Externe Unterstützung für Projektleitungsarbeiten der Stadtbauten Bern.


2534914 SIMAP - 05.08.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Stadtbauten Bern, Bauprojektmanagement
Beschaffungsstelle/Organisator
Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern
Hrn. Anton Funk
Schwanengasse 14
3011 Bern
Schweiz
Telefon: +41 31 321 65 30
Fax: +41 31 321 73 42
E-Mail: beschaffungswesen@bern.ch
URL: www.bern.ch/beschaffungswesen
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Fachstelle Beschaffungswesen Stadt Bern
Schwanengasse 14
3011 Bern
Schweiz
Telefon: +41 31 321 65 30
Fax: +41 31 321 73 42
E-Mail: beschaffungswesen@bern.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
16.08.2010
Bemerkungen: Fragerunde: Fragen sind bis 16. August 2010 per Mail bei der Fachstelle Beschaffungswesen, beschaffungswesen@bern.ch, einzureichen; die Beantwortung der anonymisierten Fragen erfolgt am 20. August 2010.

Auskünfte zum Verfahren erteilt die Fachstelle Beschaffungswesen, Hr. Anton Funk, Tel 031 321 65 30.

Zuständiger Projektleiter: Herr Stefan Dellenbach
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 13.09.2010
Formvorschriften: Die Angebote sind innerhalb dieser Frist bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen (Abgabe oder A-Post, Stempel einer offiziellen Poststelle, firmeneigene Frankiermaschinen werden nicht anerkannt). Die Offerten sind im verschlossenen Kuvert mit der Aufschrift "Externe Unterstützung Projektleitung StaBe" und dem Vermerk "Bitte nicht öffnen" einzureichen.
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Baudienstleistung
Dienstleistungskategorie CPC: [22] Arbeits- und Arbeitskräftevermittlung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Externe Unterstützung für Projektleitungsarbeiten der Stadtbauten Bern.
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 79620000
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Die Stadtbauten Bern beabsichtigen, die bauherrenseitige Projektleitung definierter Bauvorhaben durch externe Fachleute ausüben zu lassen (Übernahme der Bauherrenfunktion). Zu diesem Zweck werden mehrere Planungsfachleute, welche bei verschiedenen Firmen in Anstellung sein können, für eine gewisse Zeit ausgeliehen.
Neben den erwähnten Aufgaben können auch bauherrenseitige Sonderaufgaben im Baubereich anfallen.

Gesucht werden Fachpersonen mit folgenden Eigenschaften:

> Ausbildung:
- Abgeschlossene Ausbildung im Bereich Architektur, Bau- oder Ingenieurwissenschaften auf Stufe Universität, ETH, FH oder einem gleichwertigen Niveau
- Betriebswirtschaftliche Zusatzausbildung erwünscht

> Erfahrung:
- Erfolgreiche, ergebnisorientierte Führungs- und Verhandlungstätigkeit als bauherrenseitige Projektleitung im Rahmen von komplexen Bauprojekten
- Erfahrung bei der Durchführung des bauherrenseitigen Controllings (Leistungen, Kosten, Termine) und Reportings
- Fronterfahrung inkl. Baustellengewandtheit

>Spezialwissen:
- Umfassende Baufachkenntnisse inkl. SIA-Normenwerk (je nach Ausbildung in einem oder mehreren Fachgebieten)
- Erforderliches Spezialistenwissen für die Ausübung der bauherrenseitigen Projektleitung in den Bereichen Projektmanagement und Recht, idealerweise im öffentlichen Sektor

>Eigenschaften:
- Führungs- und Sozialkompetenz bei der Führung der internen und externen Projektbeteiligten (Organisationsvermögen, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Teamorientierung)
- Kommunikationsfähigkeit
- Effiziente, selbständige Arbeitsweise bei gleichzeitig hohem Qualitätsanspruch
- Analytisches und konzeptionelles Denkvermögen
- Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck
- Sicherer Umgang mit modernen Informatikhilfsmitteln

> Diverses:
- Arbeitsort: Bern (bei der Auftragsgeberin)
- Auslastung: 20-50%
- Aufgabenerledigung durch eine einzige Person (personen-, nicht firmenbezogene Auftragsteilung, kein Timesharing)
- Grosse Zeitliche Flexibilität
- Rasche Verfügbarkeit
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Bern, bei der Auftraggeberin
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Gleichwertige Offertvarianten als Ergänzung zum Grundangebot sind zugelassen.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Beginn: Ende 2010
Ende: max. bis Ende 2013

Die Arbeiten erfolgen nach Abruf mit einer Vorlaufzeit von 1 - 3 Monaten und können einige Wochen bis mehrere Monate dauern. Nach Abschluss eines Projekts können weitere Aufträge ausgelöst werden, dies jedoch bis längstens Ende 2013.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Anbieter und Anbieterinnen gelten als teilnahmeberechtigt, sofern keine Ausschlussgründe nach Art. 24 ÖBV vorliegen.

Das Angebotsformular muss vollständig ausgefüllt, datiert und unterzeichnet sein. Dem Angebot ist die ausgefüllte Selbstdeklaration samt Nachweisen beizulegen:
- Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge oder bei deren Fehlen Gewährung von orts- und branchenüblichen Arbeitsbedingungen (Leistungsortsprinzip)
- Erfüllung der Pflichten gegenüber der öffentlichen Hand, den Sozialversicherungen sowie den Arbeitnehmenden.

Wirtschaftliche, technische und ökologische Anforderungen sowie verlangte finanzielle Garantien und Angaben: Mängel- und Garantiefrist nach SIA 118.
3.5 Bietergemeinschaften
Bietergemeinschaften sind nicht zugelassen.
3.6 Subunternehmer
Allfällige Unterakkordanten sind mit der Offerteingabe anzugeben. Die Nachweise nach Art. 20 ÖBV sind durch die Subunternehmen bei der Fachstelle Beschaffungswesen einzureichen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
- Die Firma kann die angebotene Person mit einer Vorlaufzeit von 1 bis max. 3 Monaten mind. zu 40% zur Verfügung stellen.
- Die ausgemietete Person leistet ihren Arbeitseinsatz in den Räumlichkeiten der Stadtbauten Bern und tritt auch in deren Namen auf
- Erfüllung des Ausbildungs- und Erfahrungsprofils
- Die Person hat mindestens 5 Jahre Erfahrung in der Leitung von anspruchsvollen Bauprojekten
- Der angebotene Projektleiter oder die Projektleiterin ist bei der Anbieterin in Festanstellung und für die vorgesehene externe Tätigkeit versichert. Die Sozialversicherungsbeiträge werden über die Anbieterin abgerechnet.

Alle Eignungskriterien müssen erfüllt werden.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Alle notwendigen Angaben, Unterlagen resp. Nachweise zu den Eignungskriterien.

Art. 20 ÖBV:
- Selbstdeklaration mit den verlangten Nachweisen
- detaillierter Betreibungsregisterauszug
- Bestätigung der Steuerbehörden (MWSt, Staats-, Gemeinde- und Bundessteuern)
- Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, IV, EO, ALV)
- Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge)
- Bestätigung der SUVA resp. BU/NBU
- Bestätigung Krankentaggeldversicherung (KTV) sofern in GAV vorgeschrieben
- Bestätigung der paritätischen Berufskommission bez. Einhaltung GAV (bei Branchen ohne GAV Bestätigung der Revisionsstelle bez. Orts- und Branchenüblichkeit sowie Lohngleichheit zwischen Mann und Frau)
- Bauhauptgewerbe: FAR-Bestätigung
- Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung

Die Belege müssen von den Auskunftsstellen (Gemeinden, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) unterzeichnet sein, dürfen nicht älter als ein Jahr sein und haben auszuweisen, dass alle fälligen Prämien bezahlt sind.

Da die Nachweise ab Ausstelldatum ein Jahr lang gültig sind und durch die Fachstelle Beschaffungswesen registriert werden, müssen die Nachweise nur einmal jährlich eingereicht werden. Den Firmen wird empfohlen, alle Nachweise zeitgleich bei den Auskunftsstellen zu bestellen.

Bei Bietergemeinschaften haben alle Beteiligten eine Selbstdeklaration auszufüllen und zu unterschreiben sowie die Nachweise zu erbringen.

Anbietende mit Geschäftssitz ausserhalb der Schweiz legen analoge Bestätigungen aus ihrem Land bei.

Zu den geltenden Arbeitsbestimmungen erteilen die beco (Berner Wirtschaft), Laupenstr. 22, 3011 Bern oder die paritätischen Berufskommissionen Auskunft.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Angebotspreis (Stundenansatz) Gewichtung 30%
 Berufliche Qualifikation Gewichtung 30%
 Die Berufliche Qualifikation wird in die Subkriterien Ausbildung und Jahre der Berufserfahrung unterteilt, welche mit je mit einer 50%-Gewichtung bewertet werden.
 Persönliche Referenzarbeiten Gewichtung 20%
 Bei den persönlichen Referenzobjekten sind 3 in Verantwortung geleitete Bauprojekte in den letzten 5 Jahren anzugeben und zu dokumentieren.
 Vorstellungsgespräch Gewichtung 20%
 In einer ersten Bewertung werden die Zuschlagskriterien Angebotspreis, berufliche Qualifikation und persönliche Referenzen beurteilt.
 Zum Vorstellungsgespräch werden 8-10 Anbieter mit der höchsten Punktzahl aus der ersten Bewertung eingeladen.
 Jedes Kriterium wird mit max. 5 Punkten bewertet. Ausgewählt werden maximal 8 Anbieter mit der höchsten Summe der gewichteten Bewertung.
 Das preisgünstigste Angebot erhält 5 Punkte. Pro 1% Mehrkosten werden 0.05 Punkte abgezogen (lineare Bewertung). Beim Preis sind Minuspunkte möglich.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
90 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 04.08.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Auschreibungsunterlagen sind auf www.simap.ch verfügbar.

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
Es sind Netto-Offerten einzureichen. Skonto, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen.
Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Offerten mit Preisabsprachen werden nicht berücksichtigt. Die Vergebung erfolgt auf Grund des Angebots.
4.3 Verhandlungen
Die Auftraggeberin kann von den Anbietenden Erläuterungen in Bezug auf ihre Eignung und ihr Angebot verlangen. Preisverhandlungen werden nicht durchgeführt.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Der angebotene Stundenansatz ist fest bis Ende 2011 (Preisbasis Oktober 2010). Ab 1. Januar 2012 wird die Lohnteuerung gemäss den KBOB Mitteilungen mit einem nichtteuerungsberechtigten Fixanteil von 20% und einem Lohnanteil von 80% verrechnet.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Amtsblatt des Kantons Bern und www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen nach der ersten Publikation mittels Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland, Postgasse 25, 3071 Ostermundigen, angefochten werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten; greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Fachstelle Beschaffungswesen

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.