Lieferung eines Tanklöschfahrzeuges TLF Typ 1


5062924 SIMAP - 22.07.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Selektives Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Gemeindeverband Feuerwehr Arni-Islisberg
Beschaffungsstelle/Organisator
Gemeindeverband Feuerwehr Arni-Islisberg
Gemeindeverwaltung Arni
Staldenstrasse 10
8905 Arni
Schweiz
Telefon: 056 649 90 12
Fax: 056 649 90 13
E-Mail: gemeindekanzlei@arni-ag.ch
URL: http://www.arni-ag.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Gemeindeverband Feuerwehr Arni-Islisberg
Gemeindeverwaltung Arni
Staldenstrasse 10
8905 Arni
Schweiz
Telefon: 056 649 90 12
Fax: 056 649 90 13
E-Mail: gemeindekanzlei@arni-ag.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
04.08.2016
Bemerkungen: Fragen sind per E-Mail an Daniel Gerber von der Feuerwehr Arni-Islisberg (gerberdanny@gmail.com) bis spätestens 4. August 2016 einzugeben und werden bis spätestens 10. August 2016 beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 18.08.2016
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen Umschlag/Paket, versehen mit dem Vermerk "Tanklöschfahrzeug - Bitte nicht öffnen", bis 18. August 2016, 16.00 Uhr (massgebend ist das Eintreffen der Sendung!), an folgende Adresse einzureichen: Gemeindeverband Feuerwehr Arni-Islisberg, Gemeindeverwaltung Arni, Staldenstrasse 10, 8905 Arni.

Der Teilnahmeantrag kann persönlich, per Kurier oder per Post eingereicht werden. Anbietende, deren Offerte zu spät eingetroffen, nicht vollständig ausgefüllt oder nicht handschriftlich unterzeichnet worden ist, werden vom Verfahren ausgeschlossen. Bei Zusendung per Post oder Kurier ist ebenfalls der Anbieter für das rechtzeitige Eintreffen der Offerte verantwortlich. Das Datum des Poststempels ist dabei nicht massgebend.
1.5 Art des Auftraggebers
Andere Träger kommunaler Aufgaben
1.6 Verfahrensart
Selektives Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Lieferung eines Tanklöschfahrzeuges TLF Typ 1
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
CPV: 34144213 - Feuerlöschfahrzeuge
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Lieferung eines Tanklöschfahrzeuges TLF Typ 1
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Lieferung nach Arni AG
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Durch den Anbieter können Optionen und / oder gleichwertige Unternehmervarianten (z.B. anderes Fahrgestell-Fabrikat) offeriert werden. Dies müssen jedoch klar ausgewiesen werden.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Teilangebote sind nicht zulässig, der Auftrag zur Lieferung der einzelnen Fahrzeugbestandteile (Fahrgestell - Kabine, Aufbau, Feuerlöschtechnik, elektrische Anlage, Beleuchtung und Sondersignalisation) wird nur zusammen vergeben.
2.10 Ausführungstermin
Beginn 28.08.2017 und Ende 31.08.2017
Bemerkungen: Die Ablieferung und Inbetriebnahme des Fahrzeugs ist spätestens Ende August 2017 vorzunehmen. Die für die Ablieferung des Auftrages geltenden Lieferfristen sind im Angebot detailliert auszuweisen.

3. Bedingungen
3.3 Zahlungsbedingungen
Die Feuerwehr Arni-Islisberg sieht folgenden Zahlungsplan vor:
- 30% des Kaufpreises bei Bestellung
- 30% des Kaufpreises bei Chassis-Lieferung
- 30% des Kaufpreises nach Ablieferung des Fahrzeuges
- 10% des Kaufpreises nach vollständiger Abgabe der Dokumentation und Garantiebescheinigung in Papier und elektronischer Form. Zahlungen innert 30 Tagen netto nach Rechnungsstellung.
3.5 Bietergemeinschaft
Bietergemeinschaften sind zulässig. Diese müssen jedoch klar ausgewiesen werden.
3.6 Subunternehmer
Allfällige Unterakkordanten sind mit dem Angebot offen zu deklarieren, beträgt der Anteil der Subunternehmung mehr als 20% des Auftragsvolumens, ist für die Subunternehmung eine separate Selbstdeklaration einzureichen. Die Subunternehmung hat in diesem Fall die Eignungskriterien selber vollumfänglich zu erfüllen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Eignungskriterien und zu erbringende Nachweise für Anbieter in der Reihenfolge der Bedeutung (das Formular "Eigendeklaration" muss rechtzeitig beim Gemeindeverband Feuerwehr Arni-Islisberg, Gemeindeverwaltung Arni, Staldenstrasse 10, 8905 Arni, angefordert werden):
1. Der Anbieter verfügt über mindestens 5 Jahre Erfahrung beim Bau von schweren Tanklöschfahrzeugen Typ 1 gemäss Anforderungen AGV.
2. Mindestens 10 Tanklöschfahrzeug Referenzen müssen dem Angebot beigelegt werden. TLF 1 gemäss AGV.
3. Kann ein Fahrzeug bauen was die baulichen Depot Einschränkungen berücksichtig. Ohne Spezialanfertigung. Standard permanent 4x 4 Fahrzeugplatform. Im unbeladenen Zustand max. Höhe 3.13m, Länge 8.5m Breite 2.9m inklusive aller Fahrzeug- und Anbauteile. Türoberkannte max. 2.75 m (Fahrer- und Beifahrertür zu/offen) bei ungeladenem Fahrzeug.
4. Eigene Werkstätte die alle Unterhaltsarbeiten ausführen kann innerhalb max. 170 km Fahrdistanz von Arni-Islisberg.
5. Zur Verfügung Stellung eines in den wesentlichen Systembestandteilen baugleichen Fahrzeuges durch den Anbieter (Vorführfahrzeug oder bereits abgeliefertes Fahrzeug) für die Durchführung eines Einsatztests.
6. Der Anbieter gewährt mindestens 2 Jahre Volle Gewährleistung auf der Fahrzeugplatform. Zusätzlich wird eine Verfügbarkeitsgarantie von Ersatzteilen für 15 Jahre verlangt. 5 Jahre Gewährleistung auf die Lackierung und 10 Jahre Gewährleistung auf Durchrostung der Aufbauten.
7. Der Anbieter verfügt für sämtliche Fahrzeugkomponenten über ein etabliertes Netz an Service- resp. Wartungsstationen und betreibt selber einen Service- und Notfalldienst (24 x 365).
8. Wesentliche Ersatzteile können vom Anbieter resp. dessen Zulieferanten innerhalb von 48 Std. während der nächsten 15 Jahre geliefert werden.
9. Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge oder bei deren Fehlen Gewährung von ortsüblichen Arbeitsbedingungen.
10. Erfüllung der Pflichten gegenüber der öffentlichen Hand, den Sozialversicherungen sowie den Arbeitnehmenden.
11. Der Anbieter bildet an seinem / seinen Produktionsstandort(en) Lehrlinge aus.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Eignungskriterien und zu erbringende Nachweise für Anbieter in der Reihenfolge der Bedeutung (das Formular "Eigendeklaration" muss rechtzeitig beim Gemeindeverband Feuerwehr Arni-Islisberg, Gemeindeverwaltung Arni, Staldenstrasse 10, 8905 Arni, angefordert werden):
1. Der Anbieter verfügt über mindestens 5 Jahre Erfahrung beim Bau von schweren Tanklöschfahrzeugen Typ 1 gemäss Anforderungen AGV.
2. Mindestens 10 Tanklöschfahrzeug Referenzen müssen dem Angebot beigelegt werden. TLF 1 gemäss AGV.
3. Kann ein Fahrzeug bauen was die baulichen Depot Einschränkungen berücksichtig. Ohne Spezialanfertigung. Standard permanent 4x 4 Fahrzeugplatform. Im unbeladenen Zustand max. Höhe 3.13m, Länge 8.5m Breite 2.9m inklusive aller Fahrzeug- und Anbauteile. Türoberkannte max. 2.75 m (Fahrer- und Beifahrertür zu/offen) bei ungeladenem Fahrzeug.
4. Eigene Werkstätte die alle Unterhaltsarbeiten ausführen kann innerhalb max. 170 km Fahrdistanz von Arni-Islisberg.
5. Zur Verfügung Stellung eines in den wesentlichen Systembestandteilen baugleichen Fahrzeuges durch den Anbieter (Vorführfahrzeug oder bereits abgeliefertes Fahrzeug) für die Durchführung eines Einsatztests.
6. Der Anbieter gewährt mindestens 2 Jahre Volle Gewährleistung auf der Fahrzeugplatform. Zusätzlich wird eine Verfügbarkeitsgarantie von Ersatzteilen für 15 Jahre verlangt. 5 Jahre Gewährleistung auf die Lackierung und 10 Jahre Gewährleistung auf Durchrostung der Aufbauten.
7. Der Anbieter verfügt für sämtliche Fahrzeugkomponenten über ein etabliertes Netz an Service- resp. Wartungsstationen und betreibt selber einen Service- und Notfalldienst (24 x 365).
8. Wesentliche Ersatzteile können vom Anbieter resp. dessen Zulieferanten innerhalb von 48 Std. während der nächsten 15 Jahre geliefert werden.
9. Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge oder bei deren Fehlen Gewährung von ortsüblichen Arbeitsbedingungen.
10. Erfüllung der Pflichten gegenüber der öffentlichen Hand, den Sozialversicherungen sowie den Arbeitnehmenden.
11. Der Anbieter bildet an seinem / seinen Produktionsstandort(en) Lehrlinge aus.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Technik / Aufbau / Materialeinbau / Einsatztest Gewichtung 30%
 Qualität (Preis-/leistung) / Termine Gewichtung 20%
 Kosten Gewichtung 20%
 Innovation Gewichtung 10%
 Nachhaltigkeit Gewichtung 10%
 Leistungen Kundendienst Gewichtung 10%
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.12 Vorgesehener Termin für die Bestimmung der ausgewählten Teilnehmer
19.08.2016
3.13 Vorgesehene Frist für die Einreichung des Angebotes
03.10.2016
3.14 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.15 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.16 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Gemeindeverband Feuerwehr Arni-Islisberg
Gemeindeverwaltung Arni
Staldenstrasse 10
8905 Arni
Schweiz
Telefon: 056 649 90 12
Fax: 056 649 90 13
E-Mail: gemeindekanzlei@arni-ag.ch
URL: http://www.arni-ag.ch
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Fragen zur technischen Spezifikation oder zum Beschaffungsverfahren (kommerzieller Teil) können mit dem Stichwort "Tanklöschfahrzeug" per E-Mail an gerberdanny@gmail.com gestellt werden (keine telefonischen Auskünfte).

4. Andere Informationen
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Amtsblatt des Kantons Aargau
4.7 Rechtsmittelbelehrung
1.Gegen diese Ausschreibung kann innert einer nicht erstreckbaren Frist von 10 Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Aargau, Obere Vorstadt 40, 5001 Aarau, Beschwerde erhoben werden. Der Stillstand der Fristen gemäss Zivilprozessrecht gilt nicht.

2.Die Beschwerde ist schriftlich einzureichen und muss einen Antrag sowie eine Begründung enthalten. Das heisst, es ist
a)anzugeben, wie das Verwaltungsgericht entscheiden soll, und
b)darzulegen, aus welchen Gründen diese andere Entscheidung verlangt wird.

3.Auf eine Beschwerde, welche den Anforderungen gemäss den Ziffern 1. und 2. nicht entspricht, wird nicht eingetreten.

4.Die angefochtene Ausschreibung ist anzugeben, allfällige Beweismittel sind zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Die Eingabe ist zu unterzeichnen.

5.Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, das heisst die unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.