Erd- und Maurerarbeiten für Strassen-, Kanalisations- und Werkleitungsbau in der Zwärenstrasse


2525093 Amtsblatt SO - 23.07.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt SO)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  keine Angaben
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


1. Objekt/Arbeitsgattung: Erd- und Maurerarbeiten für Strassen-, Kanalisations- und Werkleitungsbau in der Zwärenstrasse.

2a. Auftraggeberin: Einwohnergemeinde Rodersdorf, Leimenstrasse 2, 4118 Rodersdorf.

2b.Projekt- und Bauleitung: Böhringer AG, Ingenieure und Planer

3. Art des Verfahrens: Offenes Verfahren gemäss kantonaler Gesetzgebung über die öffentlichen Beschaffungen sowie der Gemeindeverordnung betreffend öffentlichen Beschaffungen. Das Verfahren untersteht nicht dem GATT/WTO-Abkommen.

4. Sprache des Verfahrens:Deutsch.

5. Gegenstand und Umfang des Auftrags:
Erd- und Maurerarbeiten
Strassenbaufläche ca. 1290 m2
Deckbeläge ca. 1290 m2
Mergelbelag ca. 81 m2
Wasserleitungen ca. 380 m
Wasserleitung Inlining ca. 80 m
Kanalisationsleitungen ca. 200 m (DN 300 mm)
Sauberwasserkanal ca. 95 m (DN 250 mm)

6. Angebote/Teilangebote: Teilangebote sind nicht zulässig.

7. Ausführungstermine: Baubeginn: Februar 2011, (Vorbehältlich Budgetgenehmigung und Einsprachen im Rahmen des Perimeterverfahrens).

8. Offertunterlagen: Die Offertunterlagen können ab 26.07.2010 bis 06.08.2010 kostenlos bei der Böhringer AG, Ingenieure und Planer, Mühlegasse 10, 4104 Oberwil, abgeholt werden.

9. Obligatorische Begehung: Es findet keine Begehung statt.

10. Einreichung der Angebote: Verschlossen, versehen mit der offiziellen roten Adressetikette mit der Aufschrift «Submission - Zwärenstrasse» bis spätestens Montag, den 23.08.2010, 11.00 Uhr bei der Bauabteilung Rodersdorf, Leimenstrasse 2, 4118 Rodersdorf, wo anschliessend die Offertöffnung stattfindet.

11. Allgemeine Anforderungenund Eignungskriterien:
- Verspätete oder unvollständige Offerten können nicht berücksichtigt werden.
- Die Bestätigung über die Einhaltung des GAV gemäss § 1 der kantonalen Beschaffungsverordnung (nur bei GAV-geregelten Branchen).
- Die Selbstdeklaration betreffend die Einhaltung des Bundesgesetzes über die Gleichstellung von Mann und Frau.
- Einhaltung des von der Bauherrschaft vorgegebenen Terminprogramms.
- Nachweisliche Kapazität in personeller und materieller Hinsicht (Maschinen, Geräte) für die Ausführung der ausgeschriebenen Arbeiten.
- Nachweisliche Erfahrung mit vergleichbaren Objekten im städtischen Tiefbau (min. 2 Referenzobjekte mit vergleichbaren Arbeiten der letzten 5 Jahre angeben).

12. Zuschlagskriterien:
- Angebotspreis Netto (bereinigt), Gewichtung 80%.
- Geeignete Baustellenabwicklung und -organisation Gewichtung 10%
Als technischer Bericht mit max. 4 Seiten und grafisches Bauprogramm.
Detailliertes Bauprogramm: vollständig, detailliert und plausibel.
- Qualifikation des eingesetzten Schlüsselpersonals. Gewichtung 10%
Name des Bauführers und des Poliers mit Angabe von Referenzen, sowie Namen der Stellvertreter.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.