zugang zur elektronischen Stimmabgabe soll auch für Menschen mit einer Behinderung bestmöglich gewährleistet sein und in diesem Sinne laufend weiterentwickelt werden.
- Sprache: eidgenössische Wahl- und Abstimmungsvorlagen in deutscher, französischer, italienischer und rätoromanischer Sprache; kantonale und kommunale Vorlagen in deutscher Sprache; FAQ in deutscher Sprache
- Inhalte der auszutauschenden Dateien; Formate gemäss Schnittstellen-Standards
- Quellcode: Bezüglich des Quellcodes der E-Voting-Software soll grösstmögliche Transparenz herrschen.
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 48100000 - Branchenspezifisches Softwarepaket

3. Referenz
3.1 Referenznummer der Bekanntmachung
Publikation vom: 02.07.2016
3.2 Diese Bekanntmachung bezieht sich auf
Berichtigung

4. Folgende Stellen sind in der ursprünglichen Meldung zu berichtigen
4.3 Hinzuzufügende Texte
Stelle des hinzuzufügenden Textes: 3.6 Subunternehmer
hinzuzufügende Texte: - Subunternehmen sind zulässig, aber die Gesamtlösung muss vom Anbieter erbracht werden
- Für Teilbereiche der Ausschreibung dürfen Subunternehmen beigezogen werden

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.