ERO, Wangen b. O., UM Dorfstrasse, Alpstrasse – Hinterbüelstrasse inkl. Bushaltestelle Ochsen


3539596 Amtsblatt SO - 11.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kantonales Amtsblatt SO)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  nein


1. Auftraggeberin:
Kanton Solothurn, Bau- und Justizdepartement, Amt für Verkehr und Tiefbau, Rötihof, Werkhofstrasse 65, 4509 Solothurn, Telefon 032 627 26 59, Fax 032 627 76 94
Einwohnergemeinde Wangen bei Olten, Dorfstrasse 65, 4612 Wangen bei Olten
sbo, Städtische Betriebe Olten, Solothurnerstrasse 21, 4601 Olten

2. Art des Verfahrens: Offenes Verfahren

3. Gegenstand und Umfang des Auftrags: ERO, Wangen b. O., UM Dorfstrasse, Alpstrasse – Hinterbüelstrasse inkl. Bushaltestelle Ochsen
Baumeisterarbeiten

Hauptkubaturen:
Kanton Solothurn (Amt für Verkehr und Tiefbau)
– Aushub fest 1000 m3
– Fundationsschicht fest 1000 m3
– Randabschlüsse 1150 m1
– Bituminöse Beläge 1295 t
– Bushaltestelle Betondecke 230 m2

Gemeinde Wangen bei Olten / Werke
– Grabenaushub fest Gasleitung 200 m3
– Grabenaushub fest Swisscom 100 m3

4. Teilangebote: Nicht zugelassen

5. Voraussichtlicher Zeitpunkt der Ausführung:
Hauptarbeiten: April – Oktober 2013
Deckschicht: 2014

6. Ort der Ausführung: Gemeinde Wangen bei Olten

7. Arbeitsgemeinschaften: Zugelassen

8. Sprache für das Angebot: Deutsch

9. Adresse und Frist für den Bezug der Ausschreibungsunterlagen:
Die Unterlagen können ab dem 14. Januar 2013, per Fax oder E-Mail bestellt werden bei: Frey + Gnehm AG, Ingenieure, Leberngasse 1, 4600 Olten, Fax 062 206 24 25, E-Mail: info@frey-gnehm.ch
Die Unterlagen werden ab dem 14. Januar 2013 verschickt bzw. abgegeben.
Subunternehmer und Zulieferanten können die Ausschreibungsunterlagen bei der Auftraggeberin einsehen; es werden keine Teilunterlagen verschickt.
Auf Anfrage wird eine Unternehmerliste zugestellt.

10. Auskünfte während der Ausschreibung: Schriftliche Anfragen zum Inhalt der Ausschreibung sind bis spätestens 21. Januar 2013 an die E-Mail-Adresse info@frey-gnehm.ch zu richten.
Die zusammengestellten Antworten werden ab 25. Januar 2013 allen Anbietern per E-Mail zugestellt.
Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt.

11. Unterlagen zur Einsichtnahme: Es liegen keine weiteren Unterlagen zur Einsicht vor.

12. Begehung, Orientierung: Keine

13. Eignungs- und Zuschlagskriterien:
Eignungskriterien:
Ein Referenzobjekt, umfassend den Bau einer Strasse unter Verkehr im Innerortsbereich, fertiggestellt im Jahr 2007 oder später, mit einer Werkvertragssumme grösser CHF 500000.00 netto inkl. MwSt.
Ein Referenzobjekt umfassend den Bau einer Bushaltebucht in Beton, fertiggestellt im Jahr 2007 oder später.

Zuschlagskriterien:
Den Zuschlag erhält das Angebot mit dem tiefsten, bereinigten Angebotspreis.

14. Adresse und Frist für die Einreichung des Angebotes: Die Angebote müssen bis 1. Februar 2013 (Poststempel, A-Post) dem Bau- und Justizdepartement des Kantons Solothurn, Rötihof, Werkhofstrasse 65, 4509 Solothurn, eingereicht werden. Der Umschlag des Anbieters muss mit dem Kennwort «UM Dorfstrasse, Wangen b. O.» bezeichnet sein.

15. Gültigkeit der Angebote: 6 Monate ab Eingabetermin des Angebotes

16. Zahlungsbedingungen: Gemäss Ausschreibungsunterlagen

17. Kautionen/Sicherheit: Keine

18. Gebühr für die Ausschreibungsunterlagen: Keine

19. Ausschreibung: Nicht nach GATT/WTO-Übereinkommen

20. Preisverhandlungen: Ausgeschlossen. Es sind Nettoangebote einzureichen.
Skonti, Rabatte und allfällige weitere Abzüge müssen im Angebot aufgeführt werden.

21. Verfahrensgrundsätze: Einhaltung der geltenden Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Lohngleichheit für Mann und Frau.

22. Mitteilung des Zuschlages: Die Zuschlagsverfügung wird den Anbietern mit Brief eröffnet.

23. Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen seit der Publikation im «Amtsblatt des Kantons Solothurn» bei der Kantonalen Schätzungskommission, Amthaus, 4502 Solothurn, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten; die Beweismittel sind anzugeben. Fehlen diese Erfordernisse, wird auf die Beschwerde nicht eingetreten.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.