Immensee - Arth-Goldau, Erneuerung Rindelfluhtunnels


3550877 SIMAP - 22.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
SBB AG, Infrastruktur
Beschaffungsstelle/Organisator
SBB AG, Infrastruktur, Netzprojekte, Projektmanagement, Kompetenzzentrum Tunnelerhaltung
Franz-Xaver Müller
Zentralstrasse 1, Postfach 4267
6002 Luzern
Schweiz
Telefon: 051 227 35 22
Fax:
E-Mail: franz-xaver.müller@sbb.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
SBB AG, Infrastruktur, Einkauf Supply Chain und Produktion, Einkauf Bauprojekte, Region Süd Standort Luzern
Zeno van Uden
Zentralstrasse 1, Postfach 4267
6002 Luzern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: zeno.vanuden@sbb.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
21.02.2013
Bemerkungen: Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich bis spätestens bis 21.02.2013 per A- Post (Datum des Poststempels) oder E-Mail an unten genannte Adresse einzugeben. Die Antworten werden allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen per E-Mail und anonymisiert innert 10 Tagen mitgeteilt.
Anschrift:
SBB AG
Infrastruktur, Projekte, Netzprojekte, Projektmanagement
Zentralstrasse 1
6002 Luzern
Franz-Xaver Müller
E-Mail: franz-xaver.mueller@sbb.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 28.03.2013
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Massgebend ist der Poststempel oder Strichcode-Beleg (Firmenfrankaturen gelten nicht als Post-stempel) einer schweizerischen Poststelle, bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung.

Angebote ohne Poststempel, müssen am 28.03.2012 bis spätestens 16 Uhr an der Eingabeadresse eintreffen (erforderliche Empfangsbestätigung)

Bei der Übergabe der Offerte an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin der Offerte per Email (zeno.vanuden@sbb.ch) der SBB AG zu melden.
Auf dem Kuvert ist bitte zu notieren: "BITTE NICHT ÖFFNEN - Erneuerung Rindelfluhtunnel"
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Bauauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Immensee - Arth-Goldau, Erneuerung Rindelfluhtunnels
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
1002726
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Hauptmengen

Die vorliegende Submission umfasst im Wesentlichen folgende Hauptmassen.
Die Angaben haben nur informativen Charakter. Der Unternehmer kann daraus keine Ansprüche ableiten.

Massahmen am Gewölbe:
- HDW-Reinigung ca. 8400 m2
- Schrämflächen (Profilfreimachung) ca. 100 m2
- Abspitzen verwitterter Felsbereiche ca. 2000 m2
- Mauerwerkssanierung ca. 600 m2
- Entwässerungsdrains ca. 2700 m
- Spritzbetonschalen ca. 3800 m2
- Fugensanierung Stützmauer (Tagbautunnel) ca. 550 m2

Massnahmen an der Sohle:
- Betonabbruch Sohlplatte ca. 90 m3
- Ausbau Kabelkanal ca. 200 m
- Felsausbrüche ca. 450 m3
- Einbau neuer Sohlplatten ca. 130 m3
- Einbau Sohlenentwässerung ca. 440 m
- Einbau neuer Schächte ca. 9 Stück
- Einbau Unterschottermatten ca. 400 m2
- Einbau Übergangsmatten ca. 200 m2
- Kabelkanal neu versetzen ca. 200 m

Fahrbahn:
- Ausbau der Gleisroste ca. 620 m
- Ausbau und Deponie Schotter ca. 800 m3
- Lieferung und Einbau Schotter ca. 1000 m3
- Einbau Gleisroste ca. 620 m
- Schienenwechsel und Schweissen ca. 620 m
- 1. und 2. Gleisreglage ca. 620 m
2.6 Ort der Ausführung
Kanton Schwyz, Gemeinde Arth
SBB-Strecke Immensee - Arth-Goldau
Bahnkilometer 6.700 - 7.000
Nachbarbahnhofe: Immensee und Arth-Goldau
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 03.02.2014 und Ende 31.10.2014
Bemerkungen: Beginn ca. Anfang Februar 2014 bis ca. Ende Oktober 2014

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.5 Bietergemeinschaft
zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
1. Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung
2. Angemessenes Verhältnis von Auftragssumme pro Jahr zum Umsatz der mass-gebenden Unternehmenseinheit pro Jahr
3. Genügende wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
4. Hinreichendes Qualitätsmanagement
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Nachweise zu den Eignungskriterien:

Zum Kriterium 1 "Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung"
6 Referenzobjekte über vergleichbare Objekte innerhalb der letzten 10 Jahre, davon mindestens je 1 Referenzobjekt in den Sparten
- Instandsetzung von Natursteinmauerwerk im Tunnel oder an Stützmauern
- Spritzbetonabdichtung im Tunnel oder an Stützbauwerken
- Tiefbauarbeiten im Bereich von Bahnanlagen
- Gleisbau
Zum Kriterium 2 "Angemessenes Verhältnis von Auftragssumme pro Jahr zum Umsatz der massgebenden Unternehmenseinheit pro Jahr"
Deklaration des Umsatzes

Zum Kriterium 3 "Genügende wirtschaftliche Leistungsfähigkeit"
Nachweis über die Erbringung einer Erfüllungsgarantie innerhalb eines Monats ab Vergabeentscheid

Zum Kriterium 4 "Hinreichendes Qualitätsmanagement"
Nachweis eines unternehmensbezogenen Qualitätsmanagements
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Zuschlagskriterien
Prüfung der Zuschlagskriterien (Wirtschaftlichkeit vor Qualität)
Für die Bewertung des Angebotes gelten folgende Hauptkriterien:

1.Wirtschaftlichkeit
2.Qualität

Die Qualität wird anhand der Subkriterien in der folgenden Tabelle beurteilt. Für einzelne Kriterien wurden Mindestwerte definiert, die zwingend erreicht werden müssen.

1. Einhaltung der geforderten Qualität, Gewichtung 35%, Mindestwert 3.0

- Angabe von 2 vergleichbaren Referenzprojekten innerhalb der letzten 5 Jahre pro Schlüsselperson, davon mindestens 1 Referenzprojekt, das unter Bahnbetrieb realisiert worden ist. Als Schlüsselpersonen gelten: Bauführer, Bauführer Stv., Poliere, Poliere Stv.
- Baustellebezogenes Organigramm mit Angabe über die Verfügbarkeit der am Projekt beteiligten Schlüsselpersonen.

2. Zweckmässiger Bauablauf und Baulogistik, Gewichtung 30%, Mindestwert 3.0

Auftragsanalyse mit folgendem Mindestinhalt:
- Auftrag aus Sicht des Anbieters
- Chancen und Risiken
- Abfolge der Arbeiten und Abhängigkeiten
- Personaleinsatz

Installation und Baustellenlogistik
- Konzept Baustelleneinrichtung / Platzbedarf
- Wichtigste Betriebsmittel
- Baustellenlogistik / Versorgungskonzept

3. Gewähr für Einhaltung Termin, Gewichtung 25%

Bauprogramm mit folgenden Mindestinhalten:
- Detailliertes Weg-Zeitdiagramm mit Darstellung der Abhängigkeiten
- Massgebende Leistungsannahmen
- Spezifische Angaben zum konkreten Bauablauf
- Angaben zum Personalbestand /Personaleinsatz
- Angaben zum Maschineneinsatz
- Risikoanalyse und Massnahmen für die Termingewährleistung
- Einsatz Sicherheitswärter

4. Berücksichtigung der Umwelt, Gewichtung 10%

- Entsorgungskonzept Abwasser
- Entsorgungskonzept Baustellenabfälle
- Konzept zum Schutz des Bodens und der Bäume
- Vorgehenskonzept bzw. Kontrollplan für die Umsetzung der Umweltschutzmassnahmen

Die Bewertung der qualitativen Subkriterien erfolgt anhand folgender Benotungsskala:

0 nicht beurteilbar; keine Angaben
1.0 sehr schlechte Erfüllung des Kriteriums; ungenügende Angaben
2.0 schlechte Erfüllung; Angaben ohne Bezug auf das Bauvorhaben
3.0 normale, durchschnittliche Erfüllung; Sollangabe entspricht dem ausgeschriebenen Grundangebot
4.0 gute Erfüllung; qualitativ sehr gut
5.0 sehr gute Erfüllung;qualitativ ausgezeichnet, hohe Innovation
Summe der Nutzwertpunkte (Zielwert = 300)
Von den Angeboten, die den qualitativen Zielwert und die verlangten Mindestwerte erreichen, erhält das Angebot den Zuschlag, welches die beste Gesamtwirtschaftlichkeit aufweist.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Begehung:
Es findet keine Begehung statt.

2. Vorbehalt Art. 13h VoeB:
Die SBB behält sich vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, freihändige zu vergeben (Art. 13 Abs. 1 lit.h VoeB).

3. Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.