Herstellung und Lieferung von Winkelführungsplatten


2523750 SIMAP - 26.07.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
SBB AG
Infrastruktur / Einkauf, Supply Chain und Produktion
Beschaffungsstelle/Organisator
SBB AG
Infrastruktur / Einkauf, Supply Chain und Produktion
Oberbau, Fahrleitung und Bau
Mittelstrasse 43
3000 Bern 65
Schweiz
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
SBB AG
Infrastruktur / Einkauf, Supply Chain und Produktion
Oberbau, Fahrleitung und Bau
Mittelstrasse 43
3000 Bern 65
Schweiz
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
13.08.2010
Bemerkungen: Die Fragen werden nur über die Plattform Simap beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 03.09.2010
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Lieferauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
Kauf
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Herstellung und Lieferung von Winkelführungsplatten
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
P-OF-10-017
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 34946200
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Diese Ausschreibung dient der Auftragsvergabe für die Beschaffung von Winkelführungsplatten 3b-12 für zwei Jahre und zwei Optionen für je ein weiteres Jahr.
Dabei wird auch die Eignung einer Anbieterin/Herstellerin im Rahmen eines Qualifizierungssystems beurteilt. Die Qualifizierung umfasst neben einer Herstellerqualifizierung auch eine Produktqualifizierung, mit welcher die Qualitätsanforderungen an das Produkt überprüft und bewertet werden.
2.6 Ort der Lieferung
gemäss Ausschreibungsbedingungen
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Ja
Bemerkungen: gemäss Ausschreibungsbedingungen
2.10 Liefertermin
Beginn 01.01.2011 und Ende 31.12.2012

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.4 Einzubeziehende Kosten
gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.5 Bietergemeinschaften
zugelassen
3.6 Subunternehmer
gemäss Ausschreibungsunterlagen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Herstellerqualifizierung auf Stufe 1
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Erfüllung der Anforderungen und Erbringung der geforderten Nachweise gemäss Dokument 10_017_B1, Hersteller- und Produktqualifizierung:
Pos. 1.4.1: Qualitätssicherung und Prozesssteuerung
Pos. 1.4.2: Qualitätssicherung in der administrativen Auftrags-
abwicklung und Nachbearbeitung
Pos. 1.4.4: Qualitätssicherung in der Bereitstellung und Logistik
Pos. 1.5: Angaben über Umweltschutzmassnahmen
Pos. 2.1: Angaben über Lieferumfang
Pos. 2.2: Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Für die Bewertung des Angebotes gelten folgende Kriterien:
- Wirtschaftlichkeit
- Qualität
Für den Zuschlagsentscheid werden ausschliesslich diejenigen Teilangebote berücksichtigt, welche mindestens eine Produktqualifizierung auf Stufe 1 erreichen. Das Qualifizierungsverfahren wird im Dokument 10_017_A2, Qualifizierungsstufen, beschrieben.
Im Rahmen der Produktqualifizierung wird gestützt auf die Angaben in der eingeforderten Herstellererklärung geprüft, ob die qualitativen Anforderungen an das Produkt ausreichend erfüllt werden. Von den Angeboten, die die Anforderungen gemäss Produktqualifizierung (Dokument 10-017-B1, Hersteller- und Produktqualifizierung, Pos. 1.4.3: Qualitätssicherung im Fertigungsprozess und Pos. 1.4.4: Qualitätssicherung in der Bereitstellung und Logistik) erfüllen, erfolgt der Zuschlag an dasjenige Angebot, welches die beste Wirtschaftlichkeit aufweist. Als Grundlage dazu dient der angebotene Preis pro Stück, geliefert DDP Müntschemier oder DDP Hägendorf. Es werden ausschliesslich Angebote berücksichtigt, welche sämtliche geforderten Leistungen enthalten.
Entsprechen alle Angebote der Ausschreibung (Amtsvorschlag), so entstehen in der Regel keine Unterschiede bezüglich der Betriebskosten, der Unterhaltskosten und der Nutzungsdauer. Diese werden deshalb in der Angebotsauswertung nicht weiter berücksichtigt.
Kann nach erfolgter Auftragsvergabe der erforderliche Nachweis zur Produktqualifizierung auf Stufe 2 nicht erbracht werden, wird der Zuschlag aufgehoben und die vertraglichen Leistungen anderweitig vergeben.
Die SBB behält sich vor, die Anbietenden zur Plausibilisierung der Bewertung im Rahmen der Qualifizierung zu einer Präsentation einzuladen.
Soweit die SBB kommerzielle, technische, vorgehensbezogene und rechtliche Vorbehalte der Anbieterin akzeptiert, werden diese quantifiziert und für den Offertvergleich auf die offerierten Preise aufgerechnet.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 13.08.2010
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
Englisch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 23.07.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes für die Beschaffung von Gütern Ausgabe 01.03.2001
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.