Funkgeräte für den Rangierfunk der SBB


6921438 SIMAP - 16.07.2020
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Vorankündigung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  SUPPLIES
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
SBB Infrastruktur
Beschaffungsstelle/Organisator
SBB Infrastruktur
Raoul Morf
Hilfikerstrasse 3
3000 Bern 65
Schweiz
Telefon: 079 206 64 67
Fax:
E-Mail:
URL:
1.2 Frist für die Einreichung des Angebotes
Tage: 24
Formvorschriften: Die Ausschreibung wird voraussichtlich in Q3/2020 publiziert. Die Frist für die Einreichung des Angebotes wird in der Ausschreibung auf 24 Tage verkürzt.
1.3 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.4 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.5 Auftragsart
SUPPLIES
1.6 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung
Funkgeräte für den Rangierfunk der SBB
2.3 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 32230000 - Funksendegeräte mit eingebautem Empfangsgerät
2.4 Gegenstand der Beschaffung
Im Rahmen der geplanten Ausschreibung (geplante Publikation KW 35) soll ein geeigneter Lieferant gefunden werden, der die SBB AG während der geplanten Vertragsdauer von 8 Jahren mit Funkgeräten inkl. Zubehör für die Rangier-, Bau- und Lokalkommunikation beliefern kann. Zusätzlich werden Dienstleistungen für Wartung und Support der gelieferten Geräte vom Lieferanten erwartet. Upgrades, Veränderungen oder Ergänzungen in der Firmware sollen möglich sein, damit die Geräte während des Lifecycles optimiert und falls notwendig, den Bedürfnissen des Betriebes angepasst werden können. Der Lieferant muss während der Vertragsdauer eine Annahmestelle in der Schweiz für Reparaturen sicherstellen.
Bei der Rangier-, Bau- und Lokalkommunikation (RK/BK/LK) handelt es sich um betriebskritische Kommunikationsarten, welche die Kernprozesse der Bahn unterstützen.
Bei den zu beschaffenden Funkgeräten wird grundsätzlich unterschieden zwischen:
- Ein tragbares Handfunkgerät, welches von den Mitarbeitern, vorwiegend im Gleisbereich eingesetzt wird.
- Ein mobiles Funkgerät, welches in Fahrzeugen (Lokomotive) eingebaut werden kann.
Die Funkgeräte sollen sowohl Analog- wie auch Digitalfunk (DMR) unterstützen. Die Frequenzbänder des Analogfunks der SBB sind hauptsächlich im Bereich 400 MHz - 470 MHz.
Handfunkgeräte
Es sollen 2 Typen von Handfunkgeräten angeboten werden. Diese unterscheiden sich wie folgt:
1. Handfunkgeräte mit spezifischen Verbindungsüberwachungston (gemäss Spezifikation in Ausschreibung), Neigesensor und Wachsamkeitskontrolle für die Rangierkommunikation
2. Handfunkgeräte ohne Verbindungsüberwachungston für die Bau- und Lokalkommunikation.
Wenn möglich soll das gleiche Geräte mit unterschiedlichen Funktionen angeboten werden. Für die Handfunkgeräte soll Zubehör, z.B. Trageeinheit, Lautsprecher-Mikrofon etc. angeboten werden.
Mindestens zwei vollständig funktionsfähige Geräte müssen für die geplanten User-Acceptance-Tests in KW 43 zur Verfügung gestellt werden.
Mengenangaben & Liefertermine
Insgesamt sind bei den SBB 4000 Handfunkgeräte im Einsatz.
In einer ersten Tranche werden 750 Handfunkgeräte von Typ 1 beschafft, die als Rückfallebene für die heutige Rangierkommunikation mit LISA (GSM-R) dienen. Davon sind 250 Stück spätestens anfangs Januar 2021 zu liefern. Die restlichen 500 Stück sind bis spätestens Ende Q1/2021 in regelmässigen Lieferungen zu liefern. Im Rahmen des Lifecycle Managements werden alte Handfunkgeräte durch neue Geräte ersetzt. Für diesen Bedarf rechnet die SBB AG mit einer hypothetischen Menge von ca. 400 Geräten pro Jahr (Typ 1 und Typ 2). Diese sollen jeweils über das Jahr verteilt geliefert werden.
Mobiles Funkgerät
Es gibt einen Typ "mobiles Funkgerät". Für diese mobilen Funkgeräte soll Zubehör, z.B. Halterung in Fahrzeugen etc. angeboten werden.
Mengenangaben und Liefertermine
Bei der SBB stehen rund 500 Mobilfunkgeräte im Einsatz. Die SBB AG rechnet mit einem hypothetischen Bedarf von ca. 30 Geräten pro Jahr. Diese sollen jeweils über das Jahr verteilt geliefert werden können.
2.5 Ort der Beschaffung
Schweizweit
2.6 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: gemäss Ziff. 2.4 Detaillierter Produktebeschrieb

3. Bedingungen
3.5 Bietergemeinschaft
Arbeitsgemeinschaften (ARGE) sind nicht zugelassen. Es steht jedoch jedem Anbieter frei, beliebige Sublieferanten unter seiner Leitung, Rechnung und Verantwortung zu beauftragen.
3.6 Subunternehmer
zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Die Eignungskriterien werden mit der Publikation der Ausschreibungsbedingungen bekannt gegeben.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die geforderten Nachweise werden mit der Publikation der Ausschreibungsbedingungen bekannt gegeben.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Die Zuschlagskriterien werden mit der Publikation der Ausschreibungsbedingungen bekannt gegeben.
3.10 Bezugsquelle der Vorankündigungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Vorankündigungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bundes für die Beschaffung von Gütern (AGB-G), Ausgabe März 2019
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
SELBSTDEKLARATION DER ANBIETER:
Die Anbieter haben mit der Offerte das von ihnen ausgefüllte und unterzeichnete Formular "Erklärung des Anbieters betreffend Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen" einzureichen. Die Nichteinreichung bzw. die Nichtunterzeichnung dieses Dokumentes führt wegen Nichterfüllung einer Zulassungsbedingung zum Ausschluss des Verfahrens.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.