Entwicklung einer Smartphone Applikation für Sondereinheiten


3544657 SIMAP - 17.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Zuschlag - Quelle: SIMAP)

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern
Beschaffungsstelle/Organisator: Kantonspolizei Bern und Kantonspolizei Zürich unter dem Patronat HPI, Waisenhausplatz 32, Postfach 7571, 3001 Bern, Schweiz

1.2 Art des Auftraggebers
Kanton

1.3 Verfahrensart
Freihändiges Verfahren

1.4 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag

1.5 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Entwicklung einer Smartphone Applikation für Sondereinheiten

2.2 Dienstleistungskategorie
Dienstleistungskategorie CPC: [7] Datenverarbeitung und verbundene Tätigkeiten

2.3 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung,
72212100 - Entwicklung von branchenspezifischer Software,
72212510 - Entwicklung von Kommunikationssoftware

3. Zuschlagsentscheid
3.1 Vergabekriterien
Lösungskonzept Gewichtung 50
Projektabwicklung Gewichtung 20
Preis Gewichtung 30

3.2 Berücksichtigte Anbieter
Liste der Anbieter
Name: Neoos GmbH, Limmatquai 16, 8001 Zürich, Schweiz
Preis: CHF 421'200.00
Bemerkung: Wiederkehrende Kosten über 5 Jahre: CHF 380'700.00

3.3 Begründung des Zuschlagsentscheides
Begründung: - Die Anforderungen gemäss dem Pflichtenheft werden gut erfüllt
- Die vom Anbieter vorgeschlagene Architektur ist modular und baut auf bewährten OpenSource Komponenten auf
- Das Lösungskonzept umfasst eine zukunftsgerichtete Lösung für die Anbindung von Umsystemen
- Das Lösungskonzept der Mandantenfähigkeit ist klar und nachvollziehbar ausgewiesen
- Sicherheitsmassnahmen, Rollen- und Benutzerkonzept sind aufgezeigt
- Erläuterungen ausgewählter Funktionen mit Prototyp anhand der Anwendungsfälle im Pflichtenheft
- Erfahrung bei der Realisierung einsatzrelevanter, geobasierter App's in ähnlichem Umfeld
- Klar strukturiertes Vorgehen in Etappen mit Meilensteinen und detailliertem Zeitplan, basierend auf den Anwendungsfällen gemäss Pflichtenheft
- Umfassende Qualitätssicherungsmassnahmen
- Insgesamt günstigstes Angebot

4. Andere Informationen


4.2 Datum des Zuschlags
Datum: 15.01.2013

4.3 Anzahl eingegangene Angebote
Anzahl Angebote: 4

4.4 Sonstige Angaben
Im vorliegenden Verfahren wurde gemäss Art. 8 Abs. 3 IVöB das Beschaffungsrecht des Kantons Bern für anwendbar erklärt.

4.5 Rechtsmittelbelehrung
Dieser Entscheid zur freihändigen Vergabe kann innert 10 Tagen seit ihrer Eröffnung mit Beschwerde bei der Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern, Kramgasse 20, 3011 Bern angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angaben von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Verfügung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.