Gleisquerung Stadtmitte, 2. Etappe, Neubau, Ingenieurleistungen für Realisierung


3751911 Amtsblatt ZH - 12.07.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Vergebene Aufträge - Kantonales Amtsblatt ZH)
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  ja


1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers:
Bedarfsstelle/Vergabestelle: Stadt Winterthur Departement Bau
Beschaffungsstelle/Organisator: Stadt Winterthur Departement Bau Tiefbauamt, zu Hdn. von Jeannette Knabenhans, Neumarkt 1, 8402 Winterthur, Schweiz, Telefon: +41 (0)52 267 54 72, Fax: +41 (0)52 267 62 86,
E-Mail: tiefbauamt@win.ch

1.2 Art des Auftraggebers:
Gemeinde/Stadt

1.3 Verfahrensart:
Freihändiges Verfahren

1.4 Auftragsart:
Dienstleistungsauftrag

1.5 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag:
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Projekttitel der Beschaffung:
Gleisquerung Stadtmitte, 2. Etappe, Neubau, Ingenieurleistungen für Realisierung

2.2 Dienstleistungskategorie:
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur; technische Beratung und Planung und integrierte technische Leistungen;
Stadt- und Landschaftsplanung; zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung

2.3 Gemeinschaftsvokabular:
CPV: 71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros

3. Zuschlagsentscheid
3.2 Berücksichtigte Anbieter:
Liste der Anbieter
Name: Gruner + Wepf Ingenieure AG Zürich, Wilerstrasse 1 / Pf. 48, 9230 Flawil, Schweiz
Preis: CHF 996'407.20

3.3 Begründung des Zuschlagsentscheides:
Begründung: Im Rahmen des Projektes Gleisquerung Stadtmitte 1. Etappe, wurden die Ingenieurleistungen für die Realisierung in einem offenen Verfahren im Staatsvertragsbereich ausgeschrieben und an die o.g. Firma vergeben.
Im besagten Verfahren wurden die Ingenieurleistungen für die Realisierung des Projektes Gleisquerung Stadtmitte 2. Etappe als Option aufgeführt.

4. Andere Informationen
4.2 Datum des Zuschlags:
Datum: 12.06.2013

4.3 Anzahl eingegangene Angebote:
Anzahl Angebote: 1

4.5 Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerdeschrift
ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Die Beschwerdefrist,
welche durch die vorliegende Publikation ausgelöst wird, fängt nur an zu laufen gegenüber Betroffene, denen die Verfügung nicht vorgängig zugestellt wurde.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.