Kreisschule Mittelgösgen, Sanierung Rohrleitungssystem 1. Etappe / 2. Etappe, BKP 25 Sanitäranlagen


3539598 Amtsblatt SO - 11.01.2013
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kantonales Amtsblatt SO)
- Auftragsart:  Bauauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  ja


1. Auftraggeber: Zweckverband Kreisschule Mittelgösgen, Lostorferstrasse 55, 4653 Obergösgen, Tel. 062 295 27 00, Fax 062 295 27 37

2. Art des Verfahrens: Offenes Verfahren.

3. Gegenstand und Umfang des Auftrags:
Kreisschule Mittelgösgen
Sanierung Rohrleitungssystem 1. Etappe / 2. Etappe
BKP 25 Sanitäranlagen

4. Teilangebote: Nicht zugelassen.

5. Voraussichtlicher Zeitpunkt der Ausführung:
1. Etappe April/Juli/August 2013.
2. Etappe Juli/August 2014

6. Ort der Ausführung: Obergösgen.

7. Arbeitsgemeinschaften: Zugelassen.

8. Sprache für das Angebot: Deutsch.

9. Adresse und Frist für den Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Die Unterlagen können ab Montag, 14. Januar 2013, beim Sekretariat Kreisschule Mittelgösgen, Lostorferstrasse 55, 4653 Obergösgen, Tel. 062 295 27 00,
E-Mail: kreisschule.mittelgoesgen@bluewin.ch angefordert werden. Es werden keine Teilunterlagen verschickt.

10. Eignungs- und Zuschlagskriterien:
Eignungskriterien:
Der Anbieter (Firma oder ARGE) hat in den letzten 5 Jahren mindestens 1 vergleichbares Objekt ausgeführt. (Bausumme ~ Fr. 500 000.–)
Zuschlagskriterien:
Den Zuschlag erhält das Angebot mit dem günstigsten Angebotspreis.

11. Adresse und Frist für die Einreichung des Angebotes: Die Angebote müssen schriftlich, verschlossen und mit dem Kennwort «Sanierung Rohrleitungssystem» versehen, bis Donnerstag, 14. Februar 2013 (Poststempel, A-Post), dem Zweckverband Kreisschule Mittelgösgen, Lostorferstrasse 55, 4653 Obergösgen, eingereicht werden.

12. Gültigkeit der Angebote: Bis Ende Bauzeit 2014.

13. Zahlungsbedingungen: Gemäss Ausschreibungsunterlagen.

14. Kautionen/Sicherheit: Keine.

15. Gebühr für die Ausschreibungsunterlagen: Keine.

16. Ausschreibung: Nach GATT/WTO-Übereinkommen.

17. Preisverhandlungen: Ausgeschlossen. Es sind Nettoangebote einzureichen.
Skonti, Rabatte und allfällige weitere Abzüge müssen im Angebot aufgeführt werden.

18. Verfahrensgrundsätze: Einhaltung der geltenden Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Lohngleichheit für Mann und Frau.

19. Mitteilung des Zuschlages: Die Zuschlagsverfügung wird den Anbieterinnen und Anbietern mit Brief eröffnet.

20. Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen seit der Publikation im «Amtsblatt des Kantons Solothurn» bei der Kantonalen Schätzungskommission, Amthaus, 4502 Solothurn, schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten; die Beweismittel sind anzugeben. Fehlen diese Erfordernisse, wird auf die Beschwerde nicht eingetreten.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.