Lackierung Innenausbau IC2020


5689265 SIMAP - 12.12.2017
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Schweizerische Bundesbahnen SBB Division Personenverkehr
Beschaffungsstelle/Organisator
Schweizerische Bundesbahnen SBB Division Personenverkehr, P-OP-FSE-PTF-SEF
Markus Röthlisberger
Wylerstrasse 123/125
3000 Bern 65
Schweiz
Telefon: +41 79 223 14 29
Fax:
E-Mail: AusschreibungLackierungIC2020@sbb.ch
URL: www.sbb.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Schweizerische Bundesbahnen SBB Division Personenverkehr, P-OP-FSE-PTF-SEF Vermerk: "LACKIERUNG INNENAUSBAU IC2020" und "Nicht Öffnen"
Markus Röthlisberger
Wylerstrasse 123/125
3000 Bern 65
Schweiz
Telefon: +41 79 223 14 29
Fax:
E-Mail: AusschreibungLackierungIC2020@sbb.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
22.01.2018
Bemerkungen: FRAGEN ZUR AUSSCHREIBUNG:
Fragen zu dieser Ausschreibung können versehen mit dem Vermerk "LACKIERUNG INNENAUSBAU IC2020" bis am 22.01.2018 per E-Mail an die Adresse gemäss Ziffer 1.1 gerichtet werden.
Fragen, die nach diesem Termin eintreffen, werden zwecks Gleichbehandlung der Anbieter nicht beantwortet. Fragen, Ergänzungen, Berichtigungen und Änderungen, die sich aufgrund der gestellten Fragen zur Ausschreibung ergeben, werden allen potenziellen Anbietern gleichzeitig anonymisiert schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt.

Details wegen der Fragestellung anlässlich der Begehung siehe Ziffer 4.5 der Publikation.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 26.02.2018
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Eintreffend bei SBB für Direktabgabe gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung.

Wird das Angebot nicht direkt abgegeben, ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcodebeleg einer schweizerischen Poststelle, bzw. bei ausländischen Anbietern der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung massgebend.

Einreichungsort siehe 1.2.
Bei der Übergabe des Angebotes an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland sind die Anbieter verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung per E-Mail gemäss Ziffer 1.1) spätestens bis zum Abgabetermin an die Auftraggeberin zu senden.

Weitere Details siehe Ausschreibungsunterlagen.

Verspätete Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden und werden an den Absender zurückgesandt.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Dezentrale Bundesverwaltung - öffentlich rechtliche Organisationen)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [1] Instandhaltung und Reparatur
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Lackierung Innenausbau IC2020
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 34600000 - Eisenbahn- und Straßenbahnlokomotiven und rollendes Material sowie zugehörige Teile
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Im Rahmen der Modernisierung der Flotte IC2000 werden Fahrzeuginnenteile ausgebaut und extern zur Lackierung vergeben.
Die Haupttätigkeit ist die Lackierung in den beiden Verfahren "Nasslackierung" und "Pulverbeschichtung". Die SBB behält sich
vor, beide Lose einzeln oder gemeinsam einem Anbieter zu vergeben. An einzelnen Teilen sind kleinere Demontage- und
Montagearbeiten auszuführen.
Die Teile werden in einer Taktfertigung wieder am selben Ort, im selben Wagen eingebaut, daher erhält die Termineinhaltung
und die Logistik (Transport und Lagerhaltung) einen sehr hohen Stellenwert.
Tägliche Abholung und Lieferung von Teilmengen ist notwendig, inklusive Bereitstellung sämtlicher notwendigen
Lieferdokumente durch den Anbieter.
Die gesamte Logistik und Lagerhaltung für eine JIT-Anlieferung ist durch den Anbieter abzuwickeln.
Der Anbieter trägt auch die Verantwortung für die Erstellung geeigneter Transportgebinde.
Weitere Informationen gem. Ziff. 4.5 der Publikation.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
SBB Werk Olten
2.7 Aufteilung in Lose?
Ja (ohne Spezifizierung)
Angebote sind möglich für: alle Lose
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Gemäss 3.7 der Ausschreibungspublikation.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Erfüllungsgarantie.

Für das Angebot (Bid Bond): siehe Ziffer 3.9 der Publikation.

Garantie:
Abstrakte und unwiderrufliche sowie auf erstes Verlangen der SBB zahlbare Erfüllungsgarantie, einer erstklassigen und in der Schweiz domizilierten Bank oder Versicherungsgesellschaft. Zahlungsverpflichtungen des Garanten nach SBB - Musterformular. Der Anbieter hat in seiner Offerte den vorgesehenen Garanten mit genauen Angaben (Firmenname, Sitz bzw. Geschäftsstelle) zu nennen.

Die Kosten für erforderliche finanzielle Sicherheitsleistungen sind im Angebot als separate Position zu offerieren.

Weitere Rahmenbedingungen siehe Ausschreibungsunterlagen.
3.3 Zahlungsbedingungen
Weitere Bedingungen gemäss Teil 3 der Ausschreibungsunterlagen (kommerzielle Unterlagen).
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Vergütung gilt alle Leistungen gemäss Ausschreibungspublikation und Ausschreibungsunterlagen ab, die für die Vertragserfüllung notwendig sind.

Durch die Vergütung abgedeckt sind insbesondere Dokumentationskosten, Spesen, alle Aufwendung zum Nachweis der vertraglich festgelegten bzw. zu erwartender Qualität der Lieferungen, Verpackungs-, Transport-, Versicherungs- und Abladekosten, sowie sämtliche öffentliche Abgaben (Zoll, MWST, usw.).

Nicht erwähnte für die vertragliche Erfüllung notwendige übliche Kosten sind ebenfalls in der Vergütung enthalten.

Die MWST ist separat auszuweisen.

Weitere Details siehe Vertragsentwurf der SBB (Teil 3 der Ausschreibungsunterlagen).
3.5 Bietergemeinschaft
Nicht zugelassen.
3.6 Subunternehmer
Zugelassen.

REGELUNGEN FÜR SUBUNTERNEHMER:
Es gelten in jedem Fall die Regelungen nachstehend sowie folgende Bedingungen:

- Der Generalunternehmer kann mehrere Subunternehmer vorschlagen.

- Subsubunternehmer sind nicht zugelassen.

- Werden einzelne Leistungen von Subunternehmer erbracht wird die Eignung des Anbieters für diese Leistungen aufgrund der Eignung des jeweiligen Subunternehmers geprüft.

- Die Eignungsnachweise des Anbieters und der Subunternehmer müssen mit dem Angebot des Generalunternehmers eingereicht werden.

- Der Anbieter muss im Zeitpunkt der Angebotsabgabe soweit möglich verbindliche Subunternehmerangebote erhalten haben. Aus diesen muss sich in jedem Fall ergeben, dass der Generalunternehmer spätestens zum Zeitpunkt der Offerteingabe seines Angebotes zu diesem Zeitpunkt über die Mittel und Infrastruktur des Subunternehmers verfügt und der Subunternehmer geeignet ist.

- Der fehlende Nachweis darüber, dass der Generalunternehmer über die Mittel und Infrastruktur der Subunternehmer verfügt (um damit die eigene Eignung substituieren zu können) bzw. dass der Subunternehmer geeignet ist, führt zum Ausschluss des Angebots des Generalunternehmers.

- Die SBB behält sich das Recht vor, vom Anbieter vorgeschlagene Unternehmer auszuschliessen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
1) TERMINEINHALTUNG UND AUFTRAGSERFÜLLUNG

1.1) FACHKOMPETENZ
Der Anbieter belegt mit Referenzprojekten, dass er bereits vergleichbare Projekte erfolgreich umgesetzt hat.

1.2) TERMINEINHALTUNG
Zweckmässiges Vorgehen und Gewährleistung hinsichtlich der Termineinhaltung.

2) ORGANISATORISCHE UND TECHNISCHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT

2.1) QUALITÄTSMANAGEMENT
Prozessorientiertes und zweckmässiges Vorgehen für die Vertragserfüllung, Problemanalyse und Fehlerbehebung.

2.2) PERSONELLE RESSOURCEN
Ausreichende qualifizierte personelle Kapazität.

2.3) ORGANISATION
Organisationsstruktur des Unternehmens.

2.4) LOGISTIK
Nachweis, dass für die Logistik entsprechende fachkundige personelle Ressourcen und Transportkapazitäten zur Verfügung stehen.

2.5) LAGERHALTUNG
Ausreichende Lagerhaltungskapazitäten, insbesondere Platzverhältnisse, stehen zur Verfügung.

2.6) REPARATURARBEITEN SOWIE DEMONTAGE- UND MONTAGEARBEITEN

3.) GENÜGENDE FINANZIELLE UND WIRTSCHAFTLICHE LEISTUNGSFÄHIGKEIT

3.1) Bonität / Handelsregisterauszug
3.2) Insolvenzverfahren / Betreibungsregisterauszug
3.3) Gesamtumsatz der Unternehmung
3.4) Erfolgsrechnung
3.5) Bankerklärung / Akzeptanz der Sicherheitsleistungen durch eine Bank
3.6) Versicherung / Betriebshaftplicht
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 1.1
Mindestens eine Referenz von einem in den letzten 5 Jahren erfolgreich durchgeführten Auftrag, insbesondere in der Schweiz und/oder EU-Länder, mit vergleichbarer Komplexität bezüglich Produkt (bearbeitete Teile mit komplexer Formgebung), Technik, Anforderungen, Dauer, Logistik und Termineinhaltung in Projekten des öffentlichen Verkehrs und / oder in der Schienenfahrzeugindustrie oder vergleichbarer Industrie und in vergleichbarem Umfang, bei welcher die SBB die ord-nungsgemässe Erbringung der Leistungen überprüfen und Auskünfte einholen kann.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 1.2
Nachweis, dass die notwendigen Einrichtungen und Fertigungskapazitäten für eine termingerechte Erfüllung zur Verfügung stehen. Dies beinhaltet insbesondere eine Kapazitätsplanung (Personal und Einrichtungen).

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 2.1
*) Nachweis eines unternehmensbezogenen Qualitätsmanagements (Zertifikat ISO 9001 oder gleichwertig) oder Beschreibung der Massnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der Qualität sowie der Untersuchungsmöglichkeiten und Projektentwicklungen des Unternehmens.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 2.2
*) Bestätigung ausreichend qualifizierter Personalkapazität zur Abwicklung des Projektes.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 2.3
- *) Unternehmensstruktur
- *) Aktuelles Organigramm
- *) Standorte, Niederlassungen, Vertretungen oder Handelspartner in Europa

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 2.4
- Bestätigung, dass die Abholung und Rücklieferung tagesgenau und gemäss der Logistikspezifikation (Teil 4d) sichergestellt werden kann.
- Eigener Fahrzeugpark oder Nachweis einer bewährten externen Lösung.
- Bestätigung zur Ausstellung sämtlicher benötigter Dokumente inklusive Zollabfertigung in der Schweiz und im Empfängerland für die jeweiligen Transporte (Abholung und Rücklieferung).

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 2.5
- Bestätigung, dass für die gestellten Anforderungen genügend Platz zur Verfügung steht.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 2.6
- Bestätigung, dass Reparaturen oder Änderungen an Teilen gemäss Lastenheft Teil 4a Punkt 4 fachgerecht ausgeführt werden können.
- Bestätigung, dass kleine Demontage- und Montagearbeiten ausgeführt werden können.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 3.1
(*) Beglaubigter Handelsregisterauszug oder beglaubigte Abschrift des Berufsregisters oder des Firmenbuches des Herkunftslandes des Anbieters.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 3.2
Erklärung betreffend eines laufenden oder abgeschlossenen Insolvenzverfahrens oder eines vergleichbaren gesetzlich geregelten Verfahrens über das Vermögen der Unternehmung (ohne Betreibungsregisterauszug).

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 3.3
Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie im Detail über den Umsatz im Bereich des Ausschreibungsgegenstandes, jeweils bezogen auf die der Ausschreibung vorangegangenen drei Jahren.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 3.4
Für die letzten drei Geschäftsjahre vor der Ausschreibung: Jahresrechnung bestehend aus Bilanz, Erfolgsrechnung, Anhang (Gliederung gemäss dem zweiunddreissigsten Titel des OR, insb. OR 958, 959a und 959b sowie 959c oder analog) sowie Mittelflussrechnung falls vorhanden inkl. letzter Prüfungsbericht der Revisionsstelle.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 3.5
Bankerklärung, welche garantiert, dass im Falle einer Zuschlagserteilung die finanziellen Sicherheitsleistungen wie gefordert ausgestellt und dem Anbieter die entsprechenden Kredite (Bonitätsauskunft) gewährt werden. Die vorbehaltlose Akzeptanz des Musterformulars Erfüllungsgarantie, muss vom Finanzinstitut bescheinigt werden.

NACHWEIS ZU EIGNUNGSKRITERIUM 3.6
Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 15.01.2018
Kosten: CHF 5'000.00
Zahlungsbedingungen: Die Schutzgebühr wird bei Abschluss des Verfahrens zurückerstattet, wenn ein gültiges, vollständiges und geeignetes Angebot eingereicht wurde.

Die Ausschreibungsunterlagen sind auf erstes Verlangen der SBB nach Abschluss des Verfahrens zurückzugeben.

Die Ausschreibungsunterlagen werden den Interessenten nur gegen Eingang des Zahlungsnachweises zugänglich gemacht.

ZAHLUNG DER SCHUTZGEBÜHR
Bankverbindung zur Einzahlung des obengenannten Betrages für den Bezug der Ausschreibungsunterlagen:
CHF-Konto: UBS AG, Postfach, 8098 Zürich
Clearing: 230
Swift/BIC: UBSWCHZH80A
IBAN: CH58 0023 0230 9073 4525 0
Lautend auf: SBB, BERN, Division Personenverkehr
Wylerstrasse 123/125, CH-3000 Bern 65
Vermerk: Schutzgebühr Lackierung Innenausbau IC2020
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
12 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Schweizerische Bundesbahnen SBB Division Personenverkehr, P-OP-FSE-PTF-SEF Vermerk: "LACKIERUNG INNENAUSBAU IC2020" und "Nicht Öffnen"
Markus Röthlisberger
Wylerstrasse 123/125
3000 Bern 65
Schweiz
Telefon: +41 79 223 14 29
Fax:
E-Mail: AusschreibungLackierungIC2020@sbb.ch
URL: www.sbb.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 08.12.2017 bis 15.01.2018
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: BEZUG DER AUSSCHREIBUNGSUNTERLAGEN:
Zum Bezug der Unterlagen müssen sich die Anbieter per E-Mail und mit dem Vermerk "LACKIERUNG INNENAUSBAU IC2020" bei dem Auftraggeber (Ziffer 1.2) melden. Nach Eingang des Zahlungsnachweises (Ziffer 3.9) erhalten die Anbieter die Ausschreibungsunterlagen auf Datenträger mit Postversand, abgehend bei SBB bis 15.01.2018 17:00 Uhr, zugestellt.

SPRACHE DER AUSSCHREIBUNGSUNTERLAGEN:
Die Ausschreibungsunterlagen sind in deutscher Sprache verfügbar. Bei Widersprüchen zwischen dem deutschen und allfälligen durch die SBB, den Anbieter oder einen Dritten (z.B. EU-Tenderdaily) übersetzten Versionen geht der deutsche Text der SBB immer vor, welcher der einzig rechtlich massgebende ist.

FORM UND MASSGEBLICHE VERSION:
Die Ausschreibungsunterlagen werden in elektronischer Form im SIMAP-Online (www.simap.ch) zur Verfügung gestellt.

ANFORDERUNG AN DIE ANGEBOTE UND MASSGEBLICHE VERSION:
Die ausgefüllten Angebote mit sämtlichen verlangten vollständigen Beilagen sind mit dem Vermerk: "LACKIERUNG INNENAUSBAU IC2020 und "NICHT ÖFFNEN" in 2-facher Ausfertigung (Papierform und auf einem Datenträger) einzureichen. Bei Abweichungen zwischen Papierform und elektronischer Version gilt die Papierversion (hard copy).

PRÄSENTATION DES ANGEBOTES:
Die SBB behält sich das Recht vor, die Anbietenden zur Plausibilisierung der Eignung / der Bewertung der Angebote zu einer Präsentation einzuladen.

MEHR- UND MINDERAUFWENDUNGEN:
Berücksichtigung von Mehr- und Minderaufwendungen: Führt ein Angebot zu veränderten Aufwendungen der SBB und Dritter für Arbeiten im Rahmen der Ausführung (Benutzung von Anlagen der SBB, Personal, Sicherheit, Lieferungen, Projektierung, Projektleitung usw.), werden diese Minder- oder Mehraufwendungen zur Vergleichbarmachung der Angebote von der Eingabesumme abgezogen resp. dieser aufgerechnet.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
AGB SBB für die Instandhaltung von Anlagen, technischen Systemen, Maschinen und Apparaten (AGB-Insta), Ausgabe Juli 2017

MASSGEBLICHE AGB UND VERTRAGSBEDINGUNGEN:
Gemäss Art. 29 Abs. 3 der VöB wendet die SBB in ihren Beschaffungsvorhaben grundsätzlich ihre allgemeinen Geschäftsbedingungen oder diejenigen des Bundes an. Soweit die SBB kommerzielle, technische, vorgehensbezogene und rechtliche Vorbehalte der Anbieter akzeptiert, werden diese quantifiziert und auf die offerierten Preise aufgerechnet.
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten, Verhandlungssprache ist Deutsch.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

SELBSTDEKLARATION DER ANBIETER:
Die Anbieter haben mit der Offerte das von ihnen ausgefüllte und unterzeichnete Formular "Erklärung des Anbieters betreffend Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen" einzureichen. Die Nichteinreichung bzw. die Nichtunterzeichnung dieses Dokumentes führt wegen Nichterfüllung einer Zulassungsbedingung zum Ausschluss des Verfahrens.
4.5 Sonstige Angaben
WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN ZU ZIFFER 2.6

Die SBB kann die Gesamtmenge an einen Lieferanten oder als Lose an verschiedene Lieferanten vergeben. Der Zuschlag erhält dasjenige Angebot, welches die höchste Punktzahl erreicht. Vorbehalten bleibt der Zuschlag eines Gesamtangebotes, falls das Gesamtangebot eines Anbieters insgesamt wirtschaftlicher (höhere Punktzahl) als die Summe der jeweils wirtschaftlichsten Einzellose ist. In diesem Fall erhält der Anbieter mit dem Gesamtangebot den Zuschlag.

BEGEHUNG (INFOVERANSTALTUNG):
Eine Begehung / Infoveranstaltung findet am 11.01.2018 statt. Treffpunkt ist beim Industriewerke Olten um 13.30 Uhr. Aufgrund der Komplexität des Beschaffungsvorhabens ist die Teilnahme an der Begehung/Infoveranstaltung obligatorisch.
Die Begehung wird in deutscher Sprache durchgeführt. Es sind maximal 2 Teilnehmer pro Anbieter zur Begehung zugelassen. Angebote von Anbietern, die nicht an der Begehung teilgenommen haben, werden ohne Weiteres vom Verfahren ausgeschlossen. Voranmeldung bis am 22.12.2017 16:00 Uhr per E-Mail an AusschreibungLackierungIC2020@sbb.ch. Fragen an der Infoveranstaltung und Begehung werden erlaubt. Die Antworten werden protokolliert und schriftlich bis am 26.01.2018 allen potentiellen Anbietern mitgeteilt.

ANMELDUNG OFFERTABGABE
Die Anbieter sind gebeten, bis 2 Wochen vor dem unter Ziffer 1.4 erwähnten Datum, eine allfällige Offertabgabe bei der unter Ziffer 1.1 erwähnten Kontaktperson anzumelden.

VORBEHALTE:
Vorbehalten bleiben in jedem Fall die Genehmigung und die Beschaffungsreife des Projektes, die Kreditgenehmigung und die Zustimmung der zuständigen Organe der SBB.

ÄNDERUNGSANTRÄGE ZUM VERTRAGSENTWURF:
Die SBB behält sich vor, Änderungsanträge zum Vertragsentwurf abzulehnen. Im Fall der Ablehnung gilt in diesen Punkten der Vertragsentwurf gemäss Teil 3 Kommerzielle Ausschreibungsunterlagen für das Angebot.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.