FLUGHAFEN BASEL - MULHOUSE


1417492 Amtsblatt BS - 10.02.2007
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt BS)
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Verfahrensart:  keine Angaben
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  keine Angaben


NICHT OFFENES VERFAHREN - AUSSCHREIBUNG
BEWERBUNG FÜR LIEFERAUFTRAG
EINER FLUGHAFENSTRASSEN-KEHRMASCHINE

Name, Anschrift, Telefon- und Faxnummer des Auftraggebers:
Schweizerisch-französische öffentlich-rechtliche Unternehmung
Flughafen Basel-Mulhouse
Postfach 142
CH-4030 Basel
Tel. 061 325 31 11
Fax 061 325 35 15
www.euroairport.com

Art des Auftrags: Lieferauftrag

Verfahren: Nicht offenes Verfahren vorgesehen von den vorschriftsmässigen Verfahren des Flughafens Basel-Mulhouse.

Lieferungs- und Ausführungsort: Standort des Flughafens Basel-Mulhouse, auf französischem Staatsgebiet.

Art und Umfang der Leistungen: Lieferung einer Flughafenstrassenkehrmaschine (grosse Geschwindigkeit und Arbeitsbreite) auf einem Fahrgestell 4 Antriebsräder.

Teilangebote: Nein, die Bewerber müssen die Gesamtheit der Leistungen des Auftrags anbieten.

Varianten: Zwingende Varianten, die in der Ausschreibungsverordnung beschrieben sind.

Auftragsdauer bzw. Fristen für die Durchführung des Auftrags: 6 Monaten.

Voraussichtliche Lieferung: 15/10/2007.

Rechtsform, die eine Bietergemeinschaft von Bauunternehmern / Lieferanten, an die der Auftrag vergeben wird, haben muss: Der Auftrag wird einem Einzelbewerber erteilt.

Versandformen, Ausschlussdatum und -uhrzeit für den Eingang von Teilnahmeanträgen: Die Bewerbungen sind zwingend in Papierform einzureichen. Der Abgabetermin sämtlicher Bewerbungen ist der 08/03/2007, 12 Uhr . Alle nicht fristgerecht eingegangenen Unterlagen werden ungeöffnet an ihren Absender zurückgeschickt.

Anschrift, an die die Unterlagen übersendet werden müssen: Bewerbungen per elektronischer Post werden nicht akzeptiert. Die Bewerbungen in Papierformat müssen entweder gegen Quittung im Generalsekretariat, Catering-Gebäude, 5. Stock, im Frachtgebiet des Flughafens von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und 14.00 und 17.00 Uhr abgegeben werden oder mit Empfangsbestätigung per Eilbrief oder Einschreiben an folgender Anschrift:
Flughafen Basel-Mulhouse
Generalsekretariat
Herrn D. M. LEROY
Postfach 142
CH-4030 Basel
zugesandt werden. Die Bewerbungen werden in einem geschlossenen Umschlag mit dem Vermerk «Nicht öffnen - Bewerbung für die Lieferung einer Flughafenstrassenkehrmaschine» versehen sein.

Sprache, in der sie erstellt werden müssen: Französisch oder Deutsch, aber der endgültigen Auftrag wird in Französisch aufgesetzt.

Übersetzung der Submissionsunterlagen: Die Bewerber müssen in ihren Bewerbungsunterlagen schriftlich festhalten, ob sie die Submissionsunterlagen auf Deutsch erhalten möchten. Bei Unklarheiten in der Übersetzung gilt in jedem Fall der französische Text.

Öffnung der Angebote: Nicht öffentliche Sitzung.

Vorgesehener Zeitpunkt für den Versand der Ausschreibungsunterlagen an die gewählten Bewerber: 19/03/2007.

Geforderte Kautionen und Sicherheiten: Der Auftragnehmer wird von Kaution befreit.

Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: Finanzierung durch den Flughafen Basel-Mulhouse. Zahlung gemäss Artikel 8 des Pflichtenheftes allgemeine Auflagen Produkten und Dienstleistungen, herausgegeben vom Flughafen Basel-Mulhouse.

Vom Leistungsträger zu erfüllende wirtschaftliche und technische Mindestvoraussetzungen, juristische und finanzielle Auskünfte:
A Vorlage eines Bewerbungsschreibens, ein einziges Schreiben im Fall einer Gruppe, in Einklang mit dem vom Flughafen Basel-Mulhouse erstellten und auf einfachen Antrag (Anschrift im oberen Teil der Bekanntmachung) vom Auftraggeber ausgehändigten Modell, oder auf der Website www.euroairport.com, Rubrik «Professionals / Beschaffungswesen / Dokumentation».
B Vorlage einer ordnungsgemäss unterzeichneten und vollständig ausgefüllten Erklärung auf Ehre und Gewissen in Einklang mit dem vom Flughafen Basel-Mulhouse erstellten und auf einfachen Antrag vom Auftraggeber ausgehändigten Modell, unter denselben Bedingungen wie im vorhergehenden Punkt A, die nachweist, dass der Bewerber sich nicht in einer im nachfolgenden Punkt C aufgeführten Ausschlusslagen befindet. Falls ein Bewerber zur Teilnahme berechtigt wird und der Bauherr in Betracht zieht, ihm diesen Auftrag zu erteilen, muss dieser innerhalb einer Frist von 15 Tagen nach Erhalt des Antrags die in der Vorlage der Erklärung befindlichen und üblicherweise für den Zugang zu französischen öffentlichen Ausschreibungen notwendigen Nachweise vorlegen.
C Es werden von dem Verfahren der Zuweisung des Vertrags diejenigen sich bewerbenden Unternehmen ausgeschlossen, die sich in einer der folgenden Lagen befinden:
1. Konkursverfahren oder persönlicher Bankrott, oder Sie haben, falls sie zum gerichtlichen Sanierungsverfahren zugelassen sind, nicht nachgewiesen, dass Sie zur Fortsetzung ihrer Aktivität berechtigt sind.
2. Sie oder Ihre faktischen Manager als natürliche Personen sind wegen jeglichen Vergehen in Zusammenhang mit der beruflichen Ehre verurteilt worden.
3. Sie sind Ihren Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern, Gebühren und Sozialabgaben nicht nachgekommen.
4. Sie haben den Gegenstand einer Verurteilung wegen Vergehen bezüglich illegaler Beschäftigung gebildet.
D Finanzielle Kapazitäten:
Die Bewerber müssen angeben (jeder von ihnen im Fall einer Gruppe):
- die Umsatzzahlen ohne Steuern der 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre von jedem Bewerber,
- die juristische Form, den Betrag des Geschäftskapitals von jedem sich bewerbenden Unternehmen und die Person oder die Personen, die über eine Vollmacht zur Verpflichtung des Unternehmens verfügen.
E Technische Kapazitäten:
Die Bewerber (jeder einzelne Bewerber im Falle einer Gruppe) müssen Unterlagen zur Vorstellung des Bewerbers oder der Gruppe einreichen, die folgende Elemente enthalten:
- die Referenzen von der nicht mehr als vor 3 Jahren datierenden Ausführung von gleichwertigen Leistungen, sowohl bezüglich ihrer Art als auch ihres Betrags und ihrer Dauer,
- den Personal- und Materialaufwand des Kundendienstes des Unternehmens.
F Jeder Bewerber muss eine Erklärung auf Ehre und Gewissen zur Einreichung einer geltende zivilrechtliche Haftpflichtversicherungsbescheinigung vorlegen. (Die unter D, E und F verlangten Auskünfte können in der oben unter Punkt B vorgesehener Erklärung enthalten sein).

Gültigkeitsdauer des Angebotes: 120 Tage ab dem Ausschlussdatum für die Einreichung der Angebote.

Auswahl der Bewerber und Kriterien für die Vergabe der Aufträge: Bewerber, die die Zugangsvoraussetzungen zu öffentlichen Aufträgen erfüllen, gelangen in die engere Wahl, wenn sie die oben ausgewiesenen wirtschaftlichen und technischen Mindestvoraussetzungen erfüllen und wenn sie ausreichende Kapazitäten vorlegen. Der Auftrag wird am wirtschaftlich vorteilhaftesten Angebot erteilt. Die Kriterien für die Vergabe des Auftrags befinden sich in der Ausschreibungsverordnung.
Weitere Auskünfte:
- Verwaltungstechnische Auskünfte:
der Antrag ist zu richten an den
Flughafen Basel-Mulhouse
Generalsekretariat
Herrn LEROY
Postfach 142
CH-4030 Basel
Tel. 061 325 75 04
Fax 061 325 75 03
- Technische Auskünfte:
der Antrag ist zu richten an den
Flughafen Basel-Mulhouse
Abteilung Maintenance Programmée
Herrn BRANSWYCK
Postfach 142
CH-4030 Basel
Tel. 061 325 25 53
Fax 061 325 43 43
Zuständige Stelle
für Nachprüfungsverfahren:
Tribunal Administratif de Strasbourg
31 avenue de la Paix
F-67000 STRASBOURG
Tel. +33 3 88 21 23 23
Fax +33 3 88 36 44 66
Datum der Versendung
der Bekanntmachung:
05/02/2007.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.