Erweiterung Schulanlage Petermoos - Beleuchtung allgemein


5695340 SIMAP - 15.12.2017
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Sekundarschule Regensdorf/Buchs/Dällikon und
Gemeinde Buchs, ZH
Beschaffungsstelle/Organisator
Itten+Brechbühl AG, Zürich
Josep Coll
Schiffbaustrasse 2
8005 Zürich
Schweiz
Telefon: 044 556 05 43
Fax:
E-Mail: j.collpla@ittenbrechbuehl.ch
URL: www.ittenbrechbuehl.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Itten+Brechbühl AG
Josep Coll
Schiffbaustrasse 2
8005 Zürich
Schweiz
Telefon: 044 556 05 43
Fax:
E-Mail: j.collpla@ittenbrechbuehl.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
12.01.2018
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 24.01.2018
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel)
Couvert muss geschlossen abgegeben werden.
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
Kauf
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Erweiterung Schulanlage Petermoos - Beleuchtung allgemein
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
PMO - TP1
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45212222 - Bau von Turnhallen
CPV: 45212330 - Bau von Bibliotheken
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Die Sekundarschule Regensdorf/Buchs/Dällikon und die Gemeinde Buchs planen ein gemeisames Projekt in Form einer Schulraumerweiterung mit Werkzentrum, einer Dreifachturnhalle und einem multifunktionalen Gemeindesaal mit Bibliothek auf dem Areal Petermoos. Das Gesamtprojekt ist in zwei Etappen auszuführen (TP1 und TP2).
2.6 Ort der Lieferung
Schulanlage Petermoos
Drisglerstrasse 3
8107 Buchs ZH
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Die Leistungsbeschreibung muss komplett ausgefüllt werden.
Die Varianten sind im jedem Fall klar zu kennzeichnen und ausreichend zu umschreiben. Unternehmervarianten die den Leistungbeschrieb verändern, sind als separate Offerte einzureichen.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Liefertermin
Beginn 16.04.2018 und Ende 08.06.2018
Bemerkungen: Das Projekt wird in zwei separaten Bauetappen ausgeführt:
- Etappe 1 (TP1) vom Feb 2017 bis Juni 2018
- Etappe 2 (TP2) vom Juli 2018 bis Nov 2019

Die Arbeitsgattung "BKP 233 Beleuchtungen allgemein" betrifft ausschliesslich Etappe 1 (TP1).

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Die Anbieter haben ein vollständiges Angebot auf der Grundlage der Ausschreibungsunterlagen einzureichen.
Mit der Einreichung des Angebots erklären Anbieter konkludent, die Bedingungen dieser Ausschreibung zu akzeptieren.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
- Bei Abschlagszahlungen beträgt der Rückbehalt 10% der erbrachten Leistung.
- Solidarbürgschaft im Betrag vom 10% der Werkvertragssumme ab der Abnahme für die Dauer von 5 Jahren. Für Werkvertragssumme >0,5 Mio. im Betrag vom 5%.
3.3 Zahlungsbedingungen
Nach Zahlungsplan (in Abhängigkeit vom Baufortschritt).
60 Tage nach Rechnungseingang rein netto.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Angebotspreise müssen sämtliche Kostenelemente wie Transport-, Versicherungs- und Inspektionskosten, Steuern, sowie Zölle und andere Einfuhrabgaben enthalten.
3.5 Bietergemeinschaft
Zugelassen.
Bei Bietergemeinschaften muss ein Bieter als Generalverantwortlicher eingesetzt werden und als solcher dem Auftraggeber benannt werden.
3.6 Subunternehmer
Angaben zu sämtlicher Subunternehmer müssen mit der Offerte abgegeben werden.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
Zahlungsbedingungen: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
4 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 15.12.2017 bis 23.01.2018
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
Keine
4.4 Verfahrensgrundsätze
Gemäss Art. 8 des Bundesgesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen, BöB. Die entsprechende Selbstdeklaration auf Formular 2 (Teil B, KBOB-Dokument Nr. 13) im Anhang ist zu unterzeichnen und einzureichen.
4.5 Sonstige Angaben
Teilprojekte
Das Gesamtprojekt gliedert sich in zwei Teilprojekte, welche in separaten Etappen ausgeführt werden:
- Etappe 1 (TP1): "Neubau Dreifachturnhalle und Gemeindesaal mit Bibliothek"
- Etappe 2 (TP2): "Neubau Schulraumerweiterung und Werkzentrum"

Bauherrschaft
Bauherrinnen des Teilprojekts "Neubau Dreifachturnhalle und Gemeindesaal mit Bibliothek" sind die
Sekundarschule Regensdorf/Buchs/Dällikon und die Gemeinde Buchs zusammen.
Bauherrin des Teilprojekts "Neubau Schulraumerweiterung und Werkzentrum" ist die Sekundarschule
Regensdorf/Buchs/Dällikon.

Werkverträge
Pro Teilprojekt wird ein Werkvertrag erstellt. Die Abrechnungen erfolgt nach Werkvertrag und Bauherrschaft.

Einheitspreise
Angebote, sind so zu kalkulieren und einzureichen, dass die Kosten denjenigen Leistungspositionen zugeordnet werden, die sie betreffen. Umlagerungen von Kostenbestandteilen der Einheitspreise, insbesondere zwischen einzelnen Leistungspositionen und Baustelleneinrichtungen, sind nicht zulässig. Angebote mit unzulässig ausgewiesenen Kostenbestandteilen können aus dem Vergabeverfahren ausgeschlossen werden.
Der Anbieter erklärt mit Offerteinreichung, dass er keine Umlagerungen von Kostenbestandteilen der
Einheitspreise in andere Leistungspositionen oder Baustelleneinrichtungen vorgenommen hat.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.