Neubau Kinderspital Zürich
BKP 273.42 Bestuhlung Auditorium LLF


6923684 SIMAP - 17.07.2020
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Nein

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Kinderspital Zürich - Eleonorenstiftung Neubau
Beschaffungsstelle/Organisator
Kinderspital Zürich - Eleonorenstiftung Neubau
Urs Rüegg
Steinwiesstrasse 75
8032 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 44 266 33 22
Fax: +41 44 266 71 62
E-Mail: urs.rueegg@kispi.uzh.ch
URL: https://www.kispi.uzh.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Gruner AG
Michael Ostertag
St. Jakobs-Strasse 199
4020 Basel
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: michael.ostertag@gruner.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
27.07.2020
Bemerkungen: Fragen können schriftlich über das Forum der Ausschreibungsplattform www.simap.ch eingereicht werden.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 28.08.2020
Uhrzeit: 16:00
Formvorschriften: Eingang am Eingabeort massgebend (nicht Poststempel)
1.5 Art des Auftraggebers
Andere Träger kantonaler Aufgaben
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Nein

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Bauauftrages
Ausführung
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Neubau Kinderspital Zürich
BKP 273.42 Bestuhlung Auditorium LLF
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
207993
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 45000000 - Bauarbeiten
BKP: 273 - Schreinerarbeiten
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb
Neubau Kinderspital in Zürich-Lengg
Das Kinderspital - heute in Zürich-Hottingen beheimatet - leidet seit Jahren unter sehr engen Platzverhältnissen. Damit das Spital auch in Zukunft seinen Leistungsauftrag erfüllen kann und die Versorgungssicherheit für Kinder und Jugendliche gewährleistet bleibt, plant die Stiftung die Erstellung eines Neubaus in Zürich Lengg. Das neue Kinderspital wird kantonal und national eine grosse Bedeutung in der Spitalversorgung von Kindern und Jugendlichen erlangen. Es fügt sich nahtlos in die Strategie des Kantons ein, den Standort Zürich in der spezialisierten und hochspezialisierten Medizin und im Wettbewerb zu stärken. Das Kinderspital Zürich hat als Universitäts-Kinderklinik eine reiche akademische Tradition in Lehre und Forschung. Es ist vom Kanton Zürich per Leistungsauftrag mit der Durchführung von Lehre und Forschung in den Bereichen Pädiatrie, Kinderchirurgie und anverwandten Disziplinen beauftragt.
2.6 Ort der Ausführung
August-Forel-Strasse / Lenggstrasse, 8008 Zürich.
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Ja
Bemerkungen: Der Anbieter kann nach freiem Ermessen die nach seinen Leistungsmöglichkeiten, seinem technischem Wissen und seiner Erfahrung optimale Konstruktion bzw. Ausführung als Unternehmervariante offerieren. Dabei sind die nachfolgenden Vorgaben zwingend einzuhalten:
- Das Grundangebot ist stets einzureichen.
- Die Unternehmervariante hat konzeptionell eine vergleichbare Bearbeitungstiefe analog dem Grundangebot aufzuweisen.
Allgemein gehaltene Grobkonzepte werden nicht berücksichtigt.
- Die technische Gleichwertigkeit der Unternehmervariante ist detailliert auszuweisen.
- Die Unternehmervariante ist als eigenes, in sich geschlossenes Angebot mit vollständigem und nachprüfbarem Leistungsverzeichnis als Beilage einzureichen; reine Mehr- oder Minderpreise zum Grundangebot werden nicht berücksichtigt.
- Löst die Unternehmervariante Mehrkosten (z.B. Planänderungen) aus, sind diese im Angebot auszuweisen und einzurechnen.
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Bemerkungen: siehe der Ausschreibung beiliegende Terminpläne

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien.
3.3 Zahlungsbedingungen
45 Tage, siehe auch der Ausschreibung beiliegender Werkvertrag.
3.4 Einzubeziehende Kosten
Aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien.
3.5 Bietergemeinschaft
Der Anbieter hat die im Leistungsverzeichnis des Angebots offerierten Leistungen zu mindestens 50 % selber zu erbringen. Arbeitsgemeinschaften sind zugelassen. Die Vorgabe der Eigenleistung von 50 % misst sich bei einer Arbeitsgemeinschaft an ihrer Leistung im Ganzen.Falls mehrere Firmen als Arbeitsgemeinschaft (ARGE) auftreten, bestätigen alle Firmen mit ihrer Unterschrift:
- dass sie für die Vertragserfüllung solidarisch haften,
- dass eine Federführende Firma die ARGE gegenüber der Bauherrschaft bis auf schriftlichen Widerruf vertritt und sie alle Mitteilungen an diese Firma als gültige Zustellung an die ARGE anerkennen.
3.6 Subunternehmer
Sieht der Anbieter den Beizug von Subunternehmen vor, hat er diese unter vollständiger Angabe der erforderlichen Daten im Rahmen der Offerte verbindlich anzugeben. Sind die über die vorgesehenen Subunternehmen gemachten Angaben unvollständig, kann die Offerte ausgeschlossen werden. Erfüllen die genannten Subunternehmen nach begründeter Einschätzung der Vergabestelle die Anforderungen oder Eignungskriterien nicht, kann die Vergabestelle eine Alternative verlangen oder das Angebot wegen Nichteignung ausschließen.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der in den Unterlagen genannten Kriterien
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der in den Unterlagen geforderten Nachweise
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Kosten: keine
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
9 Monate ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
unter www.simap.ch
Telefon:
Fax:
E-Mail:
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 17.07.2020 bis 21.08.2020
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen des Anbieters werden wegbedungen.
4.3 Verhandlungen
Keine
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Ausschreibung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.