Im Rahmen der Realisierung des Galgenbucktunnels ist das Projekt durch eine Umweltbaubegleitung zu begleiten. Bei dem neu ausgeschriebenen Mandat handelt es sich um die Fortsetzung des aktuell laufenden Mandats


3779382 SIMAP - 09.08.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur, Filiale Winterthur
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur
Filiale Winterthur
Offerte: N04/06 Galgenbucktunnel - Spezialist Umweltbaubegleitung
Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
Schweiz
Telefon: +41 52 234 47 11
Fax: +41 52 234 47 90
E-Mail: beschaffung.winterthur@astra.admin.ch
URL: www.astra.admin.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Strassen ASTRA, Abteilung Strasseninfrastruktur
Filiale Winterthur
Offerte: N04/06 Galgenbucktunnel - Spezialist Umweltbaubegleitung - Nicht öffnen - Offertunterlagen
Grüzefeldstrasse 41
8404 Winterthur
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail:
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
26.08.2013
Bemerkungen: Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum" einzureichen. Sie werden bis am 02.09.2013 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im "Forum" beantwortet. Nach dem 26.08.2013 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 25.09.2013
Formvorschriften: Es sind 2 Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und 1 in elektronischer Form (CD/DVD) einzureichen.

Einreichung auf dem Postweg:
A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle; Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieter bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen.

Persönliche Abgabe:
Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten der Loge (08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung zu erfolgen (Adresse s. 1.2).

Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz:
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben.
Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden.

Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
Baudienstleistung
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Im Rahmen der Realisierung des Galgenbucktunnels ist das Projekt durch eine Umweltbaubegleitung zu begleiten. Bei dem neu ausgeschriebenen Mandat handelt es sich um die Fortsetzung des aktuell laufenden Mandats
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
080086
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71313450 - Umweltüberwachung im Bau
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Ausgangslage:
Mit dem Galgenbucktunnel soll die Funktionsfähigkeit des Anschlusses Schaffhausen Süd der Nationalstrasse N4 langfristig sichergestellt und die Gemeinde Neuhausen am Rheinfall vom Durchgangsverkehr massgeblich entlastet werden. Durch die direkte Anbindung des Klettgaus wird der Verkehr auf dem Nationalstrassenzubringer gebündelt und durch die Anschlüsse Engi und Bahntal mit dem übrigen Netz verbunden. Das Kernelement, der 1'138m lange Galgenbucktunnel besteht aus zwei Tagbaustrecken bei den Portalen und aus der 1'061m langen bergmännischen Strecke. Der Tunnel weist von Engi in Richtung Bahntal ein maximales Gefälle von 4.48% auf. Die Gebirgsüberlagerung ist generell klein und variiert zwischen 20m und 60m über der Tunnelfirste. Im Bereich Bahntal unterquert der Tunnel den Charlottenfelstunnel der Deutschen Bahn mit einem minimalen Abstand von etwa 5.5m.

Das Projekt tangiert vorübergehend resp. definitiv zahlreiche schützenswerte Lebensräume, für welchen Ersatz-, resp. Ausgleichsmassnahmen realisiert werden müssen. Die neu zu erstellenden Strassenflächen erhöhen den Zerschneidungseffekt der bestehenden Infrastruktur, wovon insbesondere Kleinsäuger, Amphibien und Reptilien betroffen sind.

Die exponierte Lage im "städtischen" Kontext einerseits (Anschluss Bahntal) und im "landschaftlichen" Kontext andererseits (Anschluss Engi) stellt eine sehr anspruchsvolle Aufgabe dar, welche hohen gestalterischen und naturbezogenen Anforderungen gerecht werden muss.

Der Spatenstich des Projektes erfolgte am 31.10.2011.

Aufgabenbeschreibung
Im Detail gehen die Aufgaben der UBB aus dem Pflichtenheft hervor, welches sich im Umweltverträglichkeitsbericht 3. Stufe befindet.
Zusammenfassend geht es um folgende Aufgaben:
1.Beratung der Bauherrschaft und der Projektverfasser in Umweltfragen
Die UBB unterstützt die Projektverfasser bei der Bearbeitung der Ausführungsprojektierung und der Ausschreibungsunterlagen.
2.Überwachung der umweltgerechten Realisierung
Die UBB überwacht die UVB- und bewilligungskonforme Realisierung des Bauwerks. Sie berät die Bauleitungen und die Unternehmer bei der korrekten Umsetzung der umweltbezogenen Auflagen.
3.Berichterstattung
Die UBB berichtet periodisch an die Bauherrschaft über die Umsetzung der Umweltauflagen. Zum Bauende verfasst sie den Schlussbericht zu Handen der Aufsichtsbehörde.

Grundlagen für die UBB
Projektspezifische Grundlage bildet das genehmigte Ausführungsprojekt, Stand Oktober 2010, die im Umweltverträglichkeitsbericht (UVB, 3. Stufe) festgehaltenen Massnahmen und die Auflagen aus der Plangenehmigungsverfügung vom 18. Mai 2012 zum UVB, 3. Stufe. Zu Beginn des Auftrags werden der neuen Umweltbaubegleitung die bisher erarbeiteten Daten der bisherigen Umweltbaubegleitung übergeben. Weitere Grundlagen bilden die Vertragsdokumente der verschiedenen Bauausschreibungen. Dies geschieht in Papier- und/oder elektronischer Form (.pdf-Dateien). Im Anschluss daran wird vom neuen SPE-UBB erwartet, dass er diese Unterlagen analysiert und soweit aufbereitet, dass er anhand dieser das bestehende Mandat nahtlos und ohne Qualitätsverlust weiterführen kann.

Abgrenzung/Schnittstellen
In der Aufgabe enthalten sind alle Aspekte und Bereiche der Umweltbaubegleitung (siehe Pflichtenheft Umweltverträglichkeitsbericht 3. Stufe).
Die Projektierung und Realisierung eines Landschaftspflegerischen Begleitplanes (LBP) ist nicht Teil des Mandats SPE-UBB.

Das Mandat des Spezialisten Umweltbaubegleitung (SPE-UBB) umfasst folgende Projektphasen:
41 Ausschreibung
51 Unterlagen für die Ausführung
52 Bau
53 Inbetriebnahme, Abschluss
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Schweiz, Kanton Schaffhausen
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Abänderungen am Angebotstext sind nicht zulässig. Teilangebote sind ungültig und scheiden aus der Bewerbung aus.
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.12.2013 und Ende 31.12.2021

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Gemäss Ausführungen im Pflichtenheft
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Keine.
3.3 Zahlungsbedingungen
45 Tage nach Rechnungseingang im ASTRA.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Vergütung und die Preise umfassen sämtliche Leistungen, die in den Ausschreibungsunterlagen genannt und zur Vertragserfüllung notwendig sind.
3.5 Bietergemeinschaft
Zugelassen. Ein Anbieter hat die technische und administrative Federführung im Sinne der Geschäftsführung unter Angabe der Geschäftspartner zu übernehmen.
3.6 Subunternehmer
Zugelassen. Maximale Leistungserbringung durch Subunternehmer von 50%.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
E1: Referenzen der Unternehmung / des Anbieters
E2: wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit
E3: Referenzen der Schlüsselpersonen
E4: Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen
E5: Zertifizierung
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen zusammen mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden, ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann:

Zu E1: Referenzen der Unternehmung
Referenz der Unternehmung über die Ausführung von mindestens einem abgeschlossenen mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren Projekt. Bei der Beurteilung der Eignung werden Referenzprojekte als vergleichbar anerkannt, wenn sie mindestens folgende Bedingungen erfüllen:
-Mandat einer Umweltbaubegleitung (UBB) in den Bereichen Tunnelbau, Hochleistungsstrasse, Bahnanlage oder vergleichbaren Infrastrukturbauten.
-UBB Mandat in den Phasen Projektierung und Realisierung.

Zu E2: wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
a) Nachweis Jahresumsatz Anbieter > doppelter Jahresumsatz des Auftrages
b) Nachweis maximale Leistungserbringung von 50% durch Subplaner. Die vorgesehenen Leistungsteile für die beteiligten Subakkordanten sind darzustellen.

Zu E3: Referenzen der Schlüsselpersonen
Referenzen über die Begleitung und Betreuung von mindestens einem abgeschlossenen mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren Projekt. Bei der Beurteilung der Eignung werden Referenzprojekte als vergleichbar anerkannt, wenn sie mindestens folgende Bedingungen erfüllen:
-Umweltbaubegleitung (UBB) in den Bereichen Tunnelbau, Hochleistungsstrasse, Bahnanlage oder vergleichbaren Infrastrukturbauten.
-Baukosten mindestens CHF 25 Mio.
-UBB Mandat in den Phasen Projektierung und Realisierung.

Der Projektleiter UBB und der Projektleiter UBB Stv. müssen aus der anbietenden Firma stammen oder IG-Partner sein (nicht aus einer Subunternehmung).


Als Schlüsselpersonen gelten Personen, welche im Projekt folgende Funktionen ausüben sollen:
1) Projektleiter Umweltbaubegleitung (PL UBB)
2) stellvertretender Projektleiter Umweltbaubegleitung (stv. PL UBB)

Zu E4: Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen
Für die Schlüsselpersonen Projektleiter und stv. Projektleiter muss die erforderliche Verfügbarkeit während der ersten 24 Monate der Auftragsbearbeitung (1. Quartal 2014 bis und mit 4. Quartal 2015) nachgewiesen werden. Eine Darstellung der zeitlichen Belastung an den übrigen Projekten ist mit dem Angebot einzureichen.

Zu E5: Zertifizierung nach ISO 9001 des Anbieters oder des federführenden Gesellschafters
in einer Bietergemeinschaft.


Nach Offerteingabe auf Verlangen des Auftraggebers einzureichende Eignungsnachweise und Bestätigungen:
Handelsregister- und Betreibungsregisterauszug, Auszug Ausgleichskasse AHV/IV/EO/ALV, Bestätigung UVG-Versicherer, Steuerverwaltung, Versicherungsnachweise; allesamt nicht älter als 3 Monate.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 ZK1: PREIS Gewichtung 30%
 ZK2: REFERENZEN DER SCHLÜSSELPERSONEN Gewichtung 30%
 - Projektleiter Gewichtung 15%
 - Projektleiter Stv. Gewichtung 15%
 Die Qualität und die Adäquanz im Hinblick auf die gestellte Aufgabe wird mit den folgenden Kriterien beurteilt: Funktion und Berufserfahrung (Erfahrungen mit Infrastrukturprojekten in Abhängigkeit zur
 Investitionssumme und Komplexität sowie der bearbeiteten Phasen. Zudem fachliche Zusatzausbildungen und allgemeine Weiterbildungen).
 ZK3: AUFGABENANALYSE, VORGEHENSVORSCHLAG Gewichtung 30%
 ZK4: QM-KONZEPT UND ORGANISATION Gewichtung 10%
 - Risikoanalyse Gewichtung 5%
 - Projektbezogenes Organigramm / Organisation des Anbieters Gewichtung 5%
 .
 PREISBEWERTUNG
 Das tiefste bereinigte Angebot erhält die maximale Note (5). Angebote, deren Preis 100% oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Note 0. Dazwischen erfolgt die Bewertung linear
 (auf 2 Stellen nach dem Komma gerundet). Allfällig offerierte Skonti werden bei der Bewertung des Preises nicht berücksichtigt.
 BENOTUNG DER ÜBRIGEN ZUSCHLAGSKRITERIEN
 Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5:
 0 = Nicht beurteilbar; keine Angabe
 1 = Sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben
 2 = Schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug
 3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend
 4 = Gute Erfüllung; Qualitativ gut
 5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr grosser Beitrag zur Zielerreichung
 Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden diese benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung.
 Punkteberechnung: Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte).
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 09.08.2013
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
Keine.
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäss vorgesehener Vertragsurkunde.
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten. Reine Abgebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1.Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
2. Die Erarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
3. Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich.
4. Ausschluss, Vorbefassung: Amberg Engineering AG ist als Verfasser der Ausschreibungsunterlagen von der Teilnahme am vorliegenden Verfahren ausgeschlossen.
Der vorliegenden Ausschreibung liegen alle wesentlichen Unterlagen des Projektes bei. Ebenso sämtliche Arbeitsergebnisse der bisherigen Umweltbaubegleitung (SPE-UBB). Somit gilt der bisherige SPE-UBB, namentlich die CSD Ingenieure AG, als nicht vorbefasst und ist explizit für diese Ausschreibung zugelassen.
5. Die Mitglieder einer Ingenieurgemeinschaft dürfen mit einem einzigen Projektteam teilnehmen. Mehrfache Teilnahmen sind nicht erlaubt.
6. Subplaner sind namentlich zu benennen. Sie dürfen in mehreren Ingenieurbüros / Ingenieurgemeinschaften mit offerieren.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.