N14 Erhaltungsprojekt Anschluss Buchrain bis Verzweigung Rütihof, Projektverfasser


4029718 SIMAP - 17.03.2014
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Dienstleistungsauftrag
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Bundesamt für Strassen ASTRA
Beschaffungsstelle/Organisator
Bundesamt für Strassen ASTRA
Filiale Zofingen
Projektmanagement Mitte
Brühlstrasse 3
4800 Zofingen
Schweiz
Telefon: +41 62 745 75 11
Fax: +41 62 745 75 90
E-Mail: zofingen@astra.admin.ch
URL: www.astra.admin.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Bundesamt für Strassen ASTRA
Filiale Zofingen
N14, 110018, EP AS Buchrain/PV
Brühlstrasse 3
4800 Zofingen
Schweiz
Telefon: +41 62 745 75 11
Fax: +41 62 745 75 90
E-Mail: beschaffung.zofingen@astra.admin.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
04.04.2014
Bemerkungen: Fragen sind in deutscher Sprache unter www.simap.ch im "Forum" einzureichen. Sie werden bis am 11.04.2014 allen Bezügern der Ausschreibungsunterlagen gleichlautend unter www.simap.ch im "Forum" beantwortet. Nach dem 04.04.2014 eintreffende Fragen werden nicht mehr beantwortet.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 07.05.2014
Uhrzeit: 23:59
Formvorschriften: Es sind 2 Exemplare des Angebots (der Angebotsunterlagen) in Papierform und 1 in elektronischer Form (CD/DVD) einzureichen.

Einreichung auf dem Postweg:
A-Post (Datum Poststempel einer Schweizerischen oder staatlich anerkannten ausländischen Poststelle; Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel). Die Anbieterin bzw. der Anbieter hat in jedem Fall den Beweis für die Rechtzeitigkeit der Angebotseinreichung sicherzustellen. Verspätete Angebote werden nicht mehr berücksichtigt. Auf dem Couvert ist neben der Projektbezeichnung deutlich der Vermerk "Nicht öffnen - Offertunterlagen" anzubringen.

Persönliche Abgabe:
Die Abgabe hat bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin während den Öffnungszeiten der Loge (Mo - Do 08:00: - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr, Fr: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:30 Uhr) gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung zu erfolgen.

Übergabe an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz:
Ausländische Anbieter können ihr Angebot bis spätestens am oben erwähnten Abgabetermin einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung der Schweiz in ihrem Land, während den Öffnungszeiten gegen Ausstellung einer Empfangsbestätigung, übergeben.
Die Anbieter sind in diesem Fall verpflichtet, die Empfangsbestätigung vor dem Abgabetermin per E-Mail der Beschaffungsstelle zu senden.

Auf Angebote, die per E-Mail oder Fax zugestellt werden, wird nicht eingetreten!
1.5 Art des Auftraggebers
Bund (Zentrale Bundesverwaltung)
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Dienstleistungsauftrag
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
Baudienstleistung
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
N14 Erhaltungsprojekt Anschluss Buchrain bis Verzweigung Rütihof, Projektverfasser
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
110018
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71541000 - Projektmanagement im Bauwesen
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Die Strecke N14 Buchrain - Rütihof (UH-km 4.835 - 14.280) entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das N14 EP AS Buchrain - Verz. Rütihof sieht vor, im Zeitraum 2018 bis 2021 verschiedene Massnahmen durchzuführen und somit den interventionsfreien Betrieb für die nächsten 15 bis 20 Jahre sicher zu stellen. Für die Teilstrecke 1, Anschluss Buchrain bis und mit Anschluss Gisikon (UH-km 4.835 - 10.300) ist ein Ersatz der Deck- und Binderschicht zu planen. Für einen ca. 1.6 km langen Bereich der Teilstrecke 2, Anschluss Gisikon bis Verzweigung Rütihof (UH-km 10.300 - 14.280), ist eine Verstärkung der Tragschicht erforderlich, auf der gesamten Teilstrecke ist ein Ersatz der Deck- und Binderschichten vorzusehen. Die Kunstbauten entlang der gesamten Strecke wurden erst kürzlich in Stand gesetzt oder eine Instandstellung ist für die nächsten Jahre als Einzelmassnahme geplant. Einzig an der Überführung Foren werden Erhaltungsmassnahmen erforderlich. Im aktuellen ZEL-Bericht werden im ganzen Projektperimeter ein lärmarmer Deckbelag sowie das Errichten von Lärmschutzwänden für die Erstsanierung Lärm empfohlen. Weiter müssen die Baulinien überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Vertragsgegenstand sind sämtliche sich im Projektperimeter Buchrain - Rütihof (UH-km 4.835 - 14.280) befindlichen Inventarobjekte. Das Submissionslos enthält folgende Phasen gemäss SIA: Erhaltungsprojekt Buchrain bis Rütihof, Phasen 3 Projektierung (MK, MP und Bewilligung MP), 4 Ausschreibung und 5 Realisierung (Unterlagen für die Ausführung, Bauleitung).
Betroffene Objekte: Ersatz Deckbelag Fahrbahn, Signalisation, Markierung, Fahrzeugrückhaltesystem, Befahrbarmachung Mittelstreifen, Trag- und Binderschicht auf knapp 1.6 km, Reparatur diverser lokaler Schäden; Erhaltung Entwässerung; Instandstellung UEF Foren.

Unter anderen sind folgende Thematiken im Rahmen des Massnahmenkonzepts/Massnahmenprojektes eingehend zu untersuchen:
- Massnahmen für eine temporäre Signalisation mit 4+0-Verkehrsführung auf dem gesamten
Projektperimeter, inklusive Befahrbarmachung des Mittelstreifens.
- Die Berücksichtigung der Nachbarprojekte Aufwertung Rastplatz St. Katharina, EP Knoten Gisikon, EP Rotsee - Buchrain inkl. EP BSA Rotsee - Rütihof, Projekt Hochwasserschutz und Renaturierung Reuss
- Überprüfen und integrieren der Massnahmen Störfallverhütung

Zudem sind folgende Ausführungsprojekte zu erstellen und bis zur Ausführungsreife zu begleiten:
- AP Lärmsanierung: Bis 2017 ist für den gesamten Projektperimeter pro Gemeinde ein Lärmschutzprojekt aufzulegen und zu begleiten, Phase 3 Projektierung (Ausführungsprojekt AP, Auflage und Detailprojekt DP), 4 Ausschreibung und 5 Realisierung (Unterlagen für die Ausführung, Bauleitung). Betroffene Objekte: Lärmarmer Deckbelag, bereits bestehende sowie zwei geplante Lärmschutzwände und Erleichterungsanträge. Nicht enthalten ist die akustische Modellierung.
- AP Baulinien: Bis 2017 sind für den gesamten Projektperimeter die Baulinien zu überprüfen und ein Auflageprojekt aufzulegen und zu begleiten, Phase 3 Projektierung (Ausführungspro-jekt AP, Auflage und Detailprojekt DP)
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Die Erbringung der bauobjektbezogenen Dienstleistungen (z.B. Öffentlichkeitsveranstaltungen, Abklärungen mit Gemeinden, etc.) erfolgt vor Ort (vgl. Projektperimeter). Besprechungen mit dem Auftraggeber erfolgen beim Auftraggeber (Zofingen). Dienstleistungen, welche nicht standortgebunden sind, werden am Standort des Auftragnehmers erbracht.
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
Bemerkungen: Die Angebote sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Abänderungen der vorgegebenen Texte in den Angebotsunterlagen sind nicht zulässig. Teilangebote sind ungültig und scheiden aus der Bewertung aus.
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: Beginn: Juli 2014 und Ende März 2022

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
- Einhaltung sämtlicher gesetzlichen Vorgaben insbesondere Bestätigung der Einhaltung der in der Schweiz geltenden Bestimmungen zum Arbeitsschutz und zur Lohngleichheit von Mann und Frau
- Einhaltung der geforderten Angebotesstruktur gemäss Dokument "Angebotsunterlagen für Planerleistungen"
- uneingeschränkte Akzeptanz der Bestimmungen in der vorgesehenen Vertragsurkunde sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes gemäss Ausschreibungsunterlagen
- Zudem Ausführungen im Pflichtenheft
3.2 Kautionen / Sicherheiten
keine
3.3 Zahlungsbedingungen
CHF 30 Tage nach Rechnungseingang im ASTRA.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Honorarkosten inkl. sämtlicher Nebenkosten gemäss Ziffer 4.2 (1. Absatz) der vorgesehenen Vertragsurkunde.
3.5 Bietergemeinschaft
Zugelassen. Ein Anbieter hat die technische und administrative Federführung im Sinne der Geschäftsführung unter Angabe der Geschäftspartner zu übernehmen.
3.6 Subunternehmer
Zugelassen. Subunternehmer können zu max. 50% beigezogen werden. Sie sind in den Angebotsunterlagen entsprechend aufzuführen.
Angaben betreffend Subunternehmer werden mitbewertet.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Alle wirtschaftlich und technisch leistungsfähigen Firmen, die zudem die nachfolgenden Eignungsnachweise erbringen, sind aufgerufen, ein Angebot in CHF zu unterbreiten.
EK1: Firmenerfahrungen/-referenzen
EK2: Wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit
EK3: Qualitätssicherung
EK4: Schlüsselperson, Referenzen
EK5: Nachweis der Verfügbarkeit Schlüsselperson
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Die nachfolgenden Eignungsnachweise / Bestätigungen müssen vollständig, unverändert und ohne Einschränkungen und Vorbehalte zusammen mit den Angebotsunterlagen eingereicht werden, da ansonsten nicht auf das Angebot eingetreten werden kann:
Zu EK1: Ein Referenzobjekt Trassee/Umwelt, ein Referenzobjekt Instandsetzung Kunstbauten, sowie ein Referenzobjekt AP Lärmschutz. Die Referenzobjekte haben eine mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbare Komplexität, gleiche Projektphasen und stammen aus dem gleichen Fachbereich.

Zu EK2: Mit dem Angebot hat der Anbieter folgenden Nachweis einzureichen:
1. Nachweis Jahresumsatz Anbieter > doppelter Jahresumsatz des Auftrages

Auf Verlangen hat der Anbieter folgende Nachweise beizubringen:
2. Aktueller Auszug aus dem Handelsregister
3. Aktueller Auszug aus dem Betreibungsregister (nicht älter als 3 Monate)
4. Aktueller Auszug der Ausgleichskasse AHV/IV/EO/ALV (nicht älter als 3 Monate)
5. Gültige Versicherungsnachweise oder Absichtserklärung des Unternehmers bezüglich Berufshaftpflichtversicherung

Zu EK3: Kopie Zertifizierung nach ISO 9001 oder gleichwertig. Der Anbieter ist für das Erbringen des Nachweises verantwortlich.
Zu EK4: 1 Ein Referenzobjekt Trassee/Umwelt des Projektleiters in gleicher oder stellvertretender Funktion in den letzten 10 Jahren. Das Referenzobjekt hat eine mit der vorgesehenen Aufgabe vergleichbare Komplexität, gleiche Projektphasen und stammt aus dem gleichen Fachbereich.
Zu EK5: Nachweis, dass die Verfügbarkeit der Schlüsselperson Projektleiter für die nächsten 24 Monate gewährleistet ist.
3.9 Zuschlagskriterien
aufgrund der nachfolgenden Angaben:
 Die Angaben betreffend Zuschlagskriterien müssen zusammen mit den vorgegebenen Angebotsunterlagen eingereicht werden:

ZK1: Aufgabenspezifische Kompetenzen und Referenzen der Schlüsselpersonen: 25%; unterteilt in:
10% Projektleiter
5% Teilprojektleiter Trassee/Umwelt
5% Teilprojektleiter Kunstbauten
5% Chefbauleiter

ZK2: Aufgabenanalyse und Vorgehensvorschlag: 25%, unterteilt in
15% Aufgabenanalyse
10% Vorgehensvorschlag

ZK3: Preis: 50%

Preisbewertung
Das tiefste bereinigte Angebot erhält die maximale Note (5). Angebote, deren Preis 100% oder mehr über dem tiefsten Angebot liegen, erhalten die Note 0. Dazwischen erfolgt die Bewertung linear (auf 2 Stellen nach dem Komma gerundet). Allfällig offerierte Skonti werden bei der Bewertung des Preises nicht berücksichtigt.
Benotung der übrigen Zuschlagskriterien
Die Bewertung erfolgt immer mit Noten von 0 bis 5:
0 = Nicht beurteilbar; keine Angabe
1 = Sehr schlechte Erfüllung; ungenügende, unvollständige Angaben
2 = Schlechte Erfüllung; Angaben ohne ausreichenden Projektbezug
3 = Normale, durchschnittliche Erfüllung; Durchschnittliche Qualität, den Anforderungen der Ausschreibung entsprechend
4 = Gute Erfüllung; Qualitativ gut
5 = Sehr gute Erfüllung; Qualitativ ausgezeichnet, sehr grosser Beitrag zur Zielerreichung

Sofern ein Hauptkriterium aus Subkriterien besteht, werden diese benotet. Die Punktzahl des Hauptkriteriums ergibt sich aus der Summe der Noten der Subkriterien multipliziert mit ihrer Gewichtung.

Punkteberechnung: Summe aller Noten multipliziert mit ihrer Gewichtung (Maximalpunktzahl: Note 5 x 100 = 500 Punkte).
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
180 Tage ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 17.03.2014 bis 07.05.2014
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.1 Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder
keine
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Bundes für Planerleistungen, Ausgabe 2006
4.3 Verhandlungen
Bleiben vorbehalten. Reine Angebotsrunden resp. Preisverhandlungen werden keine durchgeführt. Im Rahmen von Nachverhandlungen können Angebotsbereinigungen oder Leistungsänderungen eine entsprechende Preisänderung zur Folge haben.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
1. Beilagen:
-Deckblatt Ausschreibungsunterlagen
-Vorgegebene Angebotsunterlagen
-Vertragsvorlage
-Honorarangebot PV
-Allgemeine Vertragsbedingungen KBOB für Planerleistungen
-Organigramm Projektorganisation
-Vereinbarung über Nebenkostenansätze ASTRA
-Verhaltenskodex ASTRA 2007
2. Vorbehalten bleiben die Umsetzungsreife des Projektes sowie die Verfügbarkeit der Kredite.
3. Es findet keine Begehung statt.
4. Die Erarbeitung der Angebote wird nicht vergütet. Die Angebotsunterlagen werden nicht zurückgegeben.
5. Die Öffnung der Angebote ist nicht öffentlich.
6. Ausschluss, Vorbefassung: Die Bernet Bauherrenberatung AG ist von der Teilnahme am vorliegenden Verfahren ausgeschlossen.
7. Vergabe der Leistungen: Der Auftragnehmer hat keinen Anspruch auf die vollständige Vergabe und Ausführung der ausgeschriebenen Leistungen. Der Bauherr behält sich vor, Teile der Leistungen nicht zu vergeben oder nicht ausführen zu lassen.
8. Vorzeitige Beendung des Vertrages:
Art. 17.2 der Allgemeinen Vertragsbedingungen KBOB gilt auch für allfällige Subplaner.
9. Vergabe gleichartiger Aufträge:
Gestützt auf Art. 36 Abs. 2 lit. d VöB sowie Art. XV, lit. D, GPA behält der Auftraggeber sich das Recht vor, neue gleichartige Aufträge, welche sich auf den vorliegenden Grundauftrag beziehen, nach dem freihändigen Verfahren zu vergeben.
10. Der Zuschlagsempfänger Projektverfasser kann nicht den Zuschlag für die Ausschreibung Bauherrenunterstützung des vorliegenden Projektes erhalten.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.