Lieferung eines Tanklöschfahrzeuges (TLF) 16 für die Feuerwehr gemäss Pflichtenheft der Feuerwehr Mittleres Wynental


3105135 Amtsblatt AG - 19.12.2011
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt AG)
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  ja


Feuerwehrverband Feuerwehr Mittleres Wynental getragen durch die Gemeinden Oberkulm, Unterkulm und Teufenthal
Ausschreibung Feuerwehrfahrzeug

1. Auftraggeberin:
Feuerwehrverband Feuerwehr Mittleres Wynental, vertreten durch den Vorstand der Feuerwehr Mittleres Wynental

2. Lieferauftrag:
Lieferung eines Tanklöschfahrzeuges (TLF) 16 für die Feuerwehr gemäss Pflichtenheft der Feuerwehr Mittleres Wynental

3. Verfahrensart:
offenes Verfahren

4. Sprache des gesamten Verfahrens:
Deutsch

5. Zuschlagskriterien:
Die Zuschlagskriterien werden gemäss nachstehenden Angaben bewertet, maximal 100 % sind möglich
– Einhaltung des Pflichtenheftes 35 %
– technischer Stand der Lösung 20 %
– Preis-Leistungs-Verhältnis 20 %
– Miliztauglichkeit 10 %
– Garantie- und Serviceleistungen 10 %
– Unternehmerangaben, Referenzen 5 %
Die Beschaffung erfolgt vorbehältlich der Genehmigung durch die Gemeindeversammlung der Verbandsgemeinden sowie der Subventionszusicherung durch die Gebäudeversicherung.

6. Termine:
Das Pflichtenheft kann unentgeltlich mit einem voradressierten und frankierten Rückantwortkuvert C4 bis spätestens

10. Januar 2012 bei folgender Adresse bestellt werden:
Feuerwehr Mittleres Wynental
Hauptstrasse 22
5726 Unterkulm
– Versand der Pflichtenhefte: 13. Januar 2012
– Eingabe der Angebote (A-Post): 16. März 2012
– Offertöffnung (nicht öffentlich): 23. März 2012
– Vergabe: August 2012
– Lieferung: September 2013

7. Eingabeadresse:
Feuerwehr Mittleres Wynental
Gemeindekanzlei
«Submission TLF»

8. Kontaktadresse für Rückfragen:
Daniel Battaglia
Chef Logistik
Reckenackerweg 2
5723 Teufenthal
E-Mail: d.battaglia@zik5723.ch
Telefon 079 343 62 21

9. Offertstellung:
Die Preise sind in CHF anzugeben mit weiteren Angaben über Zahlungsbedingungen, Offertverbindlichkeit, Preisverbindlichkeit,
Lieferfrist. Sie haben sämtliche Nebenkosten und Spesen, vorgezogene Recyclinggebühren, Transport, Versicherungen, allfällige Abgaben an Dritte sowie die Mehrwertsteuer zu beinhalten. Verspätete Offerten können
nicht berücksichtigt und unvollständige Angebote nicht bearbeitet werden.

10. Grundlagen der Ausschreibung:
nach GATT/WTO-Übereinkommen

11. Rechtsmittelbelehrung:
11.1 Gegen diese Ausschreibung kann innert einer nicht erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit Zustellung beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, Beschwerde geführt werden.

11.2 Die Beschwerdeschrift ist von der Partei selbst oder von einer Anwältin bzw. einem Anwalt zu verfassen, welche(r) gemäss dem Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte (Anwaltsgesetz,
BGFA) vom 23. Juni 2000 zur Vertretung von Parteien vor Gericht berechtigt ist. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten, d. h., es ist
a) anzugeben, wie das Verwaltungsgericht entscheiden soll, und
b) darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird.

11.3 Auf eine Beschwerde, welche den Anforderungen gemäss den Ziffern 11.1 und 11.2 nicht entspricht, wird nicht eingetreten.

11.4 Eine Kopie der angefochtenen Ausschreibung ist der Beschwerdeschrift beizulegen.

11.5 Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, d. h., die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen.

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.