Engineering Bahnstromversorgungsanlagen
Integrale Planerleistungen 2 - Planer und Montageleitung Primärtechnik; Rahmenvertrag über 5 Jahre


5066118 SIMAP - 26.07.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
SBB Infrastruktur
Beschaffungsstelle/Organisator
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Infrastruktur Energie, Energie Operations
Projekte und Technik, Projektmanagement
Industriestrasse 1
3052 Zollikofen
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Schweizerische Bundesbahnen SBB
Einkauf Infrastruktur
I-ESP-EI-BPR-SBN
Claudio Piffaretti
Industriestrasse 1
3052 Zollikofen
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: claudio.piffaretti@sbb.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
01.09.2016
Bemerkungen: Fragen zu den Ausschreibungsunterlagen können laufend spätestens bis zum definierten Endtermin für Fragen auf www.simap.ch unter dem Register "Anbieter" schriftlich eingepflegt werden. Unter dem Stichwort "Benutzungshinweise" findet sich eine Online-Anleitung, wie im Forum Fragen gestellt werden können.
Die Antworten (Ergänzungen, Berichtigungen und Änderungen), die sich aufgrund der gestellten Fragen zur Offertanfrage ergeben, wer-den allen potenziellen Anbietern im Forum innerhalb von 4 Werktagen zur Verfügung gestellt und müssen dort im "Holprinzip" eingesehen werden.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 16.09.2016
Formvorschriften: Massgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer schweizerischen Post-stelle, bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung.
Bei der Übergabe der Offerte an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin der Offerte per Email (claudio.piffaretti@sbb.ch) der SBB AG zu melden.
Angebote ohne Poststempel, müssen am 16.09.2016 bis spätestens 16:00 Uhr an der Eingabeadresse eintreffen.
Auf dem Kuvert ist folgende Angabe zu notieren:

BITTE NICHT ÖFFNEN: IgP2 - Planer und Montageleitung Primärtechnik
Bei Widersprüchen zwischen Papierform und elektronischen Datenträgern gilt die Papierform.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Engineering Bahnstromversorgungsanlagen
Integrale Planerleistungen 2 - Planer und Montageleitung Primärtechnik; Rahmenvertrag über 5 Jahre
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71336000 - Unterstützende technische Tätigkeiten
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Rahmenverträge über 5 Jahre für Planerleistungen und Montageleitung Primärtechnik für die Modernisierung und den Ersatz von SBB Bahnstromversorgungsanlagen.

Der Charakter der Leistungserbringung ist stark personenbezogen. Zudem fällt der Leistungsbedarf für verschiedene Projektvorhaben teilweise zeitgleich und auch sehr kurzfristig an. Zur Sicherstellung der termingerechten Verfügbarkeit der Ressourcen, wird der Gesamtbedarf in strategische quantitative Lose von 50%, 30% und 20% aufgeteilt (Art. 21 BöB).
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Deutschschweiz
2.7 Aufteilung in Lose?
Ja
Angebote sind möglich für: alle Lose

Los-Nr: 1
CPV: 71336000 - Unterstützende technische Tätigkeiten
Kurze Beschreibung: Mengenlos 1
Ab: 09.01.2017

Los-Nr: 3
CPV: 71336000 - Unterstützende technische Tätigkeiten
Kurze Beschreibung: Mengenlos 3
Ab: 09.01.2017

Los-Nr: 2
CPV: 71336000 - Unterstützende technische Tätigkeiten
Kurze Beschreibung: Mengenlos 2
Ab: 09.01.2017
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
gemäss beiliegendem Vertrag
3.4 Einzubeziehende Kosten
keine Kosten für die Ausschreibungsunterlagen
3.5 Bietergemeinschaft
nicht zugelassen
3.6 Subunternehmer
Subunternehmer für untergeordnete Leistungen sind zugelassen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
EK 1; Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
EK 1, Nachweis: 2 Referenzen der letzten 5 Jahre über vergleichbare Objekte für:
- Fachplanung Primärtechnik
- Montageleitung
Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen bzw. zu einem wesentlichen Teil realisiert sein.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Der Zuschlag erfolgt losweise.

Für die Bewertung des Angebotes gelten folgende Hauptkriterien:
1. Qualität
2. Wirtschaftlichkeit

Die Qualität wird anhand der Subkriterien in der folgenden Tabelle beurteilt:

1. Genügende Qualifikation für jede vorgesehene Schlüsselperson.
(Gewichtung 60% / Mindestwert 3)

Als Schlüsselpersonen gelten:
- Fachplaner Primärtechnik
- Montageleiter

NZ 1.1 Qualifikation Fachplaner Primärtechnik
Pflichtnachweise
- Elektrotechnische Ausbildung auf Stufe Fachhochschule oder gleichwertig (tertiärstufe)
- Genügende Sprachkenntnisse in Deutsch

Bewertungsnachweise
2 Referenzen aus den letzten 5 Jahren mit vergleichbarer Aufgabenstellung für Freiluft- und Innenraumschaltanlagen sowie Erfahrung im Stahlbau, Erdung und Kabelschutzrohre. Die ange-gebene Referenz soll im Wesentlichen die Funktion, die Aufgabenschwerpunkte und die gemachten Erfahrungen aufzeigen. Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen bzw. zu einem wesentlichen Teil realisiert sein (Stichtag 01.10.2016). 1 Referenz davon muss ein Umbau "unter Betrieb" sein.
Es ist die Person als Schlüsselperson aufzuführen, für welche im Angebotsdokument "Honorarangebot" in der Qualifikationskategorie das grösste Stundenvolumen vorgesehen ist.

NZ 1.2 Qualifikation Montageleiter Primärtechnik
Pflichtnachweise
- Höhere Berufsbildung auf Stufe Technikerschule oder gleichwertig (tertiärstufe)
- Sicherheitschef Privat
- Genügende Sprachkenntnisse in Deutsch

Bewertungsnachweise
2 Referenzen aus den letzten 5 Jahren mit ver-gleichbarer Aufgabenstellung. Nachzuweisen sind zudem hinreichende Erfahrung der Montage Erdung, Hochspannungsmontage und des Stahlgerüstebaus. Die angegebene Referenz soll im Wesentlichen die Funktion, die Aufgabenschwerpunkte und die gemachten Erfahrungen aufzeigen. Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen bzw. zu einem wesentlichen Teil realisiert sein (Stichtag 01.10.2016). 1 Referenz davon muss ein Umbau "unter Betrieb" sein.
Es ist die Person als Schlüsselperson aufzuführen, für welche im Angebotsdokument "Honorarangebot" in der Qualifikationskategorie das grösste Stundenvolumen vorgesehen ist.

2. Auftragsverständnis
(Gewichtung 40% / Mindestwert 3)

NZ 2.1 Anbieterorganistation
- Plausible Verteilung der Planungsleistungen auf die Schlüsselpersonen und die weiteren vorgesehenen Projektmitarbeitenden
- Plausible Darstellung der Umsetzung der Planungsergebnisse in der Ausführung
- Aufzeigen der Massnahmen zur Sicherstellung des Wissenstransfers bei einem Wechsel von eingearbeiteten Projektbeteiligten.
- Plausible Aufteilung von Eigenleistungen und Fremdleistungen (Subakkordanten)

NZ 2.2 Plausibilität Preisangebot
- Nachvollziehbare und plausible Verteilung der Stundenvolumen auf die Qualifikationskategorien
- Plausibler und umsetzbarer Vorschlag für die Abwicklung für die angegebenen Qualifikationskategorien

Angebote, welche die geforderten Mindestnoten oder den minimalen Nutzwert nicht erreichen, werden nicht weiter bearbeitet.

Für die Wertung der einzelnen Kriterien gilt folgende Skala:

Note 0 = nicht beurteilbar / keine Angaben
Note 1 = sehr schlechte Erfüllung des Kriteriums / ungenügende Angaben
Note 2 = schlechte Erfüllung / Angaben ohne Bezug auf das Bauvorhaben
Note 3 = normale, durchschnittliche Erfüllung / Sollangabe, entspricht dem ausgeschriebenen Grundangebot
Note 4 = gute Erfüllung/ qualitativ sehr gut
Note 5 = sehr gute Erfüllung/ qualitativ ausgezeichnet, hohe Innovation

Jedes Kriterium wird mit einer Note 0 bis 5.0 bewertet. Anschliessend werden pro Kriterium die Gewichtungen mit den Wertungen multipliziert. Die Summe der Produkte ergibt den Nutzwert.
Sofern für ein (Haupt)-Kriterium Subkriterien bestehen, ermittelt sich die Gesamtnote des Durchschnittes der Bewertung der einzelnen Subkriterien. Dies kann beim (Haupt-)Kriterium zu einer Benotung mit Dezimalstellen führen, wobei auf die erste Dezimalstelle nach dem Komma gerundet wird.

Ermittlung der Gesamtwirtschaftlichkeit
Soweit die SBB AG kommerzielle und rechtliche Vorbehalte des Anbieters akzeptiert, werden diese quantifiziert und für den Offertvergleich auf die offerierten Preise aufgerechnet.

Den Zuschlag erhält das Angebot, welches die geforderte Qualität (Minimal zu erreichender Nutzwert) sowie die pro Kriterium geforderte Mindestnote erreicht und die beste Gesamtwirtschaftlichkeit pro Los aufweist (tiefste Kosten pro Punkt Nutzwert der Leistungen).

Gesamtwirtschaftlichkeit = Bereinigte Angebotssumme pro Los / Summe der Nutzwertpunkte pro Los

Die Ausschreibung ist in 3 Mengenlose aufgeteilt. Die Mengenlose werden einzeln vergeben. Das Angebot mit der besten Gesamtwirtschaftlichkeit je Mengenlos erhält den Zuschlag. Pro Anbieter wird nur ein Los vergeben d.h. die Lose werden wie folgt vergeben:

Los 1: Den Zuschlag erhält der Anbieter mit dem besten Angebot für das Los 1.

Los 2: Den Zuschlag erhält der Anbieter mit dem besten Angebot für das Los 2. Falls der Anbieter mit dem besten Angebot für das Los 1 auch das beste Angebot für das Los 2 eingereicht hat, erhält jener Anbieter mit dem zweitbesten Angebot für das Los 2 den Zuschlag für das Los 2.

Los 3: Den Zuschlag erhält der Anbieter mit dem besten Angebot für das Los 3. Falls der Anbieter jedoch bereits das Los 1 oder Los 2 erhält, erhält jener Anbieter mit dem zweitbesten bzw. drittbesten Angebot für das Los 3 den Zuschlag für das Los 3.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
gemäss Ausschreibungsunterlagen
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.