N13 EP17 Chur Nord - AS Zizers/Untervaz, Bauherrenunterstützung BHU


2303480 SIMAP - 21.12.2009
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Ufficio federale delle strade USTRA
Beschaffungsstelle/Organisator
Ufficio federale delle strade USTRA
Filiale Bellinzona
settore Supporto
N13 EP17 Chur Nord-AS Zizers/Untervaz, BHU
Via C. Pellandini 2
6500 Bellinzona
Schweiz
Telefon: +41 91 820 68 11
Fax: +41 91 820 68 90
E-Mail: acquistipubblici@astra.admin.ch
URL: www.astra.admin.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Ufficio federale delle strade USTRA
Filiale Bellinzona
settore Supporto
N13 EP17 Chur Nord-AS Zizers/Untervaz, BHU
Via C. Pellandini 2
6500 Bellinzona
Schweiz
Telefon: +41 91 820 68 11
Fax: +41 91 820 68 90
E-Mail: acquistipubblici@astra.admin.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
15.01.2010
Bemerkungen:
- Fragen sind bis 15.01.2010 in deutscher Sprache mit Angabe des Projektnamens "N13 EP17 Chur Nord-AS Zizers/Untervaz, BHU" unter www.simap.ch im "Forum" der entschprechenden Ausschreibung einzureichen.
- Die Beantwortung erfolgt ausschließlich über diese Plattform. Es liegt in der allgemeinen Verantwortung der Anbieter, die Antworten zu den Fragen herunter zu laden.
- Es erfolgt keine Benachrichtigung. Aus der Nichtbeachtung im Vergabeverfahren keinerlei Ansprüche geltend gemacht werden.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 05.02.2010
Formvorschriften: Zustellung unter Angabe des Absenders mit A-Post, (Datum des Poststempels einer Schweizer Poststelle) durch den Anbieter oder
- Abgabe am Empfangsschalter der USTRA/ASTRA, Filiale Bellinzona, spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten der USTRA und gegen Erhalt einer Empfangsbestätigung der USTRA/ASTRA.
- Die Angebote müssen schriftlich, in Papierform, unterzeichnet, in 2-facher (ZWEIFACHER) Ausführung und in verschlossenem Umschlag/Schachtel, mit der Aufschrift "Nicht öffnen-Offerte:N13 EP17 Chur Nord-AS Zizers/Untervaz, BHU" versehen, eingereicht werden.
- Der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die rechtzeitige Angebotseinreichung sicherzustellen.
- Verspätete Angebote können nicht mehr berücksichtigt werden.
- Sollte der Anbieter, nach Anmeldung auf dem SHAB, doch noch auf die Einreichung der Offerte verzichten wollen, so ist er gebeten, sich schriftlich auf dem SHAB abzumelden, ODER die USTRA/ASTRA, unter Angabe des Projektnamens, per E-Mail an acquistipubblici@astra.admin.ch von seinem Verzicht zu informieren.
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss WTO/GATT-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleisungsauftrages
Baudienstleistung
Dienstleistungskategorie CPC: [27] Sonstige Dienstleistungen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
N13 EP17 Chur Nord - AS Zizers/Untervaz, Bauherrenunterstützung BHU
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
070106
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71300000
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Zwischen Chur Nord und dem Anschluss Zizers/Untervaz verlaufen heute die beiden Fahrspuren der Nationalstraße N13 getrennt. In den kommenden Jahren soll die Nordspur an die heutige Südspur verlegt werden. Vorliegend ist das Ausführungsprojekt "Verlegung der Nordspur".
Das Projekt umfasst neben der Verlegung der Nord-, und teilweise auch der Südspur den Neubau eines Wildübergangs und verschiedene Kunstbauten. Die bestehende Nordspur wird rückgebaut. Werkleitungen und bestehendes Straßen- und Wegnetz werden der neuen Situation angepasst.
Das Bauvorhaben wird im Frühling 2010 aufgelegt und soll in den Jahren 2013 bis 2018 realisiert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf zirka 97 Mio. Franken.
Der Auftrag umfasst die Mandate für die Bauherrenunterstützung (BHU) und die Oberbauleitung (OBL). Für weitere Angaben, siehe auch Ausschreibungsunterlagen.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
CH-7204 Untervaz-Chur/GR, 7430 Thusis/GR
2.7 Aufteilung der Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
Bemerkungen:
- Die Angebote sind vollständig ausgefüllt einzureichen.
- Abänderungen am Angebotstext sind nicht zulässig.
- Teilangebote sind ungültig und scheiden aus der Bewerbung aus.
2.10 Ausführungstermin
Beginn 01.04.2010 und Ende 30.07.2010
Bemerkungen: Mandat Bauherrenunterstützung: 2010 bis 2019.
Mandat Oberbauleitung: 2013 bis 2019.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten. Weitere Bedingungen gemäß Ausführungen in den Bestimmungen zum Vergabeverfahren.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
60 Tage nach Rechnungseingang im ASTRA.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Die Vergütung und die Preise umfassen sämtliche Leistungen, die in den Ausschreibungsunterlagen genannt und zur Vertragserfüllung notwendig sind.
3.5 Bietergemeinschaften
zugelassen.
- Bietergemeinschaft wird als einfache Gesellschaft konstituiert (Vereinbarung der einfachen Gesellschaft muss der Offerte beigelegt werden).
- Ein Anbieter hat die technische und administrative Federführung im Sinne der Geschäftsführung unter Angabe der Geschäftspartner zu übernehmen.
- Die Mitglieder einer Bietergemeinschaft können nur in einer einzelnen Bietergemeinschaft teilnehmen.
3.6 Subunternehmer
Zugelassen. Maximale Leistungserbringung durch Subunternehmer: 49%.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
Eignungskriterien gemäss Ziffer 3.3.1 der Bestimmungen zum Vergabeverfahren.
E1: technische Leistungsfähigkeit;
E2: wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit;
E3: Erfahrung der Schlüsselpersonen.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgenden Eignungsnachweise/Bestätigungen müssen zusammen mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden, da ansonsten nicht auf das Angebot eingegangen werden kann.
Zu E1: Fachtechnischer Bericht; QM-Konzept; mind. 1 Referenz für mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren Projekten in den letzten 10 Jahren der Unternehmung; Kopie Zertifizierung nach ISO 9001.
Zu E2: Vom Anbieter auf Aufforderung des Auftraggebers vor und nach Offerteingabe zu liefernde Nachweise (gemäß Ziff. 3.3.1 der Bestimmungen zum Vergabeverfahren).
Zu E3: mind. 1 Referenz von mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbaren Projekten in den letzten 10 Jahre für jede Schlüsselperson (Projektleiter, Projektleiter Stv. und den Oberbauleiter); Nachweis über die Verfügbarkeit vom Projektleiter und dem Stellvertreter während der nächsten zwei Jahre (2010 und 2011).
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien
 Die nachfolgenden Zuschlagskriterien müssen zusammen mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden (gemäss Ziffer 3.3.2 der Bestimmungen zum Vergabeverfahren).
 ZUSCHLAGSKRITERIUM 1: PREIS Gewichtung 30%
 ZUSCHLAGSKRITERIUM 2: AUFGABENANALYSE und GEPLANTES VORGEHEN Gewichtung 20%
 unterteilt in:
 - Analyse der Aufgabenstellung gemäß Ziff. 2.3.2.1 (10%)
 - Zweckmäßigkeit der Projektorganisation gemäß Ziff 2.3.2.3 (10%).
 ZUSCHLAGSKRITERIUM 3: AUFGABENSPEZIFISCHE KOMPETENZEN und
 REFERENZEN der UNTERNEHMUNG Gewichtung 20%
 unterteilt in:
 - Bauherrenunterstützung (12%)
 - Oberbauleitung (8%).
 ZUSCHLAGSKRITERIUM 4: AUFGABENSPEZIFISCHE KOMPETENZEN und
 REFERENZEN der SCHLÜSSELPERSONEN Gewichtung 30%
 unterteilt in:
 - Projektleiter/Projektverantwortlicher/BHU (12%)
 - Projektleiter Stv. (10%)
 - Oberbauleiter (8%).
 Die Bewertungen erfolgen nach folgender BEWERTUNGSMETHODE:
 Das wirtschaftlich günstigste Angebot wird mittels einer Bewertung und Gewichtung der Kriterien ermittelt.
 Als wirtschaftlich günstigstes Angebot gilt dasjenige mit der höchsten Zahl an Gesamtpunkten.
 Die Maximalpunktzahl pro Kriterium ist 5; die maximale Gesamtpunktzahl ist 500 (Punkte x Gewicht).
 PREISBEWERTUNG:
 Das billigste Angebot erhält die Maximalpunktzahl.
 Ein Angebot von 100% und mehr über dem tiefsten Angebot erhält 0 Punkte,
 dazwischen erfolgt die Bewertung linear (Bewertung auf Hundertstelstelle).
 Die übrigen Kriterien werden auf ganze Zahlen gerundet und nach folgender Tabelle bewertet:
 0 = Nicht beurteilbar; Keine Angaben
 1 = Sehr schlechte Erfüllung; Ungenügende, unvollständige Angaben
 2 = Schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug
 3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Qualität entsprechend
 4 = Gute Erfüllung; Qualitativ sehr gut
 5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr großer Beitrag zur Zielerreichung.
 Für die Multiplikation mit dem Gewicht des Kriteriums/Subkriteriums wird beim Kriterium 1. (Preis)
 die Hundertstelstelle, bei den Kriterien 2.-4. die Zehntelstelle berücksichtigt.
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 05.02.2010
Kosten: CHF 0.00
Zahlungsbedingungen: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
6 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 18.12.2009 bis 05.02.2010
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: - Die wesentlichen Projektgrundlagen sind der Ausschreibung beigelegt.
- Die Einsicht in das Ausführungsprojekt "Verlegung der Nordspur" ist zudem möglich nach telefonischer Anmeldung unter 091 820 68 11.
- Die vorhandenen Dokumente sind im Anhang A zum Planer-Dienstleistungsvertrag aufgeführt.

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Gemäß den Allgemeinen Vertragsbedingungen KBOB für Planerleistungen, Ausgabe 2006.
4.3 Verhandlungen
bleiben vorbehalten.
- Reine Abgebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt.
- Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Es findet keine Begehung statt.
2. Die Ausarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
3. Die Unterlagen können nur im simap (www.simap.ch) bis zum Schlusstermin für die Einreichung der Angebote bezogen werden.
4. Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich. Den Anbietern wird lediglich ein anonymisiertes Offertöffnungsprotokoll der eingegangenen Angebote unaufgefordert zugestellt.
5. Vorbehalten bleiben die Beschaffungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
6. Der Auftraggeber behält sich vor, die angegebenen Termine (insbesondere des Zuschlages und des Arbeitsbeginns) zu verschieben, das Submissionsverfahren jederzeit zu unterbrechen oder ganz abzubrechen. Der Anbieter hat in einem solchen Fall keinen Anspruch auf Entschädigung.
7. Ausschluss, Vorbefassung: Die lumar engineering ag ist wegen Vorbefassung von der Teilnahme am vorliegenden Verfahren ausgeschlossen. Alle übrigen Unternehmen, welche Arbeiten für frühere Projektaufgaben gemacht haben, sind zum Verfahren zugelassen.
8. Wer Mitglied des mit dem Mandat "BHU" beauftragten Unternehmens ist, wird nicht mit weiteren Projektierungsaufgaben innerhalb dieses Projekts beauftragt.
9. Gestützt auf Art. 36 Abs. 2 lit. e VoeB sowie Art. XV, lit. D, GPA behält der Auftraggeber sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, nach dem freihändigen Verfahren zu vergeben.
10. Der Vertrag wird in Graubünden abgeschlossen und unterschrieben. Deswegen untersteht er nicht der Stempelsteuer des Kanton Tessin.
11. Die Pubblikation auf SHAB ist maßgebend. Bei Unklarheiten oder Widersprüche ist die deutsche Fassung maßgebend.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
Schweizerisches Handelsamtsblatt (SHAB), elektronische Publikation ist maßgebend.
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BoeB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 3000 Bern 14 erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.