HWS Urner Talboden, Baulos HW_E1 (Aufweitung Engnis Stille Reuss); Baumeisterarbeiten


3750683 SIMAP - 12.07.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Baudirektion Uri
Beschaffungsstelle/Organisator
Baudirektion Uri / Amt für Tiefbau / Abteilung Wasserbau
Paul Baumann
Klausenstrasse 2
6460 Altdorf
Schweiz
Telefon: 041 875 26 11
Fax: 041 875 26 10
E-Mail: paul.baumann@ur.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Adresse gemäss Kapitel 1.1
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
02.08.2013
Bemerkungen: Fragen zu dieser Ausschreibung sind schriftlich oder per E-mail an nachfolgende Adresse bis am Freitag, 02.08.2013 zu stellen. Antworten auf wesentliche Fragen werden allen Anbietenden, welche die Ausschreibungsunterlagen verlangt haben bis am Mittwoch, 07.08.2013 schriftlich beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 23.08.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Die Angebote müssen einfach in Papierform und einfach digital (auf einem Datenträger) in einem verschlossenen Couvert mit der Aufschrift "Offerte: HWS-UT, Los_E1, Baumeisterarbeiten" bei der ausschreibenden Stelle eintreffen.
1.5 Art des Auftraggebers
Kanton
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
HWS Urner Talboden, Baulos HW_E1 (Aufweitung Engnis Stille Reuss); Baumeisterarbeiten
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
1065
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
CPV: 45200000 - Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Die Submission umfasst die baulichen Massnahmen für die Aufweitung Engnis Stille Reuss (Abschnitt: Durchlass Stille Reuss unter Schächen bis Brücke Stille Reuss).
Die Massnahmen umfassen im Wesentlichen:
-Neugestaltung Gerinne Stille Reuss innerhalb des Perimeters Autobahn A2, Betonwand Notentlastungskanal, Durchlass Stille Reuss unter Schächen und Einlauf Notentlastungskanal bei Brücke Umfahrungsstrasse.
-Versickerungsbecken Süd (Gleisentwässerung der SBB)
-Neue Fussgänger- und Radwegbrücke Stille Reuss
-Einbau Fundamente für Notverschluss SBB-Brücke Stille Reuss
-Entfernen alte Fundamente SBB-Brücke Stille Reuss
2.6 Ort der Ausführung
Die Baustelle befindet sich in der Gemeinde Schattdorf im Bereich Durchlass Stille Reuss unter Schächen bis SBB-Brücke Stille Reuss.
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Amtsvarianten: Im Rahmen der vorliegenden Ausschreibung sind die Anbietenden verpflichtet, die ausgeschriebene Amtsvariante zu offerieren.
Unternehmervarianten: Unternehmervarianten sind zulässig, sofern auch ein Grundangebot eingereicht wird. Der Nachweis der Gleichwertigkeit einer Variante hinsichtlich Nutzung, Gebrauchstauglichkeit und Sicherheit ist von den Anbietenden zu erbringen.
Global-/Pauschalangebote: Global- oder Pauschalangebote sind nicht zugelassen.
Kennzeichnung: Bei Unternehmervarianten muss ein separates Offertformular mit sämtlichen, inhaltlich abweichenden Formularen getrennt als Unternehmervariante eingereicht werden.
Detailprüfung: Die Anbietenden haben bei Unternehmervarianten keinen Anspruch auf eine Detailprüfung und keinen Anspruch auf Aufnahme in die Bewertung durch die Vergabestelle.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 25.11.2013 und Ende 30.04.2014
Bemerkungen: Die Arbeiten am Gerinne der Stillen Reuss sind ab Anfang Januar 2014 bis Ende März 2014 unter Umleitung des Wassers durch den Notentlastungskanal geplant. Ab ca. Ende November 2013 werden Vorbereitungsarbeiten ausserhalb des Gerinnes der Stillen Reuss ausgeführt. Im April 2014 sind noch Abschlussarbeiten ausserhalb des neuen Gerinnes Stille Reuss vorgesehen.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Vorbehalt: Die Vergabe der vorliegend zur Submission gelangenden Arbeiten setzt die Erzielung der für das Projekt erforderlichen Bewilligungen, Genehmigungen, Subventionszusicherungen sowie weiterer, für die Umsetzung des Projektes erforderlichen Zusagen voraus.
Anforderungen: Zu spät eingetroffene, nicht vollständig ausgefüllte, nicht handschriftlich unterzeichnete Angebote oder solche, bei denen Unterlagen oder Beilagen fehlen, werden gestützt auf Art. 48 lit. a SubV ausgeschlossen. Dasselbe gilt, wenn Leistungsverzeichnisse abgeändert werden.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Es werden keine finanziellen Garantien verlangt.
3.3 Zahlungsbedingungen
30 Tage
3.4 Einzubeziehende Kosten
Es sind sämtliche Kosten in die Angebote miteinzubeziehen.
3.5 Bietergemeinschaft
Arbeitsgemeinschaften: Arbeitsgemeinschaften (ARGE) sind zulässig. Es ist eine federführende Unternehmung zu bestimmen. Sämtliche beteiligten Firmen haben das Angebot und ihr Formular für die Selbstdeklaration zu unterzeichnen. ARGE-Mitglieder werden bei der Bewertung der Zuschlagskriterien auch berücksichtigt.
3.6 Subunternehmer
Subunternehmer: Subunternehmen sind zugelassen. Subunternehmer sind genau zu bezeichnen.
Anforderungen: Sehen Anbietende den Beizug von Subunternehmen vor, haben sie diese unter vollständiger Angabe der erforderlichen Daten im Rahmen der Offerte verbindlich anzugeben. Sind die über die vorgesehenen Subunternehmen gemachten Angaben unvollständig, kann die Offerte ausgeschlossen werden. Erfüllen die genannten Subunternehmen nach begründeter Einschätzung der Vergabestelle die Eignungskriterien nicht, kann die Vergabestelle eine Alternative verlangen.
Wechsel von Subunternehmen: Sollten Anbietende im Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung oder des Ausführungsbeginns unverschuldet ein anderes Subunternehmen beiziehen müssen als in der Offerte angegeben (z.B. wegen unvorhersehbarer Verzögerung der Kreditfreigabe), ist dies der Vergabestelle sofort nach Bekannt werden mitzuteilen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
-Erfahrung in der sach- und zeitgerechten Ausführung von Leistungen der ausgeschriebenen Art.
-Verfügbarkeit von geeignetem Personal und Infrastruktur.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
-Einhaltung Arbeitsbedingungen gemäss LMV 2008/12:
Der Anbieter verpflichtet sich hiermit, die Lohn- und Arbeitsbedingungen gemäss dem LMV 2008/12 für das Schweiz. Bauhauptgewerbe bis zur Allgemeingültigkeits-Erklärung durch den Bundesrat weiterhin einzuhalten.
-Die Angebotsunterlagen sind von den Anbietenden vollständig ausgefüllt und rechtsgültig unterzeichnet einzureichen.
-Alle verlangten Unterlagen sind dem Angebot beizulegen.
-Bei Steinlieferungen aus Steinbrüchen die sich nicht in der Schweiz oder Ländern der EU befinden, hat der Unternehmer mit dem Angebot durch das Vorlegen des Labels "Xertifix" oder "fairstone" oder eines gleichwertigen Nachweises, die ausschliessliche Verwendung von Steinen aus sozialverträglicher Steinproduktion zu erbringen.
Bei Steinlieferungen aus der Schweiz oder Ländern der EU ist mit dem Angebot der Nachweis des Herkunftsortes zu erbringen.
Spätestens im Zeitpunkt der Lieferung der Steine auf die Baustelle ist der effektive Nachweis des Herkunftsortes zu erbringen.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Preis Gewichtung 80%
 Schlüsselpersonen Gewichtung 10%
 Bauvorgang und Termine Gewichtung 5%
 Umwelt (Transporte) Gewichtung 5%
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 17.07.2013
Kosten: CHF 270.00
Zahlungsbedingungen: Gegen Barzahlung oder mit Einzahlungsschein. Zahlbar innert 10 Tagen.
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Amt für Tiefbau Uri
Klausenstrasse 2
6460 Altdorf
Schweiz
Telefon: 041 875 26 11
Fax: 041 875 26 10
E-Mail: paul.baumann@ur.ch
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 12.07.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Im Preis für das Submissionsdossier ist auch eine CD inbegriffen.
Zusätzlich kann das Leistungsverzeichnis auf CD zum Preis von Fr. 40.-- bezogen werden.
Ab dem 12. Juli 2013 stehen die Unterlagen digital auf simap.ch zum Download bereit und ab 19. Juli 2013 in Papierform.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
gemäss Submissionsunterlagen
4.3 Verhandlungen
- Es werden keine Verhandlungen geführt;
- Zur Klärung von technischen Fragen können Gespräche geführt werden.
4.4 Verfahrensgrundsätze
- Das Vergabeverfahren wird gestützt auf die Submissionsverordnung des Kantons Uri vom 15. Februar 2006 (SubV; RB 3.3112) durchgeführt. Im Übrigen ist sowohl auf das Verfahren als auch auf den abzuschliessenden Vertrag Schweizer Recht anwendbar;
- Gerichtsstand ist Altdorf, Uri.
4.5 Sonstige Angaben
- Es findet keine Begehung statt. Der Unternehmer macht sich selber über die örtlichen Begebenheiten kundig.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Amtsblatt des Kantons Uri
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt des Kanton Uri bei der paritätischen Kommission im öffentlichen Beschaffungswesen, c/o M. Bachmann, Präsident, Rathausplatz 7, 6460 Altdorf, Telefon 041 870 56 56, schriftlich Einsprache eingereicht werden (Artikel 63 Submissionverordnung des Kt. Uri).

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.