Lieferung von Arbeits und Schutzbekleidung für die CKW


1471831 Amtsblatt LU - 21.04.2007
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Kant. Amtsblatt LU)
- Auftragsart:  Lieferauftrag
- Verfahrensart:  offen
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  ja


1. Auftraggeberin: Centralschweizerische Kraftwerke AG, Hirschengraben 33, Postfach, 6002 Luzern.

2. Projekt: Lieferung von Arbeits- und Schutzbekleidung inklusive Änderungs-, Wasch- und Flickservice für die CKW.

3. Gegenstand und Umfang der Beschaffung: Die vorliegende Beschaffung für die CKW (ca. 270 Mitarbeiter) erfolgt für eine feste Vertragsdauer von drei Jahren. Die CKW ist berechtigt, bis zehn Jahre nach Vertragsabschluss Nachbestellungen
auszulösen. Die CKW-Gruppengesellschaften und -Beteiligungen im Raum Zentralschweiz sind berechtigt, zu den gleichen Bedingungen und Konditionen bis zehn Jahre nach Vertragsabschluss zu bestellen. Die Farben der Arbeits- und Schutzbekleidung können variieren. Der Lieferumfang kann sich bei Einlösen dieser Option um 15 bis 30 Prozent erhöhen. Die Abwicklung der Bestellungen erfolgt mit jeder an den abzuschliessenden Vertrag partizipierenden CKW-Gruppengesellschaft und -Beteiligung direkt. Falls die CKW und/oder die CKW-Gruppengesellschaften und/oder die CKWBeteiligungen im Raum Zentralschweiz Nachbestellungen auslösen, haben die Arbeits- und Schutzbekleidungen mindestens die aktuellen Normen und die wesentlichen Elemente (bezüglich Qualität und Corporate Design) wie bei der
Erstbeschaffung zu erfüllen. Der Lieferant ist für das gesamte Leistungspaket verantwortlich. Die CKW will einen Gesamtverantwortlichen.Teilangebote sind nicht zugelassen.

4. Verfahrensart: offenes Verfahren gemäss GATT/WTO-Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen vom 15. April 1994 und dem Gesetz über die öffentlichen Beschaffungen vom 19. Oktober 1998. Die Beschaffung ist den im
Staatsvertragsbereich geltenden Bestimmungen unterstellt.

5. Liefertermine: Schaltjacken und Wetterschutzkleider 4. Quartal 2007, Rest 1.Quartal 2008.

6. Lieferorte: Je nach Besteller sind die folgenden Lieferorte möglich:

Centralschweizerische Kraftwerke AG: 6015 Reussbühl / 6210 Sursee.
Elektrizitätswerk Altdorf AG: 6460 Altdorf.
Elektrizitätswerk Schwyz EWS: 6430 Schwyz.
Steiner Energie AG: 6102 Malters.
Kraftwerk Göschenen AG: 6487 Göschenen (UR).
Kraftwerk Wassen AG: 484 Wassen (UR).

7. Sprache des Verfahrens/Angebotes: Deutsch.

8. Varianten: Der Lieferant ist berechtigt, gleichwertige oder bessere Varianten in einer separaten Dokumentation beizulegen. In der Dokumentation sind die Vorteile der Varianten zu beschreiben und die preislichen Auswirkungen detailliert anzugeben.

9. Adresse und Termin für den Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Centralschweizerische Kraftwerke AG, Regina Zeder / NME, Postfach, 6002 Luzern, Fax ,041 249 50 10.

- Die Unterlagen können schriftlich ab sofort bis Freitag, 4. Mai 2007, 16.00 Uhr, bestellt werden.
- Bestellungen, die nach Freitag, 4. Mai 2007, 16.00 Uhr, eingehen, werden nicht berücksichtigt.
- Die Unterlagen werden in Papierform abgegeben.
- Die Unterlagen werden ausschliesslich an Unternehmen zugestellt, die in diesem Bereich tätig sind.

10. Anschrift und Frist zur Einreichung der Offerten: Regina Zeder / NME, Centralschweizerische ,Kraftwerke AG, Arbeits- und Schutzbekleidung, Täschmattstrasse 6, 6015 Reussbühl. Die Offerten müssen verschlossen, mit der abgegebenen Etikette und mit dem Vermerk «Arbeits- und Schutzbekleidung», bei der CKW bis Dienstag, 12. Juni 2007, 16.00 Uhr, abgegeben oder eingetroffen sein. Das Risiko, dass das Angebot rechtzeitig eintrifft, liegt beim Anbieter. Das Datum des Poststempels ist nicht massgebend.

11. Offertöffnung: Die Offertöffnung findet am Mittwoch, 13. Juni 2007, 10.00 Uhr, bei der Centralschweizerischen Kraftwerke AG, Täschmattstrasse 4, Reussbühl, statt. Anbieter, die ein Angebot eingereicht haben, sind zur Offertöffnung zugelassen.

12. Fragerunde: gemäss Angaben in den Ausschreibungsunterlagen.

13. Lieferanten mit Geschäftssitz im Ausland: Lieferanten mit Geschäftssitz im Ausland haben bis zum Zeitpunkt des Zuschlags ein Zustellungsdomizil in der Schweiz zu bezeichnen. Der Firmensitz muss nicht in die Schweiz verlegt werden.

14. Vergabekriterien: gemäss Angaben in den Ausschreibungsunterlagen.

15. Eignungskriterien: Der Lieferant hat den Nachweis zu erbringen, dass er aufgrund seiner Infrastruktur, seinem Know-how und seinen Referenzen in der Lage ist, das gesamte Leistungspaket zu erbringen, nämlich:

- Lieferung der Arbeits- und Schutzbekleidung,
- Lagerhaltung,
- Änderungs-,Wasch- und Flickservice.

Die CKW will einen Gesamtverantwortlichen.Teilangebote sind nicht zugelassen. Die Arbeits- und Schutzbekleidung hat die massgebenden EN-Normen zu erfüllen, und die Baumusterprüfungen müssen abgegeben werden. Konformitätserklärungen
sind ungenügend und werden nicht akzeptiert.

16. Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Ausschreibung kann innert zehn Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Luzern, Obergrundstrasse 46, 6002 Luzern, Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerde hat einen Antrag und dessen Begründung zu enthalten und ist im Doppel einzureichen. Die angefochtene Ausschreibung und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Luzern, 16. April 2007

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.