Integrator BE-ITSMS (ServiceNow)


5120844 SIMAP - 15.09.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern
Beschaffungsstelle/Organisator
Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern
Beschaffung
Wildhainweg 9
3001 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: beschaffung.kaio@fin.be.ch
URL:
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern
Beschaffung
Wildhainweg 9
3001 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: beschaffung.kaio@fin.be.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
29.09.2016
Bemerkungen: Allfällige Fragen zur Ausschreibung müssen anonymisiert und in deutscher Sprache via SIMAP bis zum vorgegebenen Termin gestellt werden. Später eingereichte Fragen werden nicht mehr beantwortet. Für jede Frage ist ein separater Eintrag zu erfassen. Direkte Kontakte zwischen dem Anbieter und den zuständigen Personen beim Auftraggeber sind nicht zulässig. Die Anbieter werden per E-Mail informiert, sobald die Antworten auf www.simap.ch publiziert sind, was voraussichtlich am 07.10.2016 erfolgt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 25.10.2016
Uhrzeit: 23:59
Formvorschriften: Das vollständige Angebot muss in Papierform (einfach, inkl. vollständige elektronische Version) bis spätestens am Dienstag 25.10.2016 bis 23:59 der Schweizerischen Post übergeben oder bis spätestens am Dienstag, 25.10.2016 bis 15:30 Uhr verschlossen an der oben genannten Adresse eingegangen sein.
Angebote können von 09:00 bis 12:00 und von 13.00 bis 15:30 Uhr persönlich gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung abgegeben werden.

Über der Adresse muss der Vermerk "Ausschreibung Integrator BE-ITSMS (ServiceNow), VERTRAULICH, BITTE NICHT ÖFFNEN" angebracht werden.
1.5 Art des Auftraggebers
Kanton
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Integrator BE-ITSMS (ServiceNow)
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
100298
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 72211000 - Programmierung von System- und Anwendersoftware
CPV: 72220000 - Systemberatung und technische Beratung
CPV: 72225000 - Bewertung und Prüfung der Systemqualitätssicherung
CPV: 72232000 - Entwicklung von Transaktionsverarbeitungssoftware und kundenspezifischer Software
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Unterstützung der Service Manager KAIO bei der Implementierung und dem Customizing von ServiceNow-Prozessen und -Modulen im BE-ITSMS in der Funktion als Integrator. Auf Basis des bestehenden Reifegrads im KAIO (ISO/IEC 20000 Zertifizierung) berät der künftige Integrator das KAIO in der Architekturentwicklung/-weiterentwicklung im Bereich des BE-ITSMS.

Innerhalb des definierten Aufgabenkatalogs (Anhang in den Ausschreibungsunterlagen) muss der Anbieter mit zwei zu nennenden Fachpersonen in der Lage sein, die Integrationsleistungen fix für 5 Jahre wahrzunehmen.

Die Aufgabengebiete umfassen:
- Analyse Geschäftsprozesse: Analyse (inkl. Beratung und Unterstützung der Prozessverantwortlichen) von Gesamtzusammenhängen in den Geschäftsprozessen, Organisationsstrukturen und dem diesbezüglichen Informatikeinsatz von ServiceNow (BE-ITSMS).
- Modellierung Geschäftsprozesse: Unterstützung und Beratung in der Modellierung von Geschäftsprozessen aus Sicht des Service Managements.
- Anforderungsmanagement: Erhebung / Übersetzung / Dokumentation (inkl. Beratung) von Geschäftsanforderungen in ICT-Requirements (Übersetzung) bei Vorhaben und Projekten.
- Problemanalyse: Analyse (inkl. Beratung und Unterstützung der Service Manager) von Problemstellungen in ServiceNow (BE-ITSMS) bezüglich Prozessen, Workflows, Schnittstellen, Scripts, Reports, Daten, Funktionen etc.
- Fehlerbehebung: Design / Realisierung von Fehlerkorrekturen (inkl. Beratung der Service Manager) in ServiceNow (BE-ITSMS) bezüglich Prozessen, Workflows, Schnittstellen, Scripts, Reports, Daten, Funktionen etc.
- Wartung: Analyse / Design / Realisierung / Implementierung (inkl. Beratung der Service Manager) von Patches, Release-Updates und Daten-Migrationen in ServiceNow (BE-ITSMS), damit neue Konfigurationen keine negativen Auswirkungen auf die Lauffähigkeit der aktuellen Systemkonfiguration haben.
- Systemwartung: Einrichtung und Pflege (inkl. Beratung der Service Manager) der nicht produktiven (DEV, TEST) und der produktiven ServiceNow-Instanz (BE-ITSMS).
- Weiterentwicklung: Analyse / Design und Realisierung (inkl. Beratung der Service Manager) von Change Requests in allen produktiven ServiceNow-Applikationen (BE-ITSMS).
- Testmanagement: Konzeption, Planung und Durchführung (inkl. Beratung der Service Manager) von Tests in ServiceNow (BE-ITSMS).
- Einführungsunterstützung: Sicherstellung (inkl. Beratung der Service Manager) des Early Life Supports nach produktiven Integrationen in ServiceNow (BE-ITSMS).

Darüber hinaus offeriert der Anbieter als Optionen zwei namentlich genannte Projektleiter Senior S3, zwei namentlich genannte ICT-Architekten Expert S4 sowie die zur notwendigen und weiterführenden Ausbildung der KAIO-Service Manager entsprechenden Trainingskurse "System Administration", "Advanced System Administration" und "Scripting".
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Einsatzort ist grundsätzlich Bern sowie die verschiedenen Standorte der Kantonsverwaltung. Ausnahmen werden separat vereinbart.
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Die erste Bestellung von zu erbringenden Leistungen wird frühestens ausgelöst, nachdem die Fa. Aspediens Suisse Sàrl ihre laufenden Arbeiten an ITSMS beendet hat.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Die Anbieter müssen die gesetzlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an Beschaffungsverfahren gemäss Art. 24 ÖBV erfüllen.
Zur Präsentation werden nur diejenigen Anbieter eingeladen, die nach einer ersten Bewertung der schriftlichen Angebote noch eine Chance auf den Zuschlag haben. Diejenigen Anbieter, welche die Punktedifferenz zum vorläufig bestbewerteten Angebot auch dann nicht wettmachen könnten, wenn sie in der Anbieterpräsentation die Maximalpunktzahl erreichen, werden nicht eingeladen.
Ist die Punktedifferenz eines Angebots zum vorläufig bestbewerteten Angebot derart gross, dass der Zuschlag nur dann möglich ist, wenn das bestbewertete Angebot in der Anbieterpräsentation sehr wenige und das fragliche Angebot sehr viele Punkte erhält, wird die Vergabestelle die betreffenden Anbieter darüber informieren und ihnen die Teilnahme an der Anbieterpräsentation freistellen.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
Gemäss Ausschreibungsunterlagen und der darin enthaltenen Vorgabedokumente (Rahmenvertrag, Bestellung).
3.4 Einzubeziehende Kosten
Alle Preisangaben sind in Schweizer Franken (CHF) und inkl. MwSt. auszuweisen. Der Preis inkl. MwSt. beinhaltet insbesondere Versicherung, Sozialabgaben sowie alle direkt mit der Leistungserbringung zusammenhängenden Kosten (Ausgaben, Spesen etc.).
3.5 Bietergemeinschaft
Bietergemeinschaften sind nicht zulässig.
3.6 Subunternehmer
Der Beizug von Subunternehmern ist ausgeschlossen.

Von dieser Regel ausgenommen sind Anbieter und Subunternehmer, welche gemeinsam in einem Konzern organisiert sind.
- Der Beizug von Subunternehmern ist darüber hinaus im Bereich der Option "Training" zur Durchführung der Trainingstypen "System Administration", Advanced System Administration" und "Scripting" erlaubt.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: CHF 0.00
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
oder zu beziehen von folgender Adresse:
Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern
Beschaffung
Wildhainweg 9
3001 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: beschaffung.kaio@fin.be.ch
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 15.09.2016 bis 25.10.2016
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Als Grundlage für die Angebote dienen ausschliesslich die Ausschreibungsunterlagen und ihre Anhänge sowie die Erläuterungen des Auftraggebers im Forum von simap.ch. Massgeblich ist das schriftlich eingereichte und unterzeichnete Angebot (Art. 18 Abs. 1 ÖBV); die elektronische Eingabe im Web-Evaluationstool, wie in den Ausschreibungsunterlagen beschrieben, dient lediglich zur einfacheren Auswertung.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schweiz. Informatikkonferenz (SIK), Ausgabe 2015
Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kantons Bern über die Informationssicherheit und den Datenschutz (ISDS) bei der Erbringung von Informatikdienstleistungen V3.0 (AGB ISDS) vom 24.03.2015

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Anbieters werden nicht akzeptiert.
4.3 Verhandlungen
Es werden keine Verhandlungen geführt.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Es gelten die interkantonale Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVÖB), das kantonale Gesetz (ÖBG) und die kantonale Verordnung (ÖBV) über das öffentliche Beschaffungswesen.
Der Auftraggeber behält sich vor, Folgeaufträge, die sich auf den vorliegenden Auftrag beziehen, im freihändigen Verfahren an den Zuschlagsempfänger zu vergeben (Art. 7 Abs. 3 Bst. g ÖBV).
Wenn der Auftrag nach dem Zuschlag nicht ausschreibungs- oder vertragsgemäss ausgeführt wird, behält sich der Auftraggeber weiter vor, den Zuschlag zu widerrufen und ohne neue Ausschreibung dem Anbieter mit dem am nächstbesten bewerteten Angebot zu vergeben.
Das Beschaffungsverfahren und der Zuschlag erfolgen unter dem Vorbehalt der Erteilung der Ausgabenbewilligung durch die dafür zuständige Behörde.
Für die Nachforderung allfällig vergessener einzelner Nachweise oder Unterschriften beabsichtigt die Vergabestelle per E-Mail eine Nachfrist von einem Arbeitstag anzusetzen. Vorbehalten bleibt der Ausschluss von Angeboten, in denen mehrere Nachweise, Unterschriften oder andere zwingende Inhalte fehlen.
Anbieter mit Sitz im Ausland haben ein Zustellungsdomizil in der Schweiz anzugeben, an welches Verfügungen im Rahmen dieses Vergabeverfahrens per Briefpost zugestellt werden können. Das KAIO behält sich andernfalls vor, von der formellen Zustellung abzusehen und stattdessen die Verfügung auf simap.ch zu publizieren (Art. 15 Abs. 7 VRPG, BSG 155.21).
4.5 Sonstige Angaben
Bisheriger Integrator:
Fa. Aspediens Suisse Sàrl mit Sitz in Genf.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit ihrer Publikation auf www.simap.ch mit Beschwerde bei der Finanzdirektion des Kantons Bern, Münsterplatz 12, 3011 Bern, angefochten werden. Eine allfällige Beschwerde muss einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie eine Unterschrift enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.