Ersatzbeschaffung von Rotlicht- und Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen


4654437 SIMAP - 31.08.2015
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Verfahrensabbruch - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern
Beschaffungsstelle/Organisator
Kantonspolizei Bern
Waisenhausplatz 32
3001 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
1.2 Art des Auftraggebers
Kanton
1.3 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.4 Auftragsart
Lieferauftrag
1.5 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Ersatzbeschaffung von Rotlicht- und Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen
2.2 Detaillierter Projektbeschrieb
Verteilt auf die Jahre 2016-2022 sollen 48 unbeaufsichtigte Rotlicht- und Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen (RL/GK-Anlagen) sowie 7 beaufsichtigte, fahrzeugmontierte Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen (GK-Anlagen) ersetzt werden. Dabei sollen bei den RL/GK-Anlagen nach Möglichkeit nur die elektronischen Komponenten ersetzt und keine baulichen Massnahmen durchgeführt werden.
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 34971000 - Geschwindigkeitskontrollkameras
CPV: 34996000 - Steuer- und Überwachungs-, Sicherheits- oder Signaleinrichtungen für den Straßenverkehr
CPV: 34000000 - Transportmittel und Erzeugnisse für Verkehrszwecke
CPV: 35000000 - Ausrüstung für Sicherheitszwecke, Brandbekämpfung, Polizei und Verteidigung
2.5 Angaben zur Publikation der Ausschreibung
Publikation vom: 17.07.2015
im Publikationsorgan: Simap

3. Begründung
Wesentliche Änderungen des Projekts
Bei der erneuten Überprüfung der Unterlagen ist der Beschaffungsstelle aufgefallen, dass widersprüchliche Unterlagen hochgeladen wurden. Insbesondere die Excell-Tabelle Beilage B "Anforderungskatalog" weist zwei Reiter auf, in welchen die Muss-Kriterien unterschiedlich beschrieben sind. Zudem weist ein Reiter vier Anforderungen mehr auf. Die Anfoerderungen werden daher noch einmal überprüft. Die Anpassung von Muss- und Kann-Kriterien stellt eine wesentliche Änderung des Auftrages dar. Es liegen deshalb wichtige Gründe i.S.v. Art. 29 ÖBV vor. Die Beschaffung der Anlagen wird in Kürze erneut ausgeschrieben.

5. Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, ab Bezug der Unterlagen von Simap an gerechnet, bei der Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern, Kramgasse 20, 3011 Bern, Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss im Doppel eingereicht werden und einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.