ETH Zürich, Areal Hönggerberg, Arealerschliessung der Baufelder HW, Erdsondenfeld, Gebäudeautomation


3772701 SIMAP - 02.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
Beschaffungsstelle/Organisator
ETH Zürich, IB Bauten
Jeannette Maurer Hartmann
Kreuzplatz 5, KPL
8092 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 44 632 97 13
Fax: +41 44 632 14 47
E-Mail: maurerbau@ethz.ch
URL: www.bauten.ethz.ch/bau
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
ETH Zürich, IB Bauten
Jeannette Maurer Hartmann
Kreuzplatz 5, KPL
8092 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 44 632 97 13
Fax: +41 44 632 14 47
E-Mail: maurerbau@ethz.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
30.08.2013
Bemerkungen: Fragen sind schriftlich per Brief oder E-Mail an die unter Ziffer 1.1 angegebene Adresse zu richten.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 16.09.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Es ist die Versandetikette der Unterlagen zu verwenden.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
ETH Zürich, Areal Hönggerberg, Arealerschliessung der Baufelder HW, Erdsondenfeld, Gebäudeautomation
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
4300.0005.AA_HEK_HW_BKP_237
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
BKP: 237 - Gebäudeautomation
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
AUSGANGSLAGE UND ÜBERGEORDNETE ZIELSETZUNG
Auf dem Areal der ETH Hönggerberg wird seit 2010 ein neues Gesamtenergiekonzept verfolgt resp. umgesetzt. Dieses Energiekonzept sieht vor, im Endausbau sämtliche Gebäude auf dem Areal über ein Anergienetz, das von Erdsondenfeldern gespiesen wird, zu versorgen. Die Heizung und Kühlung der einzelnen Gebäude erfolgt dann mit Hilfe dieser Anergie, welche unter den Gebäuden ausgetauscht werden kann. Zur Langzeitspeicherung der überschüssigen Energie (Som-mer/Wärme, Winter/Kälte) werden Erdsondenfelder in das System integriert. Die Umformung der Anergie für die Kühlung resp. die Veredelung der Anergie für die Heizung erfolgt in dezentralen Unterstationen, sogenannten Clustern.

PROJEKTUMSCHREIBUNG
Mit der vorliegenden Ausschreibung gelangt die Steuerung dieses Erdsondenfeldes zur Offertstellung. Ebenfalls im Arbeitsumfang liegt dabei die Integration des Erdsondenfeldes in die Gebäudeautomation des Anergienetzes Hönggerberg inkl. der nötigen Erweiterungen des Gebäudemanagement.
BKP 237 Gebäudeautomation, Teil Erdsondenfeld HWO
2.6 Ort der Ausführung
ETH Zürich, Areal Hönggerberg, Baufelder HW
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.05.2014 und Ende 01.09.2014

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.5 Bietergemeinschaft
zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
bis: 31.12.2014
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Amstein + Walthert AG
Martin von Arx
Andreasstrasse 11
8050 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 44 305 94 58
Fax: +41 44 305 92 14
E-Mail: martin.vonarx@amstein-walthert.ch
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 05.08.2013 bis 13.09.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.