Neubau Reservoir Mannenberg - Ingenieurleistungen


5119491 SIMAP - 14.09.2016
Grund: Öffentliches Beschaffungswesen (Ausschreibung - Quelle: SIMAP)
- Verfahrensart:  Offenes Verfahren
- Auftragsart:  Nicht vorhanden
- Dem WTO-Abkommen unterstellt:  Ja

1. Auftraggeber
1.1 Offizieller Name und Adresse des Auftraggebers
Bedarfsstelle/Vergabestelle
Wasserverbund Region Bern AG
Beschaffungsstelle/Organisator
Wasserverbund Region Bern AG
Thomas Ammon
Lindenauweg 10
3007 Bern
Schweiz
Telefon: 031 370 12 60
Fax: 031 370 12 69
E-Mail: submission@wvrb.ch
URL: www.wvrb.ch
1.2 Angebote sind an folgende Adresse zu schicken
Wasserverbund Region Bern AG
Lindenauweg 10
3007 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: submission@wvrb.ch
1.3 Gewünschter Termin für schriftliche Fragen
19.10.2016
Bemerkungen: Fragen sind per E-Mail bis am 19. Oktober 2016 an ammon@wvrb.ch einzureichen. Die Antworten werden allen Anbietenden per E-Mail, in anonymisierter Form, bis am 24. Oktober 2016 zugestellt. Zu spät eingereichte Fragen werden nicht mehr beantwortet. Es werden keine telefonischen Auskünfte zur Submission erteilt.
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes
Datum: 01.11.2016
Uhrzeit: 17:00
Formvorschriften: Die Angebote sind im Doppel mit dem Vermerk "P8072 Neubau Reservoir Mannenberg, Ingenieurleistungen, bitte nicht öffnen" an folgende Adresse zuzustellen: Wasserverbund Region Bern AG, Lindenauweg 10, Postfach, 3001 Bern. Die Unterlagen müssen am 01.11.2016 bis spätestens 17.00 Uhr bei der WVRB AG eingetroffen sein. Der Anbieter trägt die Beweislast für die fristgerechte Abgabe des Angebots.
1.5 Art des Auftraggebers
Andere Träger kommunaler Aufgaben
1.6 Verfahrensart
Offenes Verfahren
1.7 Auftragsart
Nicht vorhanden
1.8 Gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag
Ja

2. Beschaffungsobjekt
2.1 Art des Dienstleistungsauftrages
EMPTY
Dienstleistungskategorie CPC: [12] Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
2.2 Projekttitel (Kurzbeschrieb) der Beschaffung
Neubau Reservoir Mannenberg - Ingenieurleistungen
2.3 Aktenzeichen / Projektnummer
P8072
2.4 Gemeinschaftsvokabular
CPV: 71322000 - Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
2.5 Detaillierter Aufgabenbeschrieb
Das Reservoir Mannenberg hat nach über 100 Betriebsjahren die Nutzungsdauer überschritten, weist einen ungenügenden baulichen Zustand auf, entspricht nicht mehr den lebensmittelrechtlichen Vorgaben und genügt den Anforderungen bezüglich Volumen- und Druckverhältnissen nicht mehr. Die Wasserverbund Region Region Bern AG will das Reservoir Mannenberg deshalb ersetzen. Dazu sind die Ingenieurleistungen als Gesamtleiter und Fachplaner sowie alle Leistungsanteile für die Tragkonstruktion zu erbringen. Vorgängig ist die bereits erstellte Konzept- und Standortstudie zu überprüfen und allfällige Änderungsvorschläge sind zu unterbreiten.

Ein geeigneter Reservoirstandort, oberhalb des bestehenden Reservoirs, wurde bereits festgelegt. Das alte Reservoir soll grösstenteils rückgebaut und verfüllt werden. Im neuen Reservoir erfolgt eine konsequent "zweistrassige" Anordnung, damit einzelne Anlagenteile ausser Betrieb genommen werden können. Das neue Reservoir hat ein Nutzungsvolumen von total rund 30'000 m3. Dieses ist aufgeteilt in zwei Vorlagekammern (Niederdruckbehälter) von je ca. 5'000 m3 und zwei Hauptkammern (Hochdruckbehälter) mit je ca. 10'000 m3. Der Freispiegelzufluss gelangt in die 4m hohen Niederdruckbehälter und von dort wird das Trinkwasser mit jeweils 2 Pumpengruppen in die 8m hohen Hochdruckbehälter gefördert. Weiter ist im Reservoir ein zusätzliches Stufenpumpwerk für die Druckzone Bolligen (Ersatz heutiges Druckerhöhungspumpwerk) vorgesehen. Im Reservoir sind alle notwendigen und dem Stand der Technik entsprechende Einrichtungen (elektrische Installationen, Lüftung, Entfeuchtung, Steuerung, Qualitätsanalysen etc.) einzuplanen. Ein detaillierterer Projektbeschrieb ist in der vorhandenen Konzept- und Standortstudie ersichtlich, welche den Offertstellern bei Bezug der Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung gestellt wird.
2.6 Ort der Dienstleistungserbringung
Ittigen / Bolligen / Bern
2.7 Aufteilung in Lose?
Nein
2.8 Werden Varianten zugelassen?
Nein
2.9 Werden Teilangebote zugelassen?
Nein
2.10 Ausführungstermin
Beginn 22.11.2016 und Ende 31.12.2024
Bemerkungen: Die Termine sind gestützt auf den heutigen Kenntnisstand. Die genauen Termine sind nach der Auftragsvergabe gemeinsam festzulegen.

3. Bedingungen
3.1 Generelle Teilnahmebedingungen
Anbieterinnen und Anbieter gelten als teilnahmeberechtigt, sofern keine Ausschlussgründe nach Art. 24 ÖBV vorliegen.
Bestehen zwischen der Wasserverbund Region Bern AG und dem Anbieter Forderungen aus vertraglichen oder ausservertraglichen Verpflichtungen, über deren Erledigung noch keine Einigung erzielt worden ist, kann die Wasserverbund Region Bern AG den Anbieter vom Verfahren ausschliessen.
Wirtschaftliche, technische und ökologische Anforderungen sowie verlangte finanzielle Garantien und Angaben: Mängel- und Garantiefrist nach SIA 118.
3.2 Kautionen / Sicherheiten
Aufgrund der in den Submissionsunterlagen genannten Kriterien.
3.3 Zahlungsbedingungen
Aufgrund der in den Submissionsunterlagen genannten Kriterien.
3.5 Bietergemeinschaft
Ingenieurgemeinschaften (IG) sind zugelassen, müssen bei der Offerteingabe aber deklariert werden. Die entsprechenden Spezialgebiete bzw. -kenntnisse der einzelnen Planer- und Ingenieurbüros sind klar zu deklarieren.
3.6 Subunternehmer
Allfällige Subunternehmungen sind mit der Offerteingabe anzugeben. Es ist klar auszuweisen, welche Teilaufgaben der Subunternehmer ausführen wird.
3.7 Eignungskriterien
aufgrund der nachstehenden Kriterien:
Generelle Eignungskriterien:
- Vollständiges Angebot, rechtzeitig eingereicht
- Gebühr von Fr. 500.00 für die Angebotsunterlagen ist bis spätestens 05. Oktober 2016 bezahlt
- Das Berechnungsmodul SIA 103 zur Honorarberechnung ist lückenlos ausgefüllt

Auftragsspezifische Eignungskriterien:
- Nachweis der Erfahrung in der Projekt- und Bauleitung von mind. 2 Trinkwasserreservoirs (= 2'000 m3) als gesamtleitendes Ingenieurbüro in den letzten 10 Jahren
- Nachweis der Erfahrung in der Projekt- und Bauleitung im Anlagebau der Wasserversorgung (Reservoire, Pumpwerke etc.) von mind. 2 Objekten als gesamtleitendes Ingenieurbüro in den letzten 10 Jahren
- Nachweis der Erfahrung in der Projekt- und Bauleitung sowie Fachplanung der Tragkonstruktion (Statik) von mind. 2 Objekten mit wasserdichten Stahlbetonbehälter (= 2'000 m3) mit Wandhöhen = 8 m in den letzten 10 Jahren
- Gewährleistung der örtlichen Projekt- und Bauleitung (Schlüsselpersonal) mit ständiger Präsenz auf der Baustelle oder innerhalb 30 Minuten nach Aufgebot
- Benennung des verantwortlichen Teams inkl. Kompetenz- und Kapazitätsnachweis für das Projektvorhaben, welches die Anlagekonzeption, Verfahrenstechnik und Hydraulik vom Gesamtsystem konzipiert, entwirft und berechnet
- Benennung vom Projektleiter Industrie- und Infrastrukturbauten (Schlüsselpersonal), welcher für dieses Projekt während allen Phasen vorgesehen ist bzw. eingesetzt wird inkl. Verfügbarkeit und Kapazitätsnachweis
- Benennung vom Stv. Projekteiter Projektleiter Industrie- und Infrastrukturbauten (Schlüsselpersonal), welcher für dieses Projekt während allen Phasen vorgesehen ist bzw. eingesetzt wird inkl. Verfügbarkeit und Kapazitätsnachweis
- Benennung vom Projektleiter (Tragkonstruktion / Statik) wasserdichte Stahlbetonbehälter (Schlüsselpersonal), welcher für dieses Projekt während allen Phasen vorgesehen ist bzw. eingesetzt wird inkl. Verfügbarkeit und Kapazitätsnachweis

Bietergemeinschaften haben die auftrags- und fachspezifischen Eignungskriterien zusammen zu erfüllen.
3.8 Geforderte Nachweise
aufgrund der nachstehenden Nachweise:
Generelle Eignungsnachweise:
- Selbstdeklaration vollständig ausgefüllt und unterschrieben mit folgenden Bestätigungen, gemäss Art. 20 der Verordnung vom 16. Oktober 2002 über das öffentliche Beschaffungswesen (ÖBV), Ausstelldatum bei Abgabe nicht älter als 1 Jahr
- Detaillierter Betreibungsregisterauszug
- Bestätigung der Steuerbehörden (MwSt., Gemeinde-, Kantons- und Bundessteuern)
- Bestätigung der Ausgleichskassen (AHV, IV, EO, ALV)
- Bestätigung der SUVA bzw. BU/NBU
- Bestätigung der Pensionskasse (BV-Beiträge)
- Bestätigung der Krankentaggeldversicherung (KTV)
- Bestätigung der paritätischen Berufskommission bez. Einhaltung des GAV (bei Branchen ohne GAV, Bestätigung der Revisionsstelle bez. Orts- und Branchenüblichkeit sowie Lohngleichheit zwischen Mann und Frau)

Anbietende mit Geschäftssitz ausserhalb der Schweiz, legen analoge länderspezifische Belege aus ihrem Land bei.
Die Belege müssen von den Auskunftsstellen (Gemeinde, Kanton, Verbänden, Kassen usw.) rechtsgültig unterzeichnet sein.
Bei Bietergemeinschaften ist für jedes Mitglied eine Selbstdeklaration mit den Nachweisen einzureichen.
Eine eingesetzte Subunternehmung muss bei Offerteingabe bekanntgegeben werden und die verlangten Eignungsnachweise ebenfalls erfüllen.
Alternativ kann das Zertifikat "öffentliches Beschaffungswesen" der Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern beigelegt werden (dies erübrigt die Einreichung der Selbstde-klaration).
3.10 Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen
Anmeldung zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen erwünscht bis: 04.10.2016
Kosten: CHF 500.00
Zahlungsbedingungen: Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang des Betrages von CHF 500.00 für die Ausschreibungsunterlagen bis spätestens 05.10.2016. Ohne Zahlungsnachweis erfolgt kein Versand bzw. führt zum Ausschluss vom Verfahren. Der Betrag ist auf nachfolgende Bankverbindung einzuzahlen.

Credit Suisse AG, 8070 Zürich
IBAN Nr. CH77 0483 5028 3603 0100 1
Wasserverbund Region Bern AG
Lindenauweg 10, Postfach
3001 Bern
3.11 Sprachen für Angebote
Deutsch
3.12 Gültigkeit des Angebotes
bis: 31.01.2017
3.13 Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen
zu beziehen von folgender Adresse:
Wasserverbund Region Bern AG
Lindenauweg 10
3007 Bern
Schweiz
Telefon:
Fax:
E-Mail: submission@wvrb.ch
URL:
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar ab: 06.10.2016 bis 27.10.2016
Sprache der Ausschreibungsunterlagen: Deutsch
Weitere Informationen zum Bezug der Ausschreibungsunterlagen: Der Bezug erfolgt nur auf schriftliche Bestellung bis 04. Oktober 2016, 12:00 Uhr per E-mail unter folgender Adresse:
submission@wvrb.ch

4. Andere Informationen
4.2 Geschäftsbedingungen
Es sind Netto-Offerten einzureichen. Skonto, Rabatte und allfällige Abzüge sind im Angebot aufzuführen.
Nicht fristgerecht oder unvollständig eingereichte Angebote werden vom Wettbewerb ausgeschlossen. Offerten mit Preisabsprachen werden nicht berücksichtigt. Der Zuschlag erfolgt auf Grund des Angebots.
4.3 Verhandlungen
Über den Preis werden keine Verhandlungen geführt.
Technische Verhandlungen bleiben vorbehalten.
4.4 Verfahrensgrundsätze
Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.
4.5 Sonstige Angaben
Vorbehalt: Eine Auftragserteilung erfolgt vorbehältlich der Kreditgenehmigung und der Erteilung aller notwendigen Bewilligungen.
4.6 Offizielles Publikationsorgan
www.simap.ch
4.7 Rechtsmittelbelehrung
Gegen die Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit der Veröffentlichung beim Regierungsstatthalteramt Bern-Mitteland, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat einen Antrag, die Angabe von Tatsachen und Beweismitteln, eine Begründung sowie die Unterschrift der Beschwerde führenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Die angefochtene Ausschreibung und greifbare Beweismittel sind beizulegen.

Ganze Publikation anzeigen

Alle Daten und Verweise sind ohne Gewähr und haben keinerlei Rechtswirkung. Dies ist keine amtliche Veröffentlichung. Massgebend sind die vom seco mit einer elektronischen Signatur versehenen SHAB-Daten.