Gipserarbeiten


5106746 SIMAP - 02.09.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Stadt Opfikon Glattbrugg
Beschaffungsstelle/Organisator
Steiner Hutmacher Bauleitung AG
Ladislao Recupido
Stampfenbachstrasse 38
8006 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 44 271 66 77
Fax: +41 44 271 66 78
E-Mail: recupido@steinerhutmacher.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Steiner Hutmacher Bauleitung AG
Ladislao Recupido
Stampfenbachstrasse 38
8006 Zürich
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
23.09.2016
Bemerkungen: Fragen werden nur über das Fragetool des Simap entgegengenommen und beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 13.10.2016
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel)
Das Angebot ist verschlossen einzureichen.
Auf dem Umschlag oder Paket sind folgende Bemerkungen zu notieren:
- Schulanlage Halden; Neubau Trakt E, Glattbrugg
- Die BKP-Nummer und Arbeitsgattung
- Folgender Vermerk: Nicht öffnen vor dem Offertöffnungstermin!
1.5 Art des Auftraggebers
Gemeinde/Stadt
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Gipserarbeiten
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
1501
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45214210 - Bau von Grundschulen
BKP: 271 - Gipserarbeiten
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Situation
Die denkmalgeschützte Schulanlage von Oskar Bitterli liegt im markanten Grünstreifen zwischen Glatt und dem kleinmassstäblichen Wohnquartier. Der Lage entsprechend sind die Schulgebäude sorgfältig in die Topographie eingebettet und bilden einen pavillonartigen Campus im Park. Diese Grundidee wird mit dem fünfeckigen Neubau Trakt E, weitergeführt.
Das viergeschossige Gebäude rückt mit der einen Fassadenflucht an den Pausenplatz und übernimmt die Logik der zentralen Erschliessung aller Gebäude. Die anderen vier Fassaden nehmen keine geometrischen Bezüge auf und stärken somit den Pavilloncharakter im Park.
Das Fünfeck bricht mit seinen kurzen Fassaden die Grösse des Schulhauses und erlangt über die strukturierte Fassade die gewünschte Leichtigkeit.

Organisation Schulhaus
Die offene gedeckte Pausenhalle dient als Auftakt und Treffpunkt im neuen Gebäude. Über sie gelangt man in die grosszügige Erschliessungshalle, die alle Geschosse miteinander verknüpft.
Die skulpturale Treppenanlage mit der natürlichen Belichtung von oben und den Ausweitungen auf den Geschossen macht diesen Erschliessungsraum zum identitätsstiftenden Herzstück des Gebäudes. Die Schulräume sind ringförmig um die Treppenhalle angeordnet. Die verglasten Eingangstüren zu den an den Ecken angeordneten Klassenzimmern ermöglichen interessante Durchblicke in den Park. Die Klassenzimmer sind alle rückwärtig mit den Gruppenräumen verknüpft.
Die Verglasungen zu den Gruppenräumen ermöglichen auch bei geschlossenen Türen eine gute Einsicht des Lehrpersonals.
2.6 Ort der Ausführung
Oberhauserstrasse 47, 8152 Glattbrugg
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Arbeitsbeginn voraussichtlich Anfang September 2017.
Weitere Termine gemäss Ausschreibungsunterlagen.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.2 Kautionen / Sicherheiten
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.3 Zahlungsbedingungen
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.4 Einzubeziehende Kosten
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.5 Bietergemeinschaft
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.6 Subunternehmer
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: CHF 0.00
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
9 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 02.09.2016
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
4.3 Verhandlungen
Es werden keine Verhandlungen geführt.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Amtsblatt des Kantons Zürich
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.