Gefahrenkartierung Naturgefahren Mittleres Tösstal


3102081 SIMAP - 16.12.2011
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft, Abt. Wasserbau
Beschaffungsstelle/Organisator
AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft, Abt. Wasserbau
Christian Schuler
Walcheplatz 2, Postfach
8090 Zürich
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
13.01.2012
Bemerkungen: Fragen zur Offertrunde sind schriftlich (vorzugsweise per E-Mail) an folgende Adresse zu richten:
Ernst Basler + Partner AG, Richard Angst, Zollikerstrasse 65, 8702 Zollikon, richard.angst@ebp.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 27.01.2012
Uhrzeit: 14:00
Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel)<>
1.5 Art des Auftraggebers
Kanton
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur; technische Beratung und Planung und integrierte technische Leistungen; Stadt- und Landschaftsplanung; zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Gefahrenkartierung Naturgefahren Mittleres Tösstal
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71330000
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Die Gefahrenkartierung Naturgefahren Mittleres Tösstal umfasst die Gefahrenkartierung für die Hauptprozesse Hochwasser und Massenbewegungen für die Gemeinden Kyburg, Russikon, Schlatt, Turbenthal, Weisslingen, Wila, Wildberg und Zell (ZH). Für die Gemeinde Wila liegt bereits eine Gefahrenkarte vor. Diese ist bezüglich veränderter Hochwassergefährdungen zu überprüfen und flächendeckend zu revidieren.
Der Leistungsumfang ist im Pflichtenheft 2011 für Hochwasser und Massenbewegungen und in den zugehörigen Beilagen beschrieben. Im Projektgebiet ist voraussichtlich für verschiedene Gebiete eine 2D-Modellierung mittels Strömungsmodell notwendig. Als Basis für die Offertstellung dienen die in der Beilage Untersuchungsperimeter bezeichneten Flächen. Die Untersuchung der Hinweisprozesse sowie der Szenarien erfordern u.a. aufgrund der topographischen Gegebenheiten in verschiedenen Tobelgebieten geologische Fachkenntnisse.
Die Arbeiten können voraussichtlich Ende Februar 2012 gestartet werden. Die eigentliche Projektbearbeitung bis zur Präsentation der Ergebnisse hat innerhalb von 18 Monaten zu erfolgen.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Kanton Zürich
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 29.02.2012 und Ende 30.08.2013

3. Bedingungen
3.5 Bietergemeinschaften
Arbeitsgemeinschaften (ARGE) sind zulässig. Es ist eine federführende Unternehmung zu bestimmen.
3.6 Subunternehmer
Subunternehmer sind zugelassen und genau zu bezeichnen.
Sieht die Anbieterin / der Anbieter den Beizug von Subunternehmen vor, hat sie / er diese unter vollständiger An-gabe der erforderlichen Daten im Rahmen der Offerte verbindlich anzugeben. Sind die über die vorgesehenen Subunternehmen gemachten Angaben unvollständig, kann die Offerte ausgeschlossen werden. Erfüllen die genannten Subunternehmen nach begründeter Einschätzung der Vergabestelle die Anforderungen oder Eignungskriterien nicht, kann die Vergabestelle eine Alternative verlangen oder das Angebot wegen Nichteignung ausschliessen.
Sollte die Anbieterin / der Anbieter im Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung oder des Ausführungsbeginns unver-schuldet ein anderes Subunternehmen beiziehen müssen als in der Offerte angegeben (z.B. wegen unvorhersehbarer Verzögerung der Kreditfreigabe), ist dies der Vergabestelle sofort nach Bekanntwerden mitzuteilen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine<>
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 16.12.2011 bis 27.01.2012
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.3 Verhandlungen
Keine
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.