Externe Betankung


3792425 SIMAP - 22.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Logistikbasis der Armee (LBA)
Beschaffungsstelle/Organisator
armasuisse
Einkauf und Kooperationen
CC WTO
Projekt Externe Betankung"
Rodtmattstrasse 110
3003 Bern
Schweiz
Telefon: +41 31 323 23 23
Fax: +41 31 324 61 37
E-Mail: wto@armasuisse.ch
URL: www.armasuisse.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
armasuisse
Einkauf und Kooperationen
CC WTO
Projekt "Externe Betankung"
Rodtmattstrasse 110
3003 Bern
Schweiz
Telefon: +41 31 323 23 23
Fax: +41 31 324 61 37
E-Mail: wto@armasuisse.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
30.09.2013
Bemerkungen: Falls sich beim Erstellen des Angebotes Fragen ergeben, besteht die Möglichkeit, diese anonym im
Frageform auf www.simap.ch zu stellen. Die Antworten werden im gleichen Forum gegeben.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 07.10.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Einreichungsort: vgl. Ziffer 1.2
a) Bei Abgabe an CC WTO armasuisse:
Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin bis 16:00 Uhr gegen Ausstellung einer
Empfangsbetätigung der armasuisse zu erfolgen.
b) Bei Einreichung auf dem Postweg:
Massgeblich für die Fristenwahrung ist der Poststempel oder Strichcodebeleg einer schweizerischen oder staatlich
anerkannten ausländischen Poststelle (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel).
c) Bei der Übergabe der Offerte an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die
Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum
Abgabetermin der Offerte an den Fax der Auftraggeberin zu melden.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Lieferauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
Kauf
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Externe Betankung
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
Externe Betankung/ZPA
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 09130000 - Mineralöl und Destillate
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Rahmenvertrag über 5 Jahre inklusive einer optionalen Verlängerung von 3 Jahren für den exter-nen Bezug von Treibstoff durch die Rekrutenschule/Truppe in Aarau sowie in Gossau. Der Standort der Tankstellen muss den entsprechenden technischen Anforderungen der Truppe wie den ge-setzlichen Bestimmungen entsprechen. Die Ausschreibung wird in zwei Lose aufgeteilt. Los 1 Aarau und Los 2 Gossau. Jedes Los wird separat evaluiert und erhält einen Zuschlag. Es ist zulässig für ein Los oder für beide Lose anzubieten.
2.6 Ort der Lieferung
Raum Aarau, Raum Gossau
2.7 Aufteilung in Lose?
Ja
Angebote sind möglich für: mehrere Beschaffungen

Los-Nr: 1
CPV: 09130000 - Mineralöl und Destillate
Kurze Beschreibung: Rahmenvertrag über 5 Jahre inklusive einer optionalen Verlängerung von 3 Jahren für den externen Bezug von Treibstoff durch die Rekrutenschule/Truppe in Aarau. Die Bedarfsermittlung stützt sich auf die bezogenen Mengen je Los des Jahres 2012. Es wird erwartet, das die Bedarfsmengen für das Jahr 2014 vergleichbar sein werden. Schwankungen in den Bedarfsmengen sind auf Grund von Einsatz- und Ausbildungsvolumen vorbehalten.
Diesel: 90'000 bis 110'000 Liter
Benzin Bleifrei: 15'000 bis 25'000 Liter
Ab: 01.01.2014

Los-Nr: 2
CPV: 09130000 - Mineralöl und Destillate
Kurze Beschreibung: Rahmenvertrag über 5 Jahre inklusive einer optionalen Verlängerung von 3 Jahren für den externen Bezug von Treibstoff durch die Rekrutenschule/Truppe in Gossau. Die Bedarfsermittlung stützt sich auf die bezogenen Mengen je Los des Jahres 2012. Es wird erwartet, das die Bedarfsmengen für das Jahr 2014 vergleichbar sein werden. Schwankungen in den Bedarfsmengen sind auf Grund von Einsatz- und Ausbildungsvolumen vorbehalten. Diesel: 90'000 bis 120'000 Liter, Benzin Bleifrei: 15'000 bis 20'000 Liter
Ab: 01.01.2014
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
keine
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
30 Tage netto nach erfolgter Abnahme in CHF
3.4 Einzubeziehende Kosten
- Sämtliche Spesen und Versicherungen
- Transport und Zoll
- Sonstige gesetzliche Zuschläge des Hersteller- und Ziellandes
3.5 Bietergemeinschaft
zugelassen
3.6 Subunternehmer
zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich leistungsfähigen Firmen, welch die nachfolgenden Eignungskriterien bzw. -nachweise gemäss
Ziffer 3.8 erfüllen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgend aufgeführten Eignungsnachweise müssen vollständig und ohne Einschränkung und Modikfiation mit
der Unterbreitung des Angebotes bestätigt werden bzw. beigelegt und erfüllt werden, sonst wird nicht auf die Offerte
eingegangen.
E1: Betreibungsregister- und Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate) oder gleichwertige anerkannte Urkunde des Auslandes inkl. Nachweis der Bezahlung von Sozialabgaben und Steuern.
E2: Nachweis des Anbieters, die Gesamtverantwortung für das vorliegende Projekt zu übernehmen, d.h. insbesondere, dass die Anbieterin bzw. der Anbieter der alleinige Vertragspartner der Vergabestelle ist. Allfällig Beteiligte sind mit den ihnen zugewiesenen Rollen aufzuführen.
E3: Bereitschaft / Kapazität vorhanden, um die geforderten Liefertermine einzuhalten. Der Anbieter muss nachweisen, dass er die Kapazität besitzt, die eingegebene Offerte im vollen Umfang zu erfüllen. D.h. der Anbieter muss sämtliche Aufträge parallel bewältigen können. Bei Nichteinhalten behält sich die Auftraggeberin vor, den Zuschlag zu widerufen (BöB Art. 11) und es wird eine Konventionalstrafe geltend gemacht.
E4: Nachweis der telefonischen Erreichbarkeit während der normalen Arbeitszeit, Montag bis Freitag 08:00 - 12:00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr. Dieser Telefon-Anschluss muss über eine schweizerische Telefon-Nummer in deutscher und französischer sowie italienischer Sprache erreichbar sein (keine 0900 Nummer), Verrechnung höchstens zum üblichen Ortstarif.
E5: Bereitschaft die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bundes für die Beschaffung von Gütern (Ausgabe BKB März 2001) zu akzeptieren. Im Angebot muss der Satz "Wir anerkennen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes für die Beschaffung von Gütern (Ausgabe BKB März 2001) und nehmen zur Kenntnis, dass diese Akzeptanz ein Musskriterium bildet" in diesem Wortlaut erwähnt werden.
E6: Die vollständig ausgefüllte Lieferantenselbstdeklaration (Anhang II der Ausschreibungsunterlagen) ist dem Angebot beizulegen).
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 30.09.2013
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
Französisch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 22.08.2013 bis 07.10.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Es besteht die Möglichkeit die Unterlagen
von der elektronischen Plattform www.simap.ch, Rubrik "öffentliches Beschaffungswesen, Ausschreibung Bund"
herunter zu laden.
Dazu müssen Sie sich zuerst in oben genanntem Projekt registrieren und können anschliessend mit Login und
Passwort, welches Sie per E-Mail erhalten, die gewünschten Unterlagen downladen. Es steht ein Frageforum zur
Verfügung.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes für die Beschaffung von Gütern (01.03.2001)
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.