Instrumentierung zur Compound Spezifischen Isotopen Analyse


2331537 SIMAP - 22.01.2010
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Paul Scherrer Institiut
Beschaffungsstelle/Organisator
Paul Scherrer Institut
Kurt Braun
Einkauf
5232 Villigen PSI
Schweiz
Telefon: +41 56 310 26 52
Fax: +41 56 310 29 14
E-Mail: kurt.braun@psi.ch
URL: www.psi.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Paul Scherrer Institut
Kurt Braun
Einkauf
5232 Villigen PSI
Schweiz
Telefon: +41 56 310 26 52
Fax: +41 56 310 29 14
E-Mail: kurt.braun@psi.ch
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 03.03.2010
Uhrzeit: 16:00
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Lieferauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Lieferauftrages
Kauf
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Instrumentierung zur Compound Spezifischen Isotopen Analyse
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 38432000
2.5 Detaillierter Produktebeschrieb
Für die Analyse stabiler Isotopenverhältnisse von spezifischen Komponenten, welche aus Pflanzenproben und Aerosolen extrahiert werden, wird ein Instrumentarium benötigt, womit diese Untersuchungen möglich sind. Das Instrumentarium muss die folgenden Komponenten enthalten:
Für apolare Substanzen
-Gas Chromatograph zur Auftrennung der apolaren Substanzen, Detektion mit FID
-Reaktoren zur Umwandlung der Fraktionen durch Verbrennung oder Pyrolyse zu CO2, CO, N2, H2,
-Interface, welches den GC mit dem Isotope Ratio Mass Spectrometer (IRMS) verbindet,
-hochempfindliches IRMS für Probenmengen in ng-Bereich

Für polare Substanzen
-HPLC zur Auftrennung der polaren Substanzen
-Reaktor zur chemischen Oxydation der aufgetrennten Fraktionen CO2, ev. N2
-Interface, welches den HPLC mit dem Isotope Ratio Mass Spectrometer (IRMS) verbindet,
-empfindliches IRMS welches auch noch optimal geringste Probenmengen analysieren kann

Jedes dieser beiden Instrumentarien müssen je als eine Einheit gekoppelt sein
2.6 Ort der Lieferung
Paul Scherrer Institut
5232 Villigen
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein

3. Bedingungen
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
Gemäss den allgemeinen Einkaufsbedingungen (AGB ETH-Bereich), Verhandlungen bleiben vorbehalten.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Preisbasis ist DDU-PSI oder DDP-PSI, Villigen (Incoterms 2000) anzugeben und die folgenden Positionen sind separat aufzuführen:
3.5 Bietergemeinschaften
nicht zugelassen
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: Keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
Englisch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
60 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Englisch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Bereich der Eidg. Technischen Hochschulen (AGB ETH-Bereich) vom 1. Januar 1998, inkl. Ergänzung vom 1. Juni 2005
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.