Gesamteinführung SAP HCM für das Inselspital Bern


2506508 SIMAP - 13.07.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Inselspital Bern, Direktion Personal, Sahli-Haus 1, 3010 Bern
Beschaffungsstelle/Organisator
Inselspital Bern, Direktion Personal, Fachstelle Personalinformatik & Reporting
Frau Judith Blackburn
Personalhaus 1
3010 Bern
Schweiz
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Inselspital Bern
Projektoffice SAP HCM
Direktion Personal
Personalhaus 1
3010 Bern
Schweiz
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
04.08.2010
Bemerkungen: Fragen sind an folgende E-Mail-Adresse zu richten:
SAPHCM.Projektoffice@insel.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 07.09.2010
Formvorschriften: - 3 fach in schriftlicher Ausführung
- 1 fach elektronisch (CD, DVD oder Memorystick
Es gilt das Datum des Poststempels
Werden die Unterlagen persönlich abgegeben, muss dies
am 7.9.2010 spätestens bis 16.00 Uhr erfolgen
1.5 Art des Auftraggebers
Andere Träger kantonaler Aufgaben
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Andere Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie CPC: [7] Datenverarbeitung und verbundene Tätigkeiten
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Gesamteinführung SAP HCM für das Inselspital Bern
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72263000 - Software-Implementierung.
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Das Projekt SAP HCM wird in zwei Realisierungseinheiten durchgeführt. Ziel der ersten Realisierungseinheit (RE1) ist es, die heute in PRIMUS vorhandenen Funktionalitäten mit SAP HCM zur Verfügung zu stellen. Dies sind das Organisationsmanagement (OM), das Führen der Stammdaten (PA) sowie der Lohndaten und Lohnverarbeitung (PY). Ebenso müssen im Rahmen der RE1 die Daten von PRIMUS zu SAP HCM migriert sowie Schnittstellen und Reports realisiert werden.
Nahtlos an RE1 folgt die zweite Realisierungseinheit (RE2). Im Rahmen der RE2 werden erweiterte Funktionalitäten zu den Themenbereichen Zeit- und Leistungserfassung, analytisches Reporting / BI-Reporting, Personalplanung / Personalkostenplanung, Self Services (ESS und MSS), Workflow sowie Processes & Forms implementiert. Weiter werden Entscheidungsgrundlagen zu den Themenfeldern Compensation Management, Learning Solution, Performance Management, Career and Succession Planning, E-Recruiting erabeitet.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Bern
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Die Leistungen für die Phase 1 sind zwischen 1. November 2010 und 31. März 2012 zu erbringen.
Das Inselspital behält sich Terminverschiebungen vor.

3. Bedingungen
3.5 Bietergemeinschaften
Bietergemeinschaften sind zugelassen. Es sind maximal 2 Anbieter in einer Bietergemeinschaft zugelassen.
3.6 Subunternehmer
Subunternehmer sind nicht zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 12.07.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
Verbindliche Basis für die Offertstellung und eine allfällige Auftragserteilung bilden die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Inselspitals zu Beratungsverträgen"
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten
4.5 Sonstige Angaben
Die Auftraggeberin behält sich vor, zusätzliche Leistungen zu diesem Auftrag gestützt auf Art. 36 Abs. 2 lit. d VöB freihändig zu vergeben, wenn ein Anbieterwechsel aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht möglich ist oder für die Auftraggeberin erhebliche Schwierigkeiten oder unverhältnismässige Kostensteigerungen zu Folge hätte
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch (Originaltext) und Amtsblatt des Kantons Bern (gleichentags oder bis 14 Tage später).
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit ihrer Publikation im SIMAP mit Beschwerde bei der Gesundheits- und Fürsorgedirektion, Rathausgasse 1, 3011 Bern angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.