Kauf von 20 Liniendoppelstöckern mit durchgehendem Niederflurboden


3562391 SIMAP - 31.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Zuschlag - Quelle: SIMAP)

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle: PostAuto Schweiz AG
Beschaffungsstelle/Organisator: PostAuto Schweiz AG
Fahrzeugeinkauf (PAGLog), zu Hdn. von Urs Schläpfer, Belpstrasse 37, 3030 Bern, Schweiz, Telefon: +41 58 338 41 54, Fax: +41 58 667 32 85, E-Mail: fahrzeugeinkauf@postauto.ch, URL www.postauto.ch

1.2 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)

1.3 Verfahrensart
Freihändiges Verfahren

1.4 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Wettbewerbsobjekt
2.1 Projekttitel der Wettbewerbsaufgabe
Kauf von 20 Liniendoppelstöckern mit durchgehendem Niederflurboden

2.2 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 34121000 - Busse

3. Ergebnisse des Wettbewerbs
3.1 Vergabekriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
Für den Einsatz auf den topographisch anspruchsvollen Linien mit grossem Fahrgastaufkommen, wurden in Zusammenarbeit mit dem Zuschlagempfänger Fahrzeuge konzipiert, welche des PostAuto Schweiz erlauben die Leistung kostenoptimiert zu erbringen.

3.2 Name und Adresse der prämierten Bewerber
Liste der Anbieter
Name: VISEON SWISS AG, Claridenstrasse 19, 8800 Thalwil, Schweiz

3.3 Empfehlung des Preisgerichts
Umfangreiche Abklärungen von PostAuto haben gezeigt, dass auf dem Busmarkt keine Doppelstöckerbusse mit durchgehendem Niederflurboden angeboten werden. Der Grund liegt darin, dass dieser Fahrzeugtyp offenbar nicht nachgefragt wird. PostAuto hat deshalb gemeinsam mit der Zuschlagsempfängerin einen auf die spezifischen Bedürfnisse zugeschnittenen Bus konzipiert, welcher auch in Bezug auf die Aussenmasse auf den vorgesehenen Linien verkehren kann. Die Zuschlagsempfängerin hat sich als einzige angefragte Unternehmung bereit erklärt, einen Bus nach diesen spezifischen Vorgaben zu konstruieren und die geforderten Garantien für die Kraftübertragung auf die Portal-Hinterachse zu gewähren und somit den gesamten unteren Teil des Fahrzeugs - dies bei einer Fahrzeughöhe von höchstens 4m - für den Passagier zugänglich zu machen.

4. Andere Informationen
4.1 Ausschreibung
entfällt

4.3 Anzahl Bewerber, die ein Projekt eingereicht haben

Ohne Angabe

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.